Schlagwort-Archive: EN-A

Sky Gaia 2

SKY GAIA 2

Der Sky GAIA 2 ist ein pfiffiger EN A-Schirm für Einsteiger und Flugschulen und bietet ein tolles Verhältnis von Qualität und Preis. Der erste Schirm ist das Fundament der Flugkarriere – und da braucht man einen ebenso komfortablen wie sicheren Gleitschirm. Der GAIA 2 ist genau das. Er wird dich motivieren, immer weiter zu trainieren und dabei immer besser zu werden. Der GAIA2 ist die richtige Wahl für alle Piloten, die Flugspaß erleben wollen.

Streckung ausgelegt

4.72

3D cut

Dieses System wurde von Sky Paragliders schon 2004 entwickelt und seither verwendet. Die traditionelle 3D-Formung der Eintrittskante sorgt für eine aerodynamisch saubere Schirmkappe.

Schirmgewicht

4.2-5.1

Startgewicht

S58-82
M73-97
L88-112
XL102-130
Sky Gaia 2
Sky Gaia 2
Sky Gaia 2
Sky Gaia 2
Sky Gaia 2
Sky Gaia 2
Sky Gaia 2
Sky Gaia 2

Produkte

Wie wir den Sky GAIA 2 entwickelt haben?

Wir haben das Beste aus dem Vormodell FIDES 5 genommen und zu einem neuen Übungsschirm geformt – optimiert und ausgeklügelt, dabei aber kostengünstig. Dafür wurden nur die haltbarsten Materialien verwendet, um die Langlebigkeit zu steigern. Der Sky GAIA 2 ist dafür gebaut, intensivstem Training und Groundhandling zu widerstehen. Die Konstruktion der Eintrittskante mit Hypalon und Nylonstäbchen ermöglicht hohe Formstabilität. Das einfache, aber robuste Design bietet alle Eigenschaften, die man für intensives Training benötigt.

Der Sky GAIA 2 ist ein Übungsschirm für Schulen und Fluganfänger auf der Suche nach einem sicheren und intuitiven Schirm zu einem vernünftigen Preis. Maximale passive Sicherheit stellt sicher, dass Piloten mit begrenzter Flugerfahrung mit einem extrem fehlerverzeihenden Schirm fliegen. Der Sky GAIA 2 hilft dir dabei, deine Fähigkeiten in der Luft zu verbessern und wird für viele Flugstunden dein treuer Begleiter sein.

Haupteigenschaften:

  • Eintrittskante mit Hypalon und Nylonstäbchen
  • 3D-Laserschnitt
  • bewährte Staulufttaschen am Untersegel
  • hohe passive Sicherheit
  • extrem einfach zu Füllen und zu Starten
  • fein ausbalanciertes Handling
  • lange und progressive Bremswege
  • vorhersehbares und fehlerverzeihendes Verhalten
  • Tragegurte mit „Anti Crease Launch Assist“ (verhindern beim Start ein zu weites Ziehen der A-Tragegurte).

Lieferumfang:

  • ECO BAG
  • T-Shirt SKY TEAM
  • Reparatur-Klebesegel und Multitool

Technische Daten

GAIA 2SMLXL
Fläche ausgelegt (m2)23.3125.2027.1329.34
Spannweite ausgelegt (m)10.4910.9111.3211.77
Streckung ausgelegt4.724.724.724.72
Fläche projiziert (m2)20.6822.3724.0826.05
Spannweite projiziert (m)8.328.658.989.33
Streckung projiziert3.353.353.353.35
Anzahl Zellen38383838
Schirmgewicht (kg)4.204.454.755.10
Startgewicht (kg)58-8273-9788-112102-130
MusterprüfungEN A/LTF A

Farbschema

Wähle deine Farben

Für das ganz persönliche Farbdesign deines SKY Schirmes nutze am besten das Tool am Ende der Seite. Wenn du fertig bist, kopiere den Namen des Schirm-Modells sowie die Farben (z. B. GAIA 2: Blue / White / White / Black) in deine Bestellung.

Ein Gleitschirm in Custom-Farben ist nur gegen Aufpreis erhältlich, wobei alle im Designtool zur Auswahl stehenden Farben möglich sind. Die Lieferzeit ist abhängig von der Auslastung unserer Produktion und kann daher variieren.

Genieße den einzigartigen Look deines Schirms!

Materialien

Schirmkappe

  • Tuchbahnen: DOKDO-30 DMF (WR)
  • Eintrittskante: DOKDO-30 DMF (WR)
  • Rippen und Diagonalverstrebungen: PORCHER SKYTEX 40 HARD

Leinen

Tragegurte

  • 20 mm Polyestergurtband: 20 mm PES 8400N
  • Leinenschlösser: Peguet 3,5 Delta Inox

R&D Team Kommentare

Bei der Entwicklung des Sky GAIA 2 wollten wir einen Trainingsschirm von hoher Qualität zu sparsamen Kosten konzipieren.

Unser Chefdesigner Alexandre Paux beschreibt, wie uns das gelungen ist:

Wir haben all unsere Erfahrung, neueste Designmethoden, Produktionsmittel und unseren CNC-Maschinenpark dazu verwendet, einen pfiffigen Schul- und Erstschirm für Flugschulen und Fluganfänger zu einem leistbaren Preis zu entwickeln. Bessere Lastverteilung über die Flügeltiefe, minimierte Deformation in turbulenten Bedingungen und ein weiter optimiertes und noch logischeres Leinensortieren machen den GAIA 2 zu einem sicheren und vorhersehbaren Schirm.

Download

certification-GAIA-2

SKY-GAIA-2-manual-2020

Quelle:
https://sky-cz.com/de/gaia2

Ozone Element 3

Ozone Element 3

DER ULTIMATIVE SCHULSCHIRM FÜR FLUGANFÄNGER – EN A

  • Speziell für Schulen entwickelt
  • unglaublich einfache und fehlerverzeihende Charakteristik
  • ideal geeignet für jeden Ausbildungsstand der Schüler
  • ersetzt den Atom 3
  • langlebiges und kosteneffektives Design
  • mit EN A Zulassung

Ozone Element 3

PRODUKTINFO

Die Basis für den Ozone Element 3 bildet ein kontinuierlicher Entwicklungsprozess über 19 Jahre hinweg. Dieser Schirm wurde speziell für Schulen und Flugschüler entwickelt. Er ist unglaublich einfach und fehlerverzeihend, und daher der ideale Flügel für alle Stufen des Schultrainings: von den ersten Flügen bis hin zum Soaren und Thermik Fliegen und darüber hinaus.

Der Element 3 ersetzt den Atom 3, und ist ein völlig neues Design mit Features und Technologie unserer Leistungspalette, eingebettet in ein Konzept, das völlig auf Sicherheit und einfache Handhabung sowie dem bestmöglichen Füllverhalten fokussiert ist. Das neue Profil, das Leinen Layout und die Innenstruktur verbessern Effizienz und passive Sicherheit, während sie für die fehlerverzeihende Charakteristik sorgen, die ein Schulschirm benötigt. Die moderate Streckung hat sich als idealer Kompromiss erwiesen zwischen Komfort, einfacher Handhabung und Spaß beim Fliegen, während sie außerordentliche Sicherheitseigenschaften unterstützt.

Aufziehen und Bodenhandling sind mit dem Element 3 so einfach wie es beim Gleitschirmfliegen nur möglich sein kann. Das Füllen und Aufziehen bei Nullwind gelingt mit ganz wenig Druck leicht beim ersten Versuch, wobei die Anströmkante kräftig und geöffnet bleibt. Der Schirm ist sehr resistent gegenüber heftigen oder irreführenden Schüler-Inputs. Diese Eigenschaften machen das Bodenhandling zum sicheren Vergnügen. Flugschüler werden das Basiswissen mit dem Element 3 schnell erlernen, und sich mühelos und mit Freude weiterentwickeln.

In der Luft gibt sich der Element 3 so simpel im besten Sinne, wie man es von einem Schulschirm erwartet. Er fühlt sich solide und verlässlich an, und zeigt kein unnötiges Nicken oder Rollen. Ein progressives Gefühl beim Umgang mit den Bremsen ermöglicht kontrollierte und koordinierte Kurven und ein effektives Flaren. Der Bremsbereich ist insgesamt lang, und das macht es in Kombination mit der geringen Stallgeschwindigkeit einem Schüler sehr schwer, den Schirm unabsichtlich zu Stallen oder in den Spin zu geraten.

Insgesamt ist der Ozone Element 3 unglaublich fehlerverzeihend, und dennoch macht es viel Spaß ihn zu fliegen. Er bleibt in der Luft straff und kompakt, so dass Anfänger intuitiv pilotieren werden, während Fluglehrer das agile und präzise Handling zu schätzen wissen. Seine Leistung wird es Flugschülern ermöglichen, das Soaren und Thermik Fliegen während ihrer Ausbildung zu erlernen, und dabei sind sie mit all der nötigen passiven Sicherheit unterwegs, die vor allem für die ersten Flüge so wichtig ist. Die übersichtlichen Tragegurte sind mit einem effektiven Beschleunigungssystem und einer Ohren-Anleghilfe ausgestattet, was den Fluglehrern dabei hilft, gelassen ihre Schüler und Piloten durch diese Übungen zu führen.

Der Ozone Element 3 verfügt auch dank einer besonderen Materialwahl über alle wichtigen und entscheidenden Eigenschaften, die einen perfekten Schulschirm ausmachen um mit ihm freudvoll diesen schönen Sport des Gleitschirmfliegens zu erlernen: ein niedriger Preis, hohe Belastbarkeit und Strapazierfähigkeit, eine durchwegs einfache Handhabung und kompromisslose Sicherheit machen diesen Schirm zur idealen Wahl für Schulen. Der Element 3 ist EN A zugelassen, und ist in 5 Größen mit jeweils großen Gewichtsbereichen erhältlich um alle Bedürfnisse abzudecken. Er bringt für Flugschüler alles mit um sicher zu lernen und dabei schnell Fortschritte zu machen. Und Schulen erweitern mit ihm ihre Gleitschirmflotte um einen verlässlichen, langlebigen Flügel.

 

 FARBWAHL

Element 3 Colour Options

 BESTELLINFO

The current production time is approximately 88 days from order to shipping (updated daily). Contact your dealer to place your order.

 

 LIEFERUMFANG

Dein OZONE Schirm wird standardmäßig mit dem folgenden Zubehör ausgeliefert::

Innensack, Gleitschirmgurt, Speed Bar, OZONE Aufkleber, Reparaturtuch, OZONE Schlüsselanhänger.

You may choose to add something to your order, such as: Saucisse Bag (video) (concertina packing bag), Glider Backpack, Easy Bag (quick stuff sack), or OZONE Clothing and Accessories.

 ANFRAGEN

SPEZIFIKATIONEN

GRÖSSE XXS XS S M L
Anzahl der Zellen 34 34 34 34 34
projizierte Fläche (m2) 16.8 18.7 20.4 22.1 25.1
Ausgelegte Fläche (m2) 20 22.3 24.3 26.3 29.9
projizierte Spannweite (m) 7.37 7.78 8.12 8.46 9
ausgelegte Spannweite (m) 9.53 10.05 10.5 10.93 11.64
projizierte Streckung 3.24 3.24 3.24 3.24 3.24
ausgelegte Streckung 4.54 4.54 4.54 4.54 4.54
Flügeltiefe (m) 2.6 2.75 2.87 2.99 3.18
Gleitschirmgewicht (kg) 3.9 4.2 4.5 4.8 5.3
Gewichtsbereich (kg) 45-70 55-75 65-90 75-105 95-125
EN A A A A A
* Weights may vary up to 50gm per size due to slight variations in the manufacturing of the fabric used.

 MATERIAL

  • Obersegel: Dominico 30D MF
  • Untersegel: Dominico 30D MF
  • Rippen: Dominico 30D FM
  • Galerie: Liros DSL series
  • mittleres Stockwerk: Liros DSL series
  • Stammleinen: Edelrid 6843 series

 DOWNLOADS

 ZUR PERSÖNLICHEN FARBWAHL

Ozone Element 3 möchte dich dazu anregen, über deine persönliche Farbwahl deinen Schirm individuell so zu gestalten, dass er auch farblich dein Lieblingsstück wird. Diese kundenspezifischen Anfertigungen sind allerdings generell kostenpflichtig. Nachdem du dich entschieden hast, kannst du dein Design mit deinen Freunden teilen, oder – falls du bereits bestellen möchtest – dein Design zu deinem Ozone Händler schicken, um die anfallenden Kosten zu überprüfen, und die definitive Bestellung zu tätigen.

Bitte bedenke, dass es sich um einen kundenspezifischen Schirm handelt, der extra und speziell für dich hergestellt wird. Daher muss die Bezahlung erfolgen, ehe die Produktion deines Schirmes beginnen kann.

 TUCHFARBEN UND UV-RESISTENZ

Sei dir bitte darüber im Klaren, dass die Farbe, die du auf deinem Bildschirm siehst, eventuell nicht die tatsächliche Tuchfarbe zeigt. Zudem können unterschiedliche Tücher mit dem gleichen Farbnamen farblich etwas variieren. Wenn man die große Bandbreite an Bildschirmeinstellungen nimmt, und sich dazu das Tuch in variierendem Licht und in verschiedenen Farbkombinationen vorstellt, wird einem klar, dass es unmöglich ist, die jeweiligen Tuchfarben perfekt auf einem Bildschirm darzustellen. Vielleicht ist es hilfreich, farbenbezogen auf Fotos verschiedener Schirme auf unserer Website zu schauen, um sie in variierendem Licht und unterschiedlichen Farbkombinationen zu vergleichen. Und solltest du dann immer noch Zweifel haben wie manche Farben tatsächlich wirken können, dann ist es wohl das beste, deinen Ozone Händler aufzusuchen, um dir bei ihm vor Ort ein Bild zu machen.

Alle Tücher, die wir verarbeiten, unterziehen wir bereits während der „Prototyp Farbphase“ ausgiebigen Tests, um Farbechtheit, mechanische Stabilität, Luftdurchlässigkeit und Langlebigkeit sicherzustellen, ehe sie in Produktion gehen. Danach wird jeder einzelne Meter des in Produktion gegangenen Tuches gründlich und präzise inspiziert, sobald es bei uns eintrifft. Ein Tuch, das nicht unseren strengen Qualitätskontrollstandards entspricht, senden wir natürlich umgehend an den Hersteller zurück. Manchmal werden wir gefragt: „Welche Farben halten am längsten oder haben die beste UV-Resistenz?“ Alle Farben, die bei uns Verwendung finden, erreichen auf einer Skala von 1 – 5 einen Wert zwischen 4 oder 5, wobei die Skalierung 5 den höchstmöglichen Wert an Langlebigkeit angibt.

Quelle: https://www.flyozone.com/paragliders/de/products/gliders/element-3

BGD Magic

MAGIC

Der BGD Magic. Ein Schirm für Sicherheit und Spaß am Lernen, mit dem du auch nach deiner Schulungszeit lange Freude haben wirst.

GRÖSSE

XS S M ML L
21 23 25 27 29
 
 

TECHNISCHE DATEN

  XS S M ML L
SKALIERUNGSFAKTOR 0.9 0.96 1 1.04 1.08
PROJIZIERTE FLÄCHE (M²) 17.8 19.5 21.2 22.9 24.6
AUSGELEGTE FLÄCHE (M²) 21 23 25 27 29
SCHIRMGEWICHT (KG) 4.4 4.6 4.9 5.2 5.5
GESAMTLEINENLÄNGE (M) 202 222 241 260 280
HÖHE (M) 6.2 6.5 6.8 7 7.3
ANZAHL DER LEINENEBENEN (A/B/C) 3/4/3
ZELLEN 40
AUSGELEGTE STRECKUNG 4.7
PROJIZIERTE STRECKUNG 3.5
MAXIMALE PROFILTIEFE (M) 2.6 2.7 2.8 2.9 3.1
AUSGELEGTE SPANNWEITE (M) 10.1 10.5 10.9 11.4 11.8
PROJIZIERTE SPANNWEITE (M) 7.9 8.27 8.6 8.9 9.3
TRIMM GESCHWINDIGKEIT (KM/H) 38
HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT (KM/H) 50
MINIMALES SINKEN (M/S) 1
BESTES GLEITEN 9
ZUGELASSENES STARTGEWICHT (KG) 50-70 60-80 75-95 88-108 100-125
ZULASSUNG EN/LTF-A

BESCHREIBUNG

Der BGD Magic bringt Sicherheit und Leistung auf ein völlig neues Niveau, in einem farbenfrohen und freudebringenden Gesamtpaket. Er ist einfach zu starten, steigt gut in der Thermik und verfügt über eine außergewöhnlich hohe Roll-Stabilität, sodass Schüler unbeabsichtigtes Übersteuern vermeiden können. Der BGD Magic erleichtert das Erlernen des Fliegens, ohne den Spaß zu beeinträchtigen.

Das hervorragende BGD-Handling und gute Reaktionsverhalten auf Steuerimpulse sorgen dafür, dass die Freude und Begeisterung für das Fliegen stets erhalten bleibt. Der Magic hat eine hohe Pitch-Stabilität, steigt sanft in aufsteigende Luftmassen ein und reagiert trotzdem klar auf Thermik. Der Einsatz von modernen, robusten und langlebigen Materialien garantiert, dass der Magic mit den Strapazen des Trainings zurechtkommt, ohne ihn unnötig schwer zu machen.

 

KONSTRUKTIONSMERKMALE

EIN-SCHIRM-KONZEPT FÜR DIE SCHULUNG UND FÜR DANACH

Der BGD Magic befindet sich perfekt am oberen Ende der EN/LTF-A-Zertifizierung und ist somit ideal für die Zeit während der Ausbildung und noch lange danach!

OPTIMIERTE LEINENGEOMETRIE

Im Laufe der Jahre haben wir unser System zur Optimierung der Leinengeometrie bei unseren Schirme perfektioniert. Wir verwenden zahlreichen Gleichungen, eine gute Software sowie die einfache und altbewährte Vermutungs- und Prüfmethode, um unser Leinenlayout zu erstellen. Das Ergebnis ist einfach: Weniger Leinen machen stabilere und schnellere Schirme.

TADELLOSES SPIRALVERHALTEN

Das Spiralverhalten ist erstaunlich – die Spiralstabilität kann bei Anfängerflügeln mit niedrigem Seitenverhältnis ein Problem sein, aber wir haben den Gleitschirm ausgiebig getestet, mit unterschiedlichen Neigungen und Sinkraten, und er ist noch nie in einer Spirale geblieben! Dies ist sehr ungewöhnlich für einen Schulschirm und ein großer Sicherheitsbonus.

PROGRESSIVE STABILITÄT

Die progressive Stabilität soll Piloten vor leichter bis mäßiger Turbulenz warnen statt plötzlich völlig zusammenzuklappen, wenn es richtig turbulent wird. Der Artikel von Bruce in der Cross Country-Zeitschrift „Shifting Our Thinking on Safety“ erklärt: „Ein Gleitschirm, der super stabil ist und fast nie klappt, kann zu mehr Unfällen führen, als wenn er öfter Klapper hat. Der Pilot ist ohne kleinere Klapper nicht vorbereitet und hat wenig Erfahrung mit dieser Situation umzugehen“. Jeder Flügel wird bei starker Turbulenz einen Klapper bekommen. Ein kleiner Klapper in mittleren Turbulenzen ist leichter zu handhaben und daher sicherer als ein großer Klapper in starken Turbulenzen, der den Piloten überrascht.

SNAP LOCKS

Snap Locks sind leichte, kompakte Magnetbefestigungen, die die Bremsen mühelos mit den Tragegurten verbinden. Ein kleiner fokussierter Magnet in der Mitte und ein internes Verriegelungssystem halten den Bremsgriff an Ort und Stelle und geben ihn nur frei, wenn die Griffe zum Piloten hin heruntergezogen werden. Dieses einzigartige Designmerkmal sorgt dafür, dass die Griffe beim Groundhandeln, Packen oder Ausführen von Manövern sich nicht einfach von der Befestigung ungewollt lösen. Das Snap Lock-System löst viele der Probleme, die mit Druckknöpfen oder Magneten verbunden sind.

ELLIPTISCHE ZELLÖFFNUNGEN

Wir haben herausgefunden, dass elliptische Zellenöffnungen eine bessere geringere Oberflächenspannung ergeben, wodurch ein gleichmäßigeres Füllverhalten mit Luft und ein sanftes Öffnungsverhalten nach Klappern erreicht wird.

CORD CUT BILLOW (CCB)

Das Cord Cut Billow System wurde entwickelt um die Oberflächenqualität, das Widerstandsvermögen und die aerodynamische Güte eines Gleitschirmes zu verbessern. Im Wesentlichen besteht das CCB aus zwei längsverlaufenden Nähten auf dem Obersegel, um den 3D Ballooning Effekt der Eintrittskanten bei einem befüllten Schirm zu verbessern. Das System reduziert die Falten und Knitterstellen, die entlang der Rippen an der Nase des Gleitschirmes verlaufen, erheblich. Nicht nur, dass diese Falten am Obersegel vorkommen, sie haben auch Auswirkungen auf die Rippen selbst, da sie die Profiltreue verändern und die Rippenstabilität reduzieren. Das CCB bringt generelle Verbesserung in der Leistung und ein Mehr an Stabilität im Segel. Das ist ein signifikanter Schritt nach vorne in der Konstruktion von Gleitschirmen.
 

EYES WIDE OPEN SICHERHEIT

Gleitschirme, die sprechen, sind sicherer. Sichere Gleitschirme machen den Piloten besser. Bessere Piloten fliegen weiter. Weiter fliegende Piloten sind glücklichere Piloten. Eyes Wide-Open Sicherheit bringt glücklichere Piloten hervor.
 

GEWICHTSOPTIMIERTE RIPPEN

Wir haben die Festigkeit und Robustheit der Rippen beibehalten und gleichzeitig unnötiges Material entfernt. Dies bedeutet weniger Gewicht, ohne die Kosten zu erhöhen oder die Festigkeit des Flügels zu verringern. Die Lochpositionierung und -größe hängt von den Lasten ab, die das Segel vor Ort aufnimmt, und dank der jüngsten Entwicklungen in unserer Software ist es jetzt möglich, dies genau zu berechnen.
 

TRIPLE FINGER DIAGONALS

Über die gesamte Flügeltiefe des Profils haben wir dreiteilige Diagonalrippen entworfen, die durch die Löcher von anderen Diagonalrippen verlaufen. Sie gewährleisten die strukturelle Integrität, indem sie die Vorspannung der Rippen vermeiden und einen stabileren Flügel erzeugen, selbst wenn die Bremse betätigt wird. Dies ist besonders wichtig in der Nähe der Hinterkante, da das Profil dünn und die diagonalen Rippen flach sind und höhere Lasten tragen.
 

BABY-A-TRAGAGURTE

Wir haben einen geteilten A-Tragegurt zum anlegen von grossen Ohren. Dieser Gurt ist ab der Hälfte ½-Verhältnis mit dem Rest der A-Leinen. Dies erleichtert das Benutzten des Manövers „großen Ohren“ und hilft dabei, Geschwindigkeit und Stabilität beim beschleunigten Fliegen zu verbessern. Das Beschleunigersystem ist leichtgängig, einfach und sorgt für bestes Gleiten im beschleunigten Flug.

ZIEL

Als ausgebildeter Pilot kennst du dieses Gefühl: deine Füße verlassen erstmals den Boden, du verspürst den Nervenkitzel, durch die Luft zu gleiten und alle anderen Sorgen werden vergessen und am Boden zurückgelassen. Die pure Freude am Freiflug!

Das Gefühl wächst, Flug um Flug, das wie ein verzauberter Kessel aus Gebrüder Grimms Märchen überkocht und nie damit aufhört Freude zu spenden.

Der BGD Magic ist dein perfekter Partner, von deinen ersten Abgleitern bis hin zu den ersten, selbstbewussten Soaring-, Thermik- und Erkundungsflügen. Die EN/LTF-A-Sicherheit schützt dich, während die einfache BGD Handhabung und die solide Leistung deinen sicheren Fortschritt ermöglichen. Der Magic ermöglicht es dir sehr einfach das Fliegen zu erlernen und mit ihm weiter zu fliegen, auch noch lange nach Ende deiner Schulungszeit.

NOTIZEN VON BRUCE

Mit dem BGD Magic war es mein Ziel den perfekten Schirm für Flugschüler und Gelegenheitspiloten zu entwerfen, mit dem man einerseits sicher das Fliegen erlernen kann und auch danach noch lange Freude hat.
Der BGD Magic verfügt über jene Sicherheit, die du als Anfänger oder Gelegenheitsflieger benötigst und steht dir auch zur Seite, wenn du an Selbstvertrauen gewinnst und die ersten abenteuerlichen Erkundungsflüge bestreitest.

Das Verhalten des Magic in der Spirale ist beeindruckend. Die Stabilität in der Steilspirale ist bei Anfängerflügeln mit geringer Streckung oft ein Problem. Wir haben den Magic daher eingehend in unterschiedlichen Neigungen und Sinkgeschwindigkeiten getestet. Er ist dabei nie in der Spirale geblieben und hat immer selbständig und sanft ausgeleitet. Ein echter Sicherheitsvorteil und doch auch ungewöhnlich für einen Schulungsschirm. Ein langer Bremsweg zum Abrisspunkt von 72 cm, verhindert dass Piloten versehentlich einen Strömungsabriss herbeiführen.

Kurz gesagt, ich bin sehr stolz auf den Magic und sicher, dass er jedem, der ihn fliegt, dieses unbeschreiblich magische Gefühl vermitteln wird.

FLIEGEN NIVEAU / STIL

STRECKENFLUG30%
HIKE & FLY30%
FREESTYLE70%
PARAMOTOR90%
GROUND-HANDLING90%
AUSBILDUNG100%

LIEFERUMFANG

Gleitschirm / BGD Giveaway / Rucksack / Beschleuniger / Reparaturset / Innenpacksack / Tragegurttasche / Kompressionsband / manuals / BGD stickers

 

MATERIALIEN

TOP SURFACE Porcher Skytex 38g/m²
BOTTOM SURFACE Porcher Eazyfly 40g/m²
INTERNAL STRUCTURE Porcher Skytex hard finish 40g/m²
NOSE REINFORCING Plastic wire 2,4mm
RISERS 20mm Kevlar / Nylon webbing
PULLEYS Riley / Sprenger
TOP LINES Edelrid 8000U
MIDDLE LINES Edelrid 8000U
LOWER LINES Liros TSL
BRAKES Liros DSL
 

VIDEOS

BODENLOSIGKEIT ERLEBEN – MAGIC MO

26-03-2020

In letzter Zeit, haben wir alle unsere Bezugspunkte verloren. Wir befinden uns in Zeiten des Wandels, und die Fähigkeit sich anzupassen, wird den Unterschied machen. Wir hoffen, dass dieser Film Ihnen in diesen Zeiten helfen wird und dass es Sie…

EN-A-MAGIC – ES IST GENAU DIESES GEFÜHL

03-04-2019

Machen Sie Fortschritte mit dem Magic und werden Sie Teil der fliegenden Gemeinschaft.

GLEITSCHIRM WARTUNG

12-02-2020

Alles, was Sie über das Verpacken, Lagern und die allgemeine Pflege Ihres Gleitschirms wissen sollten.

KOSSEN – 2019

06-06-2019

Die Piloten des BGD-Teams nutzen die Vorteile einer Wolkenbasis von 3.200 m während eines klassischen Tages beim Super Paragliding Testival in Kossen, Österreich. Tausende von Piloten stürzten sich auf dieses Event während eines der größten…

VOL ET SKI – CHALLENGE – BGDS-TEAM AUSBRUCH DER EINTRITTE

24-01-2020

Die BGD-Team-Piloten Anne-Sophie, Julie und Sylvain fliegen die Vol et Ski Challenge – ein Skifahren und Präzisions-Gleitschirmfliegen Wettbewerb, bei dem die Piloten von der Spitze der Skipiste starten und eine Strecke die Touch-and-Go,…

EN-A-MAGIC – TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN

16-04-2019

Bruce und Tom besprechen einige der technischen Eigenschaften, die in das Design des Magic integriert sind.

Quelle: https://www.flybgd.com/de/gleitschirme/magic–gleitschirme-2021-867-0.html

MAC PARA MUSE 5

MAC PARA MUSE 5 

Beschreibung

Ist eine neue Legende geboren?

Wir bei MAC PARA haben uns einen langfristigen Traum erfüllt. Unsere Bemühungen haben zur Schaffung eines Segelflugzeugs der Kategorie EN-A geführt, das sich durch Leistung und Gleitverhältnis auszeichnet und nur mit Segelflugzeugen höherer Kategorien erreichbar ist. Darüber hinaus sind diese Leistungen mit Einfachheit, Stabilität und passiver Sicherheit verbunden. Muse 5 ist ein komfortables Segelflugzeug der Kategorie Sportleistung mit großem XC-Potenzial.

Kraftvoll und entspannend

Muse 5 zeigt über den gesamten Gewichtsbereich ein ausgewogenes Baldachinverhalten. Die neutralen Bewegungen des Baldachins in turbulenter Luft werden durch eine genau definierbare Steuerung unterstützt, die durch Thermik zur Sicherheit und angenehmen Lenkung des Segelflugzeugs beiträgt. Die Lenkkräfte sind mittel und nehmen progressiv zu. Der Baldachin reagiert bereitwillig auf die Lenkung. Eingänge bis zu 40% des Regelbereichs ermöglichen eine einfache Steuerung in starken Wärmekernen. Leichtes Aufblasen und Aufsteigen des Baldachins während des Starts. Dies sind die obligatorischen „Zutaten“, die einer der Parameter von MAC PARA für die Sicherheit des gesamten Segelflugzeugs sind. Zuverlässige Starts und Landungen sind für MUSE 5 selbstverständlich. Die Aktivierung des Geschwindigkeitssystems ist dank hochwertiger Kugellagerscheiben einfach. Die Stabilität des Baldachins bei voller Geschwindigkeit wird leistungsorientierten Piloten gefallen.Das imaginäre Sahnehäubchen ist ein außergewöhnlicher Gleitflug für die jeweilige Kategorie. Der Pilot bleibt die Grenze des Möglichen. ?

Leichtbau

Leichte Segelflugzeuge werden heutzutage zum Standard, weshalb die Muse 5 als halblichtes Segelflugzeug konzipiert ist. Die kleinste Größe wiegt 4,60 kg. Der Baldachin ist dank der unterschiedlichen 3D-Formen der Paneele und der Vorderkante aerodynamisch sehr sauber. Mini-Rippen an der Hinterkante, die Form der Stabilisatoren und die schmalen Riser-Gurte tragen dazu bei, den Widerstand zu verringern und die Leistung zu steigern. Baldachinformung, 50 Paneele, Geometrie, Diagonalsystem und Liniensystem – alles wurde optimiert, um die richtige Steifheit des Baldachins zu erzielen, Stabilität und Angenehmes zu bieten; komfortabler Flug in aktiver Luft und außergewöhnliches Gleiten bei höheren Geschwindigkeiten.

Materialien

Bei der Konstruktion des Segelflugzeugs geht es natürlich nicht nur um Gewicht, sondern auch um Haltbarkeit und Lebensdauer.

MAC PARA MUSE 5

MAC PARA MUSE 5

Die Muse 5 besteht aus bewährten Skytex-Materialien. Skytex 32 Hartes Finish für alle Profile und diagonalen Rippen. Skytex 38 Universal wird für die Oberseite und LE der Unterseite verwendet. Skytex 32 Universal wird für die untere Hauptoberfläche verwendet. Die Galerielinien und Hauptlinien bestehen aus Edelrids Aramid / Kevlar-Material, die Bremsleitungen aus Edelrids Dynema. Die Riser bestehen aus schmalem Kevlar / Polyester-Gurtband und sind mit hochwertigen Harken-Kugellagerscheiben ausgestattet. Aus Gründen der Übersichtlichkeit sind die Linien in den Zeilen farblich gekennzeichnet.

Für wen ist das ..?

Muse 5 ist ein Top-Segelflugzeug für Freizeit- und Leistungspiloten, die ein Höchstmaß an Sicherheit suchen. Muse 5 ist in der Kategorie EN-A zertifiziert und Flugtests haben den außergewöhnlichen Grad an Flugstabilität bestätigt. Seine Flugeigenschaften und Stabilität bieten Komfort an Bord, während eine hervorragende Leistung die Möglichkeit offenbart, ein neues persönliches Maximum zu erreichen.

Und am Ende die schwierigste… Wahl.

Schließlich der schwierigste Teil. Wie wählt man die richtige Größe und das Farbdesign? In Bezug auf die Farbe; Sie müssen sich nach Ihren eigenen Vorlieben entscheiden, aber bei der Wahl der Größe können Sie Ihren Ausbilder, Händler oder MAC PARA um Rat fragen.
Der MUSE 5 ist in den Größen 22, 24, 26, 28, 30, 33 erhältlich. Diese Größen decken den Gewichtsbereich von 55 kg bis 145 kg ab.

DATEN

Technische Daten

MUSE 5 22 (XS) 25 (S) 27 (M) 29 (L) 31 (XL) 34 (XXL)
Zoomen[%] 88 92 96 100 104 109
Größten Auswirkungen[m 2 ] 22.46 24.55 26.73 29.00 31.37 34.45
Groß projiziert[m 2 ] 19.94 21.79 23.73 25,75 27,85 30,59
Spannweite Perspektive[m] 10.81 11.30 Uhr 11.79 12.28 12.77 13.39
Streckung Realität 5.2 5.2 5.2 5.2 5.2 5.2
Flügeltiefe[m] 2,55 2.67 2,78 2,90 3.02 3.16
Anzahl Zellen 50 50 50 50 50 50
Schirmgewicht[kg] 4.35 4,85 5.20 5,50 5,85 6.30
Startgewicht *[kg] 58 – 75 70 – 90 80 – 100 87 – 110 105 – 125 115 – 142
Mindest. Verwirren[km / h] 23 – 25 23 – 25 23 – 25 23 – 25 23 – 25 23 – 25
Trimmgeschwindigkeit[km / h] 37 – 39 37 – 39 37 – 39 37 – 39 37 – 39 37 – 39
Max. Verwirren[km / h] 46 – 48 46 – 48 46 – 48 46 – 48 46 – 48 46 – 48
Gleitzahl max. +10 +10 +10 +10 +10 +10
Mindest. Sinken[Frau] 1.05 1.05 1.05 1.05 1.05 1.05
Besetzt – – – – – – – – – – – –
* Startgewicht = Nacktgewicht + ca. 20 kg

Verwendete Materialien

ARTIKEL MATERIAL
Obersegel / Untersegel Eintrittskante Skytex 38 Universal – 38 g / m 2
Obersegel Hinterkante Skytex 38 Universal – 38 g / m 2
Untersegel Skytex 32 Universal – 32 g / m 2
Hauptrippen Skytex 32 Hard – 32 g / m 2
Wahrstrebungen Skytex 32 Hard – 32 g / m 2
Zwischenrippen Skytex 32 Hard – 32 g / m 2
Gallerieleinen Edelrid Aramid / Kevlar
7343 – 75 kg, – 90 kg
Stammleinen Edelrid Aramid / Kevlar
7343 – 190 kg, – 230 kg

 

Die Muse 5 wird aus vertrauten Materialien mit Kenntnis und Haltbarkeit: Skytex 38 Universal von Porcher Sport. Für alle Rippen und Diagonalrippen verwenden wir Skytex 32 Hard mit E29 Beschichtung. Dieser Mix gibt dem Schirm den Vorteil, dass auch leichter als auch langlebig zu sein. Die verschiedenen Teile werden so wichtig um ein möglichst sauberes Segel zu erhalten.

 

 

Gallerie

MAC PARA MUSE 5

MAC PARA MUSE 5

Muse 5 - rot
Muse 5 - Limette
Muse 5 - Limette

Farbdesigns

Rote Design Muse 5
Blaue Design Muse 5
Lime Design Muse 5
Special Design Muse 5

Herunterladen

enUser manual Muse 5 – en (788 KB)
czNávod k použií Muse 5 -cz (784 KB)
deBetriebshandbuch Muse 5 – de (767 KB)
Rules.jpg
1920 x 1080
168 KB
muse5-01.jpg
3035 x 2023
4 MB
muse5-02.jpg
4608 x 3456
5 MB
muse5-03.jpg
4076 x 4640
12 MB
muse5-04.jpg
4639 x 3471
7 MB
enMuse5-25.pdf (374 KB)
enMuse5-27.pdf (401 KB)
enMuse5-29.pdf (401 KB)
enMuse5-31.pdf (195 KB)
enMuse5-34.pdf (417 KB)

Lieferumfang

Bronco Gleitschirmtasche
Bronco Gleitschirmtasche
Retemperaturset
Retemperaturset
T-Shirt
T-Shirt
Sack
Sack

Empfohlenes Zubehör MAC PARA MUSE 5

Harness Manix
Harness Manix
Harness X-Dreamer
Harness X-Dreamer
Rette Aegis
Rette Aegis
FLIEGE IM FRIEDEN
Quelle: https://www.macpara.com/de/paragliders/free-flying/muse-5/

Skywalk Masala 3

WATCH THE VIDEO ON PARAGLIDING.TV:

Freiheit. Jeden Tag.

Fliegen auf die besonders leichte Art.

Den MASALA3 haben wir für alle Hike&Fly-Piloten, Bergsteiger und ambitionierten Paraalpinisten entwickelt, die ihre ultraleichte Ausrüstung am liebsten immer dabei haben wollen. Der leichteste Gleitschirm aus unserer Lightweight-Palette lässt sich so klein wie ein Badehandtuch zusammenfalten und passt selbst in den kleinsten Rucksack. Doch der MASALA3 ist mehr als eine Abstiegshilfe für Alpinisten, sein ausgewogenes Flugverhalten trägt Dich spielerisch von Bart zu Bart und fliegt so einfach, dass selbst Flugschüler von Anfang an einfach und leicht in die dritte Dimension aufsteigen können.

Fünf Größen mit optimal ausgelegten Gewichtsbereichen sorgen dafür, dass jeder Pilot seinen Skywalk MASALA3 findet. Die Gewichtsbereiche der Größen XXS und XS haben wir aufgelastet (LTF/EN A). Damit erweitert sich ihr Einsatzbereich enorm: Leichte Piloten finden in der Mitte des Gewichtsbereichs das gewohnt einfache und spielerische MASALA-Flugverhalten. Paraalpinisten und Starkwindpiloten können mit hoher Flächenbelastung auf winzigen Gipfeln starten oder an der Küste soaren, selbst wenn der Wind mal wieder etwas kräftiger bläst.

Doch ganz egal, ob Du mit Deinem MASALA3 entspannte oder extreme Touren unternehmen willst – für uns skywalker ist der MASALA3 einfach der Schirm für all die Piloten, die Freiheit jeden Tag neu entdecken wollen.

WIE FLIEGT SICH DER Skywalk MASALA?

Unser Leichtschirm fliegt so einfach, dass selbst Flugschüler sofort großes Vertrauen für das unsichtbare Medium Luft bekommen. Konstruiert haben wir den

Skywalk MASALA aber vor allem für Piloten, die den ultimativen Schirm für Hike&Fly, Bergsteigen und alpine Abenteuer suchen. Gegenüber seinem Vorgänger punktet der Skywalk MASALA 3 mit einem nochmals deutlich feineren Handling und einem deutlichen Leistungsplus. Dafür sorgen eine geringfügig erhöhte Zellanzahl sowie innovative Technologien wie die neue Shark Nose und das doppelte 3D-Shaping an der Eintrittskante, die eine perfekte Druckverteilung im Segel ermöglichen.

Der Regular-Tragegurt liegt gut und übersichtlich in der Hand, was die Startvorbereitungen besonders einfach macht. Für Gewichtsfetischisten empfehlen wir den leichten Dyneema-Tragegurt. Doch egal welchen Tragegurt Du wählst, der MASALA3 startet auch bei schwierigen Bedingungen unschlagbar einfach. Dem Leichtschirm ist es fast egal, ob der Wind perfekt ansteht oder nicht. Er steigt sehr gleichmäßig auf und richtet sich fast von alleine aus. Starts gelingen spielerisch einfach. Das ermöglicht, selbst in schwierigstem Gelände sicher abzuheben. „Airborne“ liegt der Skywalk MASALA 3 satt in der Luft und ist angenehm gedämpft. Sein leichtgängiges und verspieltes Handling wird Dich von Anfang an begeistern. Der Skywalk MASALA3 lässt sich vor allem mit hoher Flächenbelastung schnell und dynamisch fliegen. Touch and go’s sowie Wingover werden zum Genuss. Dabei sorgen die enormen Sicherheitsreserven des leichten A-Schirms dafür, dass Du auch in schwierigem Gelände immer sicher unterwegs bist …

JET FLAPS Skywalk MASALA 3

Unsere JET FLAPS erweitern den grünen Bereich bei Annäherung an den Stallpunkt, erhöhen damit erheblich die Sicherheit und sorgen gleichzeitig für eine Verbesserung der Steigleistung.

C-WIRES Skywalk MASALA 3

C-Wires sind innenliegende Bögen aus Nylon über den Aufhängepunkten der Leinen der C-Ebene. Vorteile: bessere Lastverteilung, weniger Widerstand, mehr Leistung.

MINI RIBS Skywalk MASALA 3

Die Verdopplung der Zelle am Achterliek erhöht die Formstabilität erheblich. Vorteil: Weniger Verwirbelungen verbessern die Aerodynamik und damit die Leistung.

RIGID FOIL Skywalk MASALA 3

Die Rigid Foil-Nylonfäden an der Eintrittskante halten die Flügelnase in Form und sorgen für einen konstanteren Staudruck. Vorteile: besseres Startverhalten, mehr Leistung und niedrigeres Flügelgewicht.

Skywalk MASALA 3
Skywalk MASALA 3

3D-SHAPING

Die exakte Berechnung der Flügelnase und der Einbau eines weiteren Tuchstreifens  verringert die Faltenbildung in diesem sensiblen Teil des Schirms. Vorteile: exakter geformte Kappe, mehr Leistung.

AUTOMATIC SAND RELEASE SYSTEM  Skywalk MASALA 3

Durchlässige Öffnungen der Profilrippen am Achterliek sorgen dafür, dass Sand und Schmutz im Schirm automatisch zum Außenflügel transportiert wird und dort herausrieseln kann. Das schont das Tuch und „erleichtert“ die Hinterkante.

SHARK NOSE Skywalk MASALA 3

Die Shark Nose-Technologie verbessert in Kombination mit einem entsprechenden Flügeldesign die Druckverteilung in der Schirmkappe erheblich. Vorteile: deutlich satteres Fluggefühl und deutliches Leistungsplus vor allem beim beschleunigten Gleiten.

TECHNISCHE DATEN

Schirmgröße XXS XS S M L
Zellen 38 38 38 38 38
Fläche ausgelegt (m²) 19,87 22,36 25,80 27,47 29,20
Fläche projiziert (m²) 16,78 18,88 21,79 23,21 24,66
Spannweite ausgelegt (m) 9,76 10,36 11,13 11,48 11,84
Spannweite projiziert (m) 7,63 8,10 8,70 8,97 9,25
Streckung ausgelegt 4,80 4,80 4,80 4,80 4,80
Streckung projiziert 3,47 3,47 3,47 3,47 3,47
min. Profiltiefe (cm) 58 61 66 68 70
max. Profiltiefe (cm) 253 269 288 298 307
Schirmgewicht (kg)
mit Dyneema-Tragegurt, Gewicht mit Regular-Tragegurt ca. +150 g
2,7 3 3,3 3,5 3,6
Regulär zugel. Gewichtsbereich (kg) 55-70 55-77 70-95 85-105 95-120
Erweiterter zugel. Gewichtsbereich (kg) 70-85 77-90

MATERIAL Skywalk MASALA 3

 

Obersegel Porcher Skytex 38g / Porcher Skytex 27g
Untersegel Porcher Skytex 27g
Rippen Porcher Skytex 27g hard
Bänder Porcher Skytex 27g hard
Stammleinen Liros PPSLS 180
Mittelleinen Liros PPSLS 125
Topleinen Liros DC 60
Bremsleinen Liros DFLP 200/32, PPSLS 65, DC 60
Regular-Tragegurt Güth & Wolf 12mm Gurtband
Dyneema-Tragegurt Liros 6mm Dyneema

MUSTERPRÜFUNGEN  Skywalk MASALA 3

 

DOWNLOADS

QUELLE: https://skywalk.info/de/project/masala3/

Gin Yeti 4

Gin Yeti 4

HIER DAS AKTUELE VIDEO AUF: www.PARAGLIDING.TV:

EASY / HIKE ‚N FLY (EN A)

MINIMALISMUS UM ÜBERALL ZU FLIEGEN

Der Yeti 4 ist ein sehr vielseitiger Gleitschirm, geeignet für Hike & Fly und auch für Thermikflüge und gemütliche Streckenflüge. Durch die Vielzahl von verschiedenen Grössen passt dieser Flügel für viele Arten von Piloten: Von Anfängern und Piloten, die nicht so oft fliegen bis hin zu erfahrenen Piloten, die das Abenteuer in den Bergen suchen.

Gin Yeti 4 TECHNISCHE DATEN

GRÖSSEN 20 22 24 26 28 30
ausgelegte Fläche (m2) 20 22.22 24.12 26.26 28.5 30.83
ausgelegte Spannweite (m) 9.8 10.3 10.76 11.23 11.7 12.16
ausgelegte Streckung 4.8 4.8 4.8 4.8 4.8 4.8
projizierte Fläche (m2) 17.36 19.29 20.94 22.8 24.74 26.76
projizierte Spannweite (m) 7.9 8.33 8.66 9.05 9.43 9.8
projizierte Streckung 3.6 3.6 3.6 3.6 3.6 3.6
Flügeltiefe (m) 2.5 2.7 3.1 3.3 3.5 3.8
anzahl Zellen 36 36 36 36 36 36
Gleitschirmgewicht (kg) 2.7 2.9 3.1 3.3 3.5 3.8
Empfohlener Gewichtsbereich (kg) (45) 55-65 55-75 65-85 75-95 85-105 95-115
Extended weight (kg) 55-90 55-90 65-105 75-110
Zulassung EN A EN A EN A EN A EN A EN A

Geschaffen für Einfachheit

Der Yeti 4 vereint Komfort und einfaches Handling mit leichtem Gleitschirmfliegen.

Der Yeti 4 ist ein Dreileiner und einfach zu sortieren vor dem Start. Er füllt sich leicht und gleichmässig selbst dann wenn das Gelände oder die Bedingungen alles andere als ideal sind. Die niedrige Stallgeschwindigkeit bringt dich nach kürzester Zeit in die Luft und gibt dir einen hohen Sicherheitsspielraum bei der Landung. Kurvenfliegen ist direkt und spielerisch, immer koordiniert und komfortabel.

Der Yeti 4 ist Teil eines kompletten Sortiments von leichtem Equipment, das dir alles bietet was man braucht um wunderschöne Flüge in einer atemberaubenden Umgebung zu machen. Nimm ein Yeti Gurtzeug mit Airbag-Protektor und ein Yeti Rettungsgerät – dann ist alles was du sonst noch benötigst dein Helm und deine Sonnenbrille!

Mehr als nur ein „ultraleichter Gleitschirm“

Unser neuestes EPT Profil bedeutet deutlich bessere Gleitleistung als man das bei einem so stabilen Flügel mit niedriger Streckung erwarten könnte. Was noch dazukommt ist: das Steigen ist aussergewöhnlich gut – du kannst in der Thermik ganz eng im Zentrum drehen. Der Yeti 4 fühlt sich so sicher an, dass du selbst bei sehr anspruchsvollen Bedingungen immer noch mehr möchtest.

Der Yeti 4 ist fein abgestimmt und aus hochwertigen und haltbaren, leichten Materialien geschaffen. Du kannst bei sorgfältiger, schonender Behandlung eine hohe Lebensdauer von ihm erwarten. Der Yeti 4 verwendet die neueste Generation von doppelt-beschichteten Skytex Tüchern von Porcher Sport.

Einfach oder dynamisch, ultraleicht oder extrem leicht – Du hast die Wahl

Der Yeti 4 hat einen hohen zugelassenen Gewichtsbereich. Wenn man ihn in der Mitte oder im unteren Teil seines Startgewichtsbereiches fliegt dann ist er für Piloten, die selten fliegen ein einfacher und sehr braver Gleitschirm. Wenn man ihn in der Nähe des maximal erlaubten Startgewichts fliegt, dann können erfahrenere Piloten sich an einem dynamischen Flügel freuen und in kräftigen Bedingungen fliegen.

Der Yeti 4 hat serienmässig Kevlar Tragegurte und ummantelte Stammleinen und Mittelleinen für einfaches Handling und lange Haltbarkeit. Optionale Tragegurte aus Dyneema bringen nochmals etwa 300 g Gewichtsersparnis und machen den Yeti zu einem der leichtesten Gleitschirme seiner Art.

Alles in Allem ist der Yeti eine aussergewöhnlich gute Wahl für alle Piloten, die gerne mit minimaler Ausrüstung maximalen Flugspass geniessen wollen. Probiere ihn selbst aus und entdecke die Liebe auf den ersten Flug!

Gin Yeti GALERIE

TECHNISCHE DETAILS

  • Equalized Pressure Technology (EPT)
  • 3 Tragegurte / 3 Leinen in Spannweitenrichtung
  • Farblich gekennzeichnete Leinen für einfaches Sortieren
  • Feste und haltbare Materialien
  • Kick down Speedsystem
  • Optionale Dyneema Tragegurte für 300g Gewichtsreduzierung

FARBEN

https://d33wubrfki0l68.cloudfront.net/0e136d6265b9f0ae610ac9e6e21cb3fd2a07e295/54b3b/img/pg-yeti-4-colours.jpg – Farben

Gin Yeti 4 LIEFERUMFANG

DOCUMENTS

EN Testbericht

Betriebsanweisung

QUELLE: https://www.gingliders.com/de/paragliders/yeti-4/

Gin Bonanza 2

HIER DAS AKTUELE VIDEO AUF: www.PARAGLIDING.TV:

PURE XC (EN C)

FÜR XC PURISTEN

Der Bonanza 2 ist Gin Gliders neuer Hochleister-Flügel in der Sportklasse. Entwickelt für alle Streckenpiloten, die Leichtigkeit gepaart mit aussergewöhnlicher Performance suchen.

Der Bonanza 2 besitzt die Gene, um den Horizont zu jagen. Das GIN-Designteam setzte den Fokus der Entwicklung auf die wesentlichen Aspekte für weite Streckenflüge: schnelles Beschleunigen, ausgezeichnete Leistung und hervorragendes Gleiten über den gesamten Geschwindigkeitsbereich. Die außergewöhnliche Pitchstabilität verleiht Gin’s neuem XC-Flügel das zusätzliche Plus in turbulenter Luft und bei Gegenwindpassagen. Das neutrale Verhalten vereinfacht das Fliegen und setzt alle Arten von Thermik spielerisch in Höhe um. Die moderate semi-light Konstruktion bietet den Vorteil, dass der Bonanza 2 bei reduziertem Gewicht auch nach vielen XC-Kilometern nichts an seiner Performance einbüßt. Gins neuer Sportflügel setzt Maßstäbe in vielen Bereichen:

  • hervorragende Leistung über den gesamten Geschwindigkeitsbereich
  • einfache Starteigenschaften bei allen Windbedingungen
  • hohe Stabilität, besonders im beschleunigten Flug
  • erhöhte Nickdämpfung bei starken Bedingungen
  • exzellentes Steigen
  • große passive Sicherheit in Bezug auf das Leistungsniveau

TECHNISCHE DATEN

GRÖSSEN XXS XS S M L XL
ausgelegte Fläche (m2) 19.4 20.7 22.6 24.5 26.5 28.6
ausgelegte Spannweite (m) 11.18 11.54 12.06 12.56 13.06 13.57
ausgelegte Streckung 6.44 6.44 6.44 6.44 6.44 6.44
projizierte Fläche (m2) 16.63 17.75 19.38 21.01 22.72 24.52
projizierte Spannweite (m) 9.04 9.34 9.76 10.16 10.57 10.98
projizierte Streckung 4.92 4.92 4.92 4.92 4.92 4.92
Flügeltiefe (m) 2.17 2.24 2.34 2.44 2.54 2.64
anzahl Zellen 71 71 71 71 71 71
Gleitschirmgewicht (kg) 4.5 4.65 5.15 5.3 5.7 5.95
Empfohlener Gewichtsbereich (kg) 60-75 65-85 75-95 85-105 95-115 105-130
Zulassung EN C EN C EN C EN C EN C EN C
 

DESIGNER NOTES

Der original Bonanza gilt als Meilenstein in der Entwicklungsgeschichte von Gin Gliders. Pünktlich zum 40-jähgrigen Fliegerjubiläum des Eigentümers Gin Seok Song präsentiert Chefentwickler Gin mit Stolz seinen Nachfolger:

«Die Entwicklungszeit für den Bonanza 2 betrug mehr als zwei Jahre, in denen ich mit dem Team viele unterschiedliche Techniken und Variationen getestet habe. Klare Vorgaben bei der Streckung und Grundform wurden kombiniert mit klassischen Designmerkmalen und den neusten Berechnungsmethoden und Produktionsprozessen, so dass das Konzept schnell voranschritt. Danach investierten wir sehr viel Zeit, um die innere Struktur, Segelspannung und Leinendurchmesser zu optimieren. Vor allem der Innenkonstruktion schenkten wir viel Aufmerksamkeit, da sie in dieser Schirmklasse von besonderer Bedeutung ist. Die meisten Drei-Zell-Blocks sind über sogenannte „Cross-Beams“ miteinander verbunden, wodurch sich die Stabilität und Leistung deutlich erhöht. Die neuen «Cross-Beams» tragen im Zusammenhang mit einer optimierten Leinengeometrie auch dazu bei, dass die Schirmkrümmung sehr akkurat ist; im Trimmflug als auch beschleunigt.

Bei langen Streckenflügen wird man oft mit den unterschiedlichsten Bedingungen konfrontiert. Eine hohe Stabilität über den gesamten Geschwindigkeitsbereich, flache Polare und eine schnelle Umsetzung des Beschleunigerwegs in Speed sind essentiell -alles Eigenschaften, die der Bonanza 2 bietet.»

GALERIE

Gin Bonanza 2 TECHNISCHE DETAILS

  • Optimiertes Profil mit Equalized Pressure Technologie (EPT) für Stabilität und Leistung
  • Aramid Leinen ohne Mantel mit optimierten Durchmessern
  • 3 Tragegurte / 3 Leinen in Spannweitenrichtung
  • Optimierte Innenkonstruktion mit „Cross-Beams“, die für mehr Stabilität und Leistung sorgt
  • Verbesserte Segelspannung an der Eintrittskannte
  • Speedsystem mit Harken Röllchen
  • Miniribs am Achterliek verbessern Leistung und Handling
  • Raff-System für die Bremse am Achterliek
  • Tuchauswahl als idealer Kompromiss von Haltbarkeit und geringem Gewicht: 38g an der Eintrittskante, 32g im hinteren Teil des Ober- und Untersegels
  • Smart Riser System für effektive Steuerung mit den hinteren Traggurten

Gin Bonanza 2 MATERIALIEN

Kappe

Obersegel Eintrittskannte: Porcher Skytex, 38 g/m²

Obersegel: Porcher Skytex, 32 g/m²

Untersegel: Porcher Skytex, 32 g/m²

Leinen

Oben: Edelrid 8000 / U-050 / 070 / 090 (unsheathed aramid)

Mitte: Edelrid 8000 / U-050 / 070 (unsheathed aramid)

Stammleinen: Edelrid 8000 / U-070 / 090 / 130 / 190 / 230 / 280 (unsheathed aramid)

Gin Bonanza 2 FARBEN

https://i2.wp.com/d33wubrfki0l68.cloudfront.net/aacc7f3f1e56ded808c14e42d1465df0c4ee6d85/bd94b/img/pg-bonanza-2-colours.jpg?w=474&ssl=1 – Farben

LIEFERUMFANG

DOCUMENTS

EN Testbericht

WEITERE GLEITSCHIRME:

HIER DAS AKTUELE VIDEO AUF: www.PARAGLIDING.TV:

HOCHLEISTER- UND WETTKAMPFSCHIRM (EN D)

PURE LEISTUNG, FÜR XC-FLÜGE OPTIMIERT

Der Leopard verbindet auf aussergewöhnliche Weise pure Leistung mit einem angenehmen Handling. Deshalb ist der Schirm erste Wahl für ambitionierte XC-Piloten und angehende Wettkampfpiloten.

Gin Leopard TECHNISCHE DATEN

GRÖSSEN XS S M L
ausgelegte Fläche (m2) 20.5 22.32 24.22 26.7
ausgelegte Spannweite (m) 12.08 12.65 13.18 13.84
ausgelegte Streckung (CIVL) 6.86 6.9 6.93 6.93
projizierte Fläche (m2) 17.56 19.14 20.8 22.93
projizierte Spannweite (m) 9.79 10.25 10.71 11.25
projizierte Streckung 5.45 5.5 5.51 5.51
Flügeltiefe (m) 2.2 2.21 2.3 2.41
anzahl Zellen 86 86 86 86
Gleitschirmgewicht (kg) 4.85 5.30 5.65 5.95
Empfohlener Gewichtsbereich (kg) 70-88 85-102 95-112 105-127
Zulassung EN D EN D EN D EN D

Die Nähe zum Sport, das Bekenntnis zu Leistung, der außergewöhnliche Komfort – kein anderer Gleitschirm verkörpert diese GIN-Gene so konsequent wie der Leopard. Wie eine Essenz bringt er die richtungsweisenden Entwicklungen des Explorer (EN B) und Bonanza 2 (EN C) zusammen. In Kombination mit der Erfahrung aus über acht Jahren kontinuierlicher Entwicklung von 2-Leinern mit der Weltcup-gekrönten Boomerang-Serie, setzt der Leopard Statements für ambitionierte XC- und Wettkampfpiloten. Der Leopard ist GIN pur – auf höchstem Level mit vielen Neuerungen in mehreren Schlüsselbereichen:

Stabilität

Von Grund auf neu entwickelt Strukturen erhöhen die Stabilität des Leopard deutlich gegenüber bisherigen 2-Leinern und anderen Hochleistern. Ein geringes Pitch-Moment in Verbindung mit soliden Außenflügeln gibt dem Piloten die Möglichkeit, den Leopard in jeder Situation extrem präzise und entspannt zu führen.

Gin Leopard Charakteristik und Handling

Einer der herausragendsten Aspekte des Leopard ist die Art und Weise, wie sich der Flügel solide und kompakt anfühlt, ohne dabei hart abgespannt zu sein. Trotz der hohen Streckung fliegt sich der Leopard wie „aus einem Guss“ und verbindet den Piloten sofort mit den Elementen. Das Kurvendrehen ist präzise und gut koordiniert, der Flügel zieht automatisch in Richtung Thermik und die Pitch-Stabilität ist erstklassig.

Schirm-Feedback und einzigartiges Thermikverhalten

Die Steuerung des Leopard über die Bremsen und B-Gurte ist verzögerungsfrei und direkt. Der Schirm übermittelt alle Information geradlinig und gibt dem Piloten ein reales Feedback über die Situation in der Luft und die Verschiebung des Thermikzentrums. Beim Gleiten zeigt der Leopard eindrucksvoll seine Stärken. Über die Druckunterschiede an den B-Gurten lässt sich der Flügel einfach in der Konvergenz oder Richtung Thermik führen. Dabei muss der Pilot nur geringfügig eingreifen, da der Leopard durch sein einzigartiges Verhalten meist selbständig Richtung Thermik zieht.

DESIGNER NOTES

Die Entwicklung des Leopard war von Anfang an geprägt von der engen Zusammenarbeit zwischen den Designern Gin Seok Song und Torsten Siegel. Torsten erklärt uns, was bei der Entwicklung besonders wichtig war:

“Beim Leopard verwenden wir zum ersten Mal unser EPT-Profil (Equalized Pressure Technology) der zweiten Generation in einem Serien-2-Leiner. Dafür haben wir viel Arbeit in umfangreiche CFD-Analysen (Computational Fluid Dynamics) investiert, verschiedene Modelle miteinander verglichen und letztendlich ein komplett neues Profil entwickelt, welches ein außergewöhnliches Verhältnis aus Auftrieb und Widerstand besitzt. Die überarbeitete Profilnase und damit auch die Form der EPT-Eintrittsöffnung trägt wesentliche zur Minimierung des Luftwiderstandes bei, hält aber gleichzeitig einen konstant hohen Innendruck aufrecht, auch bei Turbulenzen. Das Ergebnis ist eine erhöhte Stabilität über den gesamten Geschwindigkeitsbereich. Dies wiederum führt zu einer verbesserten Leistung in bewegter Luft, mehr Ruhe und Stabilität, ein reaktionsschnelleres Handling und eine höhere Maximalgeschwindigkeit. Sehr viel Energie haben wir zudem in die Berechnung und das Optimieren der Segelspannung gesteckt. Das Ziel war dabei das gleiche wie bei der Profilentwicklung: mehr Leistung und ein verwindungssteifer Schirm, speziell in Turbulenzen.

Gin Leopard
Gin Leopard

Die 86 Zellen des Leopard reduzieren deutlich das Ballooning und erhöhen die Oberflächengüte. Die Kombination aus 3- und 4-Zellenblöcken wurde entsprechend der Form des Profils im beschleunigten Flug ausgewählt. Dies sorgt für eine saubere Krümmung über die gesamte Spannweite und trägt zusammen mit optimierten Leinenaufhängpunkten dazu bei, die Segelspannung gleichmäßig zu halten.

Insgesamt ist es die Kombination aus theoretischen Fortschritten und praktischen Verfeinerungen, die wir in zwei Jahren Testen auf der ganzen Welt durchgeführt haben, die dem Leopard seinen einzigartigen Charakter verleiht. Wir sind überzeugt, dass der Schirm im Moment das Beste ist, das die EN D-Kategorie zu bieten hat und ambitionierte XC-Piloten begeistern wird.”

Gin Leopard GALERIE

TECHNISCHE DETAILS

  • Das EPT-Profil (Equalized Pressure Technology) der zweiten Generation verbessert deutlich das Auftrieb-Widerstands-Verhältnis (CL/CD) und die Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten.
  • 2-Leiner mit einfacher B-Steuerung
  • 86 Zellen sorgen für eine sauberere Oberfläche und reduziertes Balloning
  • Optimierter Mix aus 3- und 4-Zellen-Blöcken
  • Cross Beams für hohe Stabilität
  • Nicht ummantelte Aramidlinien
  • Minirippen an der Hinterkante

MATERIALIEN

Kappe

Obersegel Eintrittskannte: Porcher Skytex, 38 g/m²

Obersegel: Porcher Skytex, 32 g/m²

Untersegel: Porcher Skytex, 27 g/m²

Leinen

Oben: Edelrid 8000 / U-050 / 070 / 090 (unsheathed aramid)

Mitte: Edelrid 8000 / U-050 / 090 / 130 (unsheathed aramid)

Stammleinen: Edelrid 8000 / U-050 / 070 / 190 / 230 / 360 (unsheathed aramid)

FARBEN

https://i1.wp.com/d33wubrfki0l68.cloudfront.net/8d08862f2a54db9699cb42a90040da1daebb621e/00961/img/pg-leopard-colours.png?w=474&ssl=1 – Farben

LIEFERUMFANG

Gin Yeti DOCUMENTS

EN Testbericht

Betriebsanweisung

Test GIN LEOPARD by ZIAD BASSIL ?
Monday, July 8, 2019

GIN Leopard S

 

GIN Leopard size XS  75-88

The Gin Leopard is the 2019 new 2 liner from GIN with 7.12 aspect ratio.
I have the XS size (70-88) and I flew it at 88 all up.
Launching the Leopard in nil wind needs a steady pull to reach overhead. In a strong wind, it launches perfectly.

In the air, I immediately felt at home under the Leopard. The pitch movements are very dampened and the leading edge tends to get slightly back upon entering the lift on this XS size. It has a very neutral pitch behavior apart form this very little or may I say “slight delay” to pull you inside the core.  Some pilots will find this feature amazing but some would prefer a slight pitch forward. It depends on pilots taste.
For instance, the Zeno S (70-90) size at max weight also tends to have a neutral pitch with a very slight pull forward sometimes, when the thermals are a bit sudden and strong. The Leopard felt more tamed in pitch feel.
In roll, I also felt that the Leopard is a comfortable glider to fly despite the Aspect ratio! The roll also feels more dampened and could be similar to the Zeno S.
In strong air it needs a good D pilot.

There are no yaw movements, and the Leopard feels like a whole very solid structure flying above your head.
The brake authority on this Leopard S size is truly nice! It has a short brake response with very good authority that enabled me to core practically a wide range of different thermals, especially very small ones. For an aspect ratio of 7, the Leopard can be considered as a very direct and agile glider. For sure the overall handling and brake authority is a step over the Zeno S and I really was very pleased to fly the Leopard in thermals. I can describe the handling as linear, direct, precise.

The climbing ability of the Leopard is nice for the category. But I felt that this exceeds of comfort in pitch sometimes get you a slightly delayed entering into those mellow 1 m/s thermals. I must insist that the overall climb is very good! and even in a strong and sudden lift, the Leopard S will pop up very quickly. It’s just in those small thermals that you feel that you need that extra forward pull from the leading edge…
Comparing it with a Zeno S, I felt that the Zeno could have a slight edge in float ability in those very weak thermals.Doing some glides with an M7 S, just to get an idea, showed me that the Leopard has a very slight edge at trim, but especially better in headwind glides and of course at the bar. If we match the top speed of the M7, the Leopard has a very slight edge.
I found a 20 km/h over trim took at 900 ASL with overlapping pulleys.  There’s a medium pressure while pushing the bar. A slightly more than the Zeno, but quite ok.

The B controls are slightly harder than the Zeno ones. I was able to keep the glider easily overhead while at bar in moderate air. In fact, it felt that at bar the Leopard gives a more taught and comfortable feel.
Ears with outer A’s are small but stable. Funnily, if you pull them quickly and release, they will be stuck in nicely, exactly like on the M7!  They can get you around -2 m/s with bar…The ears with outer B’s are is also doable and efficient with -2 m/s coupled with half bar.
The leading edge is very solid. There’s a lot of pressure!Conclusion for the XS size 75-88 :
The S size might react differently as smaller glider are sometimes trimmed a bit different.
It’s amazing how technology is getting us more accessible high aspect ratio gliders.
The good authority on the brakes enables the pilots to control better the Leopard, and it could be considered a comfortable 2 liner for the intended category of pilots.
Good overall performance, a bit close to Zeno, nice top speed, very homogenous and taught feel.
 
 

Thanks to Ziad Bassil

Weitere: https://www.paragliding.tv/videos/gin-yeti-tandem-3/

Quelle: https://www.gingliders.com/de/paragliders/leopard/

https://www.paragliding.eu/gin-osprey-tandem/