Schlagwort-Archive: Nova

Nova Xenon

XENON – Pure racing spirit

Der NOVA XENON  ist ein ultraleichter Zweileiner für erfahrene XC-Piloten. Ausgezeichnete Gleitleistung, einfaches Handling und hohe Stabilität garantieren ausgiebige Kilometerjagden ohne Ermüdungsgefahr.

 

Nova Xenon

Zuverlässig in Extremsituationen. Herausfordernde Starts, lange Flüge in wechselhaften Bedingungen und Punktlandungen in unwegsamem Gelände – all das macht die härtesten Hike & Fly Wettbewerbe der Welt aus. Der NOVA XENON (EN/LTF D) wurde entwickelt, um sich solchen Extremsituationen zu stellen. Er bietet Piloten, die das Maximum aus einem XC-Tag herausholen wollen, das perfekte Paket aus Leistung und Sicherheit. Dank ausgeklügeltem Materialmix ist der superleichte NOVA XENON zudem außergewöhnlich haltbar.

Nova Xenon

Höchstleistung erfliegen. Schon beim Start fällt das einfache Handling auf, welches anstrengungsfreies Thermik-Kurbeln über viele Stunden gewährleistet. Im beschleunigten Geradeausflug besticht der XENON durch seine Gleitleistung und Geschwindigkeit. Die große Stabilität und der moderate Druck auf der B-Ebene ermöglichen, diese Leistung auch in bewegter Luft entspannt abzurufen. Kappenstörungen treten dadurch sehr selten auf. Klappt der NOVA XENON dennoch ein, ist die Reaktion gemessen an seiner Streckung zahm: Er neigt nicht zu impulsivem Wiederöffnen, lässt sich bei einseitigen Klappern gut stützen und zeigt nach Frontklappern keine Sackflugtendenz.

Nova Xenon

Durchdachtes Material. Wir haben beim XENON keine Mühen gescheut, die Leistung auch durch die Auswahl des Materials zu steigern. Nitinol-Rods, die am Obersegel in der gesamten Flügeltiefe verbaut sind, erhöhen die Stabilität und damit die Leistung. Nitinol ist durch seine Memory-Eigenschaft knickunempfindlich und weist eine bessere Längenstabilität auf als herkömmliche Nylon-Verstärkungen. Bei den Tuchmaterialien setzen wir auf robustes und formstabiles Tuch im vorderen Bereich des Obersegels. Auch an der Hinterkante verzichten wir zugunsten höherer Stabilität auf die leichteste verfügbare Tuchvariante. Diese kommt dafür am gesamten Untersegel und an der Hauptfläche des Obersegels zum Einsatz. Das auf diese Weise optimierte Gewicht des XENON liegt bei 3,15 kg in Größe 17.

Nova Xenon

Kein Kompromiss bei den Tragegurten. Wir setzen bei den Tragegurten auf 8 mm schmale Kevlar-Gurte, die sich trotz der geringen Breite sehr wenig verdrehen. Dank der großen Längenstabilität leisten die übersichtlichen Tragegurte einen wesentlichen Beitrag zur Trimm-Stabilität des XENON. Dass die Tragegurte etwa 30g pro Paar mehr wiegen als z. B. ultraleichte Dyneema „Schnürsenkel“ nehmen wir gerne in Kauf. Hohe Trimm-Stabilität und Übersichtlichkeit beim Start sind schließlich nicht nur während eines Wettbewerbs eine feine Sache.
Die Height-Adjustable B-Handles (HAB-Handles) können auf sechs Stufen in der Höhe verstellt und somit optimal an Pilotengröße und Gurtzeug-Geometrie angepasst werden.  Die individuelle Einstellung der B-Handles ermöglicht eine effektivere Schirmkontrolle im beschleunigten Flug. Zur Gewichtsreduktion setzen wir hier auf Carbon als außerordentlich leichtes Material. Für noch mehr Leistung bot sich beim NOVA XENON eine Sonderlösung beim Tragegurt an: Durch eine separate Umlenkung der B3-Stammleine bleibt die optimale Flügelschränkung auch beim Zug an den B-Handles erhalten.

Fotos: Fabian Gasteiger, Vera Polaschegg

Anforderungen an den Piloten

Nova Xenon

Der NOVA XENON (EN/LTF D) wurde für erfahrene XC-Flieger und Hike & Fly-Wettbewerbe entwickelt. Auch für jene, die zum ersten Mal einen Zweileiner fliegen, ist der XENON perfekt geeignet. Der XENON ist so anspruchsvoll wie es seine Streckung von 6,7 erwarten lässt. Um die Anforderung an den Piloten zu erfüllen, empfehlen wir die sichere Beherrschung von Schirmen mit einer Streckung von mindestens 6.

Neue Features

Nova Xenon

Optimale Kombination der Tuchmaterialien. An der Nase setzen wir auf das formstabile und UV-beständige Dominico 20D (34g/qm). Auch an der Obersegel-Hinterkante haben wir die Stabilität gegenüber minimalem Gewicht priorisiert und uns für das Skytex27 C2 (29g/qm) entschieden. Am gesamten Untersegel und am Großteil des Obersegels verwenden wir Dominico 10D (25g/qm), das hinsichtlich Gewicht, Packmaß und UV-Beständigkeit herausragend ist. Im gesamten Inneren des Schirms kommt Skytex27 hard (27g/qm) zum Einsatz, welches an besonders belasteten Stellen der Profilrippen und Diagonalrippen zusätzlich verstärkt wurde.

Nova Xenon

Effiziente Tragegurte. Trotz der schlanken Breite von 8mm weisen die Kevlar-Tragegurte eine äußerst geringe Tendenz zum Verdrehen auf. Dank großer Längenstabilität tragen sie wesentlich zur Trimm-Stabilität des Schirms bei. Die Height-Adjustable B-Handles lassen sich in der Höhe verstellen und optimal an Pilotengröße und Gurtzeug-Geometrie anpassen. Durch die separate Umlenkung der B3-Stammleine wird die optimale Flügelschränkung auch beim Zug an den B-Handles beibehalten.

Nova Xenon

Schnellflug-optimierte Aerodynamik. Die Konstruktion des NOVA XENON ist auf den Schnellflug fokussiert: Das Profil gewährleistet auch bei kleinen Anstellwinkeln ein hohes Maß an Nick-Stabilität. In zahlreichen Simulationen wurde das Ballooning bzw. die Spannungsverteilung verfeinert, um die Deformation des Schirms bei Vollgas zu minimieren. Die Eintrittsöffnungen sind so konstruiert, dass der Innendruck auch im beschleunigten Flug ideal bleibt. Die Folge dieser Maßnahmen sind eine hervorragende Gleitleistung bei außergewöhnlich hoher Stabilität.

Nova Xenon

X-Alps 2021

Nova Xenon

Die drei Piloten Théo de BlicNick Donini und Ken Oguma gingen bei den Red Bull X-Alps 2021 mit dem XENON an den Start.

Zitat Théo de Blic
„Während der X-Alps gibt es viele Variablen, wie z. B. die Wettervorhersage, die Strategie und deine physische Tagesverfassung. Aber ein besonders wichtiger Faktor variiert nicht: Dein Schirm. Deshalb ist es äußerst wichtig, mit dem bestmöglichen Schirm unterwegs zu sein. Der XENON hat diesen Anspruch für mich ganz klar erfüllt. Als wir beim Rennen ankamen, konnten wir sofort sehen, dass der XENON absolut konkurrenzfähig ist. Leistungstechnisch konnten wir problemlos mit den anderen mithalten. Auch die Sicherheit des XENON ist unübertroffen. Nach dem Rennen hörte ich viele der anderen Piloten über beängstigende Situationen in anspruchsvollen Bedingungen sprechen, in denen es schwer war, den Schirm zu kontrollieren. Mit dem XENON hatte ich nie Angst, da er in allen Situationen perfekt zu handeln war. Ich denke, die große Sicherheit – auch im beschleunigten Flug – ist eine seiner wichtigsten Eigenschaften. Daher kann man das Potential des XENON sehr gut bis zum Maximum ausschöpfen.“

Videos zum Event findest du in dieser YouTube-Playlist und unsere ausführlichen Berichte unter News & Stories.

Die Athleten flogen außerdem mit dem Leichtgurtzeug ARTUS, welches in etwas modifizierter Form 2022 erhältlich sein wird.

Zitat von …

Nova Xenon

… Philipp Medicus (Leiter R&D / NOVA)

„Die Entwicklung des XENON war besonders spannend, weil wir im Entwicklungs-Team begeisterte XC- und Hike & Fly-Piloten haben, die von X-Alps und Biwak-Fliegen fasziniert sind. Aus technischer Sicht ist der XENON interessant, weil die Zielgruppe nach einem puristischen Konzept verlangt: Man muss – im wahrsten Sinne des Wortes – genau abwägen, was der Schirm braucht und was man besser weglässt, um Gewicht einzusparen.“

Nova Xenon

… Toni Bender (Toni on Tour / NOVA)

„Um diesen Schirm zu fliegen, fahre ich auch für nur einen Tag bis nach Bassano und abends wieder heim. Der macht richtig Spaß. Der Schirm erinnert mich vom Potential her ein wenig an den XENON von 1995. Der ‚alte‘ XENON war zu seiner Zeit der mit Abstand erfolgreichste Wettkampfschirm.“

Nova Xenon

Technologie

Schlaue Sache. Damit gemeint ist z. B. Nitinol. Dieses Material kann man beim Zusammenpacken der Ausrüstung verformen, es kehrt aber immer wieder in seine ursprüngliche Form zurück. Diese Eigenschaft lässt sich nutzen! Bei Gleitschirmen verbaut ersetzen die hochwertigen Stäbchen aus Nitinol die sonst üblichen Nylon-Stäbchen. Sie sind noch robuster und sorgen für eine optimal geformte Profilkontur. Bei Gurtzeugen werden die Eigenschaften von Nitinol u. a. dafür genutzt, dass sich der Airbag schon vor dem Start mit Luft füllt.

Weniger Leinen, mehr Leistung.Ein offensichtlicher Vorteil von 2-Leinern ist die Reduktion des Leinenwiderstandes. Noch wichtiger sind die höhere Stabilität und die Möglichkeit der B-Steuerung: Über die B-Handles kann man sehr direkt und schnell den Anstellwinkel erhöhen, ohne dabei das Profil zu deformieren. Folglich kann man mit dem 2-Leiner in bewegter Luft schneller fliegen, als mit einem 3-Leiner.

Unter Druck. Der NOVA Air Scoop ist ein optimierter Lufteinlass, der den Flügelinnendruck erhöht. Das Prinzip ist analog dem eines Sportwagens mit abgesetztem Lufteinlass auf der Motorhaube: Es strömt mehr Luft ein – ein höherer Ladedruck ist die Folge. Bei einem Gleitschirm bedeutet mehr Innendruck eine bessere Leistung sowie eine erhöhte Klappstabilität.

Glatte Profilnase.Dreifaches 3D-Shaping ist sozusagen die Anti-Falten-Kur für die Gleitschirm-Nase: mit drei Nähten am Obersegel, fast über die gesamte Spannweite verlaufend, reduzieren wir den Faltenwurf, der sich aufgrund der Krümmung über zwei Achsen ergibt. Zwei Achsen deshalb, da sich das Gleitschirmtuch einerseits der Profilform angleichen muss, andererseits gibt das Ballooning einen Radius vor, dem sich das Tuch ebenfalls anpasst. Es ist, als müsste man ein Blatt Papier faltenfrei einer Kugel anschmiegen. Ohne Runzeln funktioniert es nicht. Beim Triple 3D-Shaping unterteilt man die zu faltenden Abschnitte in kleinere Sektoren. Das ermöglicht eine bessere Annäherung an die faltenfreie Idealform. Das Resultat: Die Falten an der Profilnase werden markant reduziert – eine bessere Leistung ist die Folge.

Technische Daten

    17 18
Zellenzahl  

65

Projizierte Spannweite m 9,49 9,78
Projizierte Fläche 17,35 18,42
Projizierte Streckung   5,20
Ausgelegte Spannweite m 11,65 12,00
Ausgelegte Fläche 20,24 21,49
Ausgelegte Streckung   6,70
Leinenlänge m 7,22 7,44
Gesamtleinenlänge m 182,64 188,49
Max. Profiltiefe m 2,16 2,23
Gewicht kg 3,15 3,30
Empfohlener Gewichtsbereich kg 65-80 75-90
Certification (EN/LTF)   D D

Materialien

Eintrittskante:

Dominico 20DPS, 33 g/m2

Obersegel:

Dominico 10D, 26 g/m2

Skytex 27 C2 29g/m2

Untersegel:

Dominico 10D, 26 g/m2

Profilrippen (aufgehängt):

Porcher Skytex 27 Hard, 27g/m2

Profilrippen (nicht aufgehängt):

Porcher Skytex 27 Hard, 27g/m2

Stammleinen:

PPSL191 / A8000U Series

Galerieleinen:

A8000U Series / DC 40 / 9200-035

Bremsleinen:

A8000U Series / 9200-035

Tragegurte:

Kevlar 8mm

 

Service

Bei jedem Gleitschirm von NOVA ist ein reichhaltiges Bündel an Service- und Garantieleistungen inkludiert. Beim Kauf eines Schirms erwirbt man mehr als nur das Produkt.1

Optimiere deinen Flügel.Bei den ersten Flügen werden Leinen erstmals einer realen Belastung ausgesetzt. Dadurch kommt es – egal welches Leinenmaterial – zu Dehnungen und Schrumpfungen. Beim NOVA Trim Tuning2 analysiert unsere Software die Vertrimmung und berechnet Korrekturwerte. Das Trim Tuning erhöht die Sicherheit und steigert den Flugspaß.

Schutz fürs Material. Beim Kauf eines Gleitschirmes ist nach erfolgter Registrierung (myNOVA) ein einjähriger Schutz (ab Kaufdatum) gegen Unfallschäden am Flügel (EUR 60.- Selbstbehalt3) inkludiert. Du hast den Schaden, wir tragen die Kosten. NOVA Protect bedeutet für Dich, dass Du Dich auf das Wesentliche konzentrieren kannst: das Fliegen.

Mehr als ein Check. Unser NOVA Full Service ist mehr als nur ein Check: Wie beim Trim Tuning analysieren wir die Leinenlängen und stellen die optimale Profilausrichtung über die gesamte Flügelspannweite wieder her. Zusätzlich prüfen wir deinen Gleitschirm auf Herz und Nieren. Unser NOVA Full Service gibt Dir ein sicheres Gefühl unter Deinem Flügel.

Drei Jahre sorglos. Wenn Du Deinen Gleitschirm zum NOVA Trim Tuning bringst, verlängert sich die Betriebszeit bis zum nächsten Check von zwei auf drei Jahre. Der Zwei-Jahres-Check wird zum Drei-Jahres-Check. Dies ermöglicht Dir, ein Jahr länger sorgenfrei zu fliegen. Bitte beachte die maximal zulässigen Flugstunden laut Betriebshandbuch.

Volle vier Jahre Garantie. NOVA gewährt standardmäßig eine Garantie von drei Jahren statt den üblichen zwei Jahren auf Deinen Gleitschirm. Wenn Du das NOVA Trim Tuning und einen NOVA Full Service machen lässt, verlängern wir die Garantie um ein weiteres Jahr von drei auf vier Jahre. Ein gutes Gefühl, einen Gleitschirm von NOVA zu fliegen.

Alles immer verfügbar. Wenn Du Deinen Schirm unter myNOVA registrierst, wird er Teil unserer Quality Assurance Database. Dort kannst Du – wiederum unter myNOVA – jederzeit alle wichtigen Protokolle herunter laden. Deinem Checker hilft die Datenbank, auf einen Klick mehr über Deinen Schirm zu erfahren – für eine bessere Überprüfung.

1 Die Garantie- und Serviceleistungen sind beschränkt, an Bedingungen geknüpft und nicht in allen Ländern gleich umfangreich. Details findest Du in unseren Garantiebedingungen.

2 Diese Serviceleistung ist in ausgesuchten Ländern im Kaufpreis inbegriffen und, sofern inkludiert, nur im Land des Kaufs einlösbar. Bitte informiere Dich bei Deinem Händler über Details.

Diese Leistung bezieht sich auf Schäden, die während des Fluges durch einen Unfall entstanden sind. Sachschäden oder Personenschäden sowie Diebstahl oder sonstiger Verlust sind von der Ersatzleistung ausgeschlossen.

Farben

Nova XenonRed
Nova XenonTapestry
Nova XenonLime

FAQ

Der Zweileiner hat den Vorteil geringeren Leinenwiderstands. Noch wichtiger ist die sogenannte B-Steuerung, die vor allem im beschleunigten Flug relevant ist. Mit ihr kann man sehr direkt den Anstellwinkel des Gleitschirms verändern und damit Turbulenzen ausgleichen. Letztendlich ermöglicht das ein schnelleres Fliegen durch turbulente Luft, als es mit einem Dreileiner möglich wäre.

Die B-Steuerung findet mittels der Height-Adjustable B-Handles (HAB-Handles) statt. Alternativ zur Steuerung über die Bremsleinen kann so im beschleunigten Flug eine Pitch- und Richtungskontrolle vorgenommen werden, ohne dass dabei das Profil leistungsmindernd verformt wird.
Für noch mehr Leistung bot sich beim XENON eine Sonderlösung beim Tragegurt an: Zieht man am B-Handle, verkürzt sich die äußerste B-Stammleine nur halb so weit wie die beiden inneren. Die B-Steuerung hat folglich denselben Effekt wie ein Nachlassen des Beschleunigers: Die Flügelschränkung und damit die Gleitleistung bleibt in beiden Fällen optimiert.
Stäbchen aus Nitinol, einer Nickel-Titan-Legierung, lassen sich verformen (z. B. beim Zusammenpacken der Ausrüstung), kehren aber immer wieder in ihre ursprüngliche Form zurück. Ganz so, als würden sie sich daran erinnern. Daher spricht man von Memory-Material.
Im Vergleich zu den sonst im Gleitschirmbau häufig verwendeten Nylon-Stäbchen, zeichnen sich die Stäbchen aus Nitinol durch ihr „Formgedächtnis“ aus und sie sind zudem besonders knick-unempfindlich. Auch ist Nitinol sehr längenstabil und leichter als Nylon bei gleicher Steifigkeit. Mit diesen Vorteilen geht allerdings auch ein höherer Preis des Materials einher.
Leicht, leistungsstark – und dennoch langlebig. Das ist unser Anspruch, den wir beim Bau des XENON verwirklicht haben. Entsprechend wurde Leichtigkeit nicht „um jeden Preis“ verfolgt. Wir hatten parallel immer die Haltbarkeit des Schirms im Blick. Dazu zählt auch eine gute UV-Beständigkeit des Tuchs. Das Klischee, dass ein Wettkampf-Schirm nur für ein Rennen hält, widerlegen wir mit dem XENON. Er wird Piloten weit über einen Wettbewerb hinaus auf lange Streckenflüge begleiten. Die Haltbarkeit ist vergleichbar mit unseren klassischen XC-Leichtschirmen wie dem MENTOR Light aus dem B- Segment. Außerdem gilt auch für den XENON unsere umfassende Garantie „NOVA Protect„.
Am besten verwendest du zum Packen deines XENON den Concertina Bag Light, der im Lieferumfang enthalten ist. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Bildern findest du im Handbuch.
Der TRITON 2 Light (EN/LTF C, EN CCC) wurde von NOVA für das X-Alps-Rennen 2015 konzipiert und wird inzwischen nicht mehr hergestellt. TRITON 2 Light und XENON (EN/LTF D) unterscheiden sich durch die Schirmklasse und ihre jeweilige Konstruktion als Drei-, bzw. Zweileiner. Beide sind für das Streckenfliegen im Rahmen von Wettkämpfen gebaut. Der XENON ist dem TRITON 2 Light in Sachen Leistung jedoch überlegen.

NovA PAragliding-Imposante Performance von Nova 2019, aber wer findet den Fehler !?

Nova Paragliding – Imposante Performance von Nova 2019, aber wer findet den Fehler !?

nova paragliding
nova paragliding-   Screenshot:  https://www.paraglidingforum.com

https://www.paraglidingforum.com/leonardo/league/world/season2019/brand:all,cat:1,class:1,xctype:all,club:all?fbclid=IwAR3FMf12hvYzzJ3xeh3doHB-me9iwetmFEVxgTm7hHVgGM0jpiGuRAAX_uo

Und auch die ersten zwei Plätze beim Leonardo Server- Paragliding Forum gehen an NOVA, wer findet den Eingabefehler.

Jede Menge MENTORen und SECTORen unter den Top 20 der weltweiten Wertung in der Sport-Klasse bei insgesamt 3420 Teilnehmern.
Hier können wir nur dem Nova Paragliding- Team und auch den Piloten dazu Herzlichst Gratulieren für eine gewaltige Meisterleistung im Streckenfliegen!


Hier die beiden Offiziellen Videos der Gewinnerschirme auf Paragliding.TV:

 

SECTOR – For Your Perfect Day

Zertifizierung: EN/LTF C  Nova Paragliding

Der SECTOR ist ein leistungsstarker Sportklasse-Streckenflügel mit relativ geringer Streckung, hoher real erfliegbarer Leistung und einem feinen Handling. Wie der MENTOR in der Standardklasse ist der SECTOR der Kilometerfresser in der Sportklasse.

SECTOR – für deinen perfekten Streckenflugtag!

Nova Paragliding
Nova Paragliding

Die Inspiration – der Kilometerfresser in der Sportklasse. Seit fast einem Jahrzehnt gilt der MENTOR als das Maß der Dinge in der XC Standardklasse (EN-B) und gewinnt alles, was es zu gewinnen gibt. Beim SECTOR verfolgen wir den selben Ansatz – nur eben in der Sportklasse (EN-C): Eine geringe Streckung (5,92) schafft die Basis für viel passive Sicherheit und für ein Vertrauen vermittelndes Flugverhalten. Gepaart mit präzisem Handling bietet der SECTOR eine beeindruckende real erfliegbare Leistung.

Nova Paragliding
Nova Paragliding
Leistung im Vergleich. Seit Jahren geben wir keine absoluten Leistungswerte mehr an. Stattdessen vergleichen wir neue mit bewährten Schirmmodellen. Für den SECTOR ergaben Vergleichsflüge eine um 0,7 bis 0,8 verbesserte Gleitzahl gegenüber dem MENTOR 5 – bei sehr flacher Polare und einem sehr hohen Top-Speed. Er übertrifft auch klar den TRITON 2. Der SECTOR braucht keinen Vergleich zu scheuen.
Nova Paragliding
Nova Paragliding
Thermikflug – ausgewogen und unkompliziert. Schon unmittelbar nach dem Start fällt dem Piloten die kompakte Kappe mit hohem Wohlfühlfaktor auf. Das setzt sich beim Kurvenflug fort: Bei kurzen Steuerwegen und sehr moderatem Steuerdruck werden alle Bremsleinen-Inputs direkt und präzise umgesetzt. Ob die Thermik großräumig und schwach oder klein und kräftig aufsteigt, ist dem SECTOR egal. Er nimmt alle Radien und Schräglagen gut an. Ausgewogenheit und Unkompliziertheit sind seine Stärken. 
Nova Paragliding
Nova Paragliding
Real erfliegbare Leistung – Vertrauenssache. Was nützt eine hohe Leistung morgens bei Windstille, wenn die bewegte Luft an Hammertagen den Schirm „aus der Bahn“ wirft. Nicken, Rollen oder ein zu stark in sich arbeitender Schirm reduzieren die Leistung. Die Stärke des SECTOR ist die real erfliegbare Leistung – wie auch beim MENTOR. Er liegt auch bei kräftiger Thermik satt in der Luft. Ebenfalls vom MENTOR geerbt hat der SECTOR die Vollgasfestigkeit. Einem Streckenpiloten vermittelt der SECTOR viel Vertrauen – eine ganz wichtige Voraussetzung für richtig weite Flüge!

Anforderungen

Nova Paragliding
Nova Paragliding

Die technischen Daten des SECTOR liegen genau zwischen denen von MENTOR 5 und TRITON 2.

Dasselbe gilt für die Anforderungen an den Piloten: Wer seinen MENTOR sicher im Griff hat und sich mehr Leistung sowie mehr „C-Feeling“ beim Handling wünscht, wird den SECTOR lieben.

Bei Fragen zum richtigen Schirmmodell bzw. der passenden Größe ist deinNOVA-Händler der richtige Ansprechpartner!

In flight

  • Nova Paragliding
    Nova Paragliding
  • Nova Paragliding
    Nova Paragliding
  • Nova Paragliding
    Nova Paragliding

Niedriges Gewicht – kompaktes Packmaß Nova Paragliding

 

Der SECTOR wiegt in Größe M (Gewichtsbereich 90–110 kg) nur 4,4 kg! Er bewegt sich damit fast im Bereich spezieller Leichtgewichtsschirme. Dennoch haben wir hier keinen radikalen Leichtbau umgesetzt. Das Innenleben wurde festigkeitsanalytisch optimiert und abgespeckt (Triple Tape-Diagonalen). Die Traggurte sind „normal“, aber eben leicht und schmal gebaut. Beim Tuch setzen wir auf einen klugen Mix aus Langlebigkeit und niedrigem Gewicht. Dadurch eignet sich der SECTOR auch für Hike & Fly oder fürs Biwakfliegen.

Der SECTOR kommt natürlich mit dem vollen NOVA-Garantie- und Servicepaket. https://www.nova.eu/de/service/

The SECTOR experience – The perfect day

 

Weitere Konstruktionsdetails Nova Paragliding

 

Diagonal Tape Ribs sorgen für eine stabile Struktur bei geringem Gewicht (wie beim PHANTOM).

Automatische Schränkungsveränderung beim Betätigen des Beschleunigers. Die äußere A-Leine ist über eine Umlenkung aufgehängt. Das heißt im Schnellflug werden die inneren A-Leinen voll beschleunigt, die äußeren nur um 50 %. Dies bringt eine höhere Kappenstabilität und weniger Gierbewegungen.

Low Drag Brake: Sehr wenige Leinenmeter an der Bremse sorgen für eine optimale Kombination aus geringem Luftwiderstand und präzisem Handling.

Easy Packing: Viele Sportklasseschirme sind heute aufwändige Konstruktionen mit langen Stäbchen und zahlreichen anderen Verstärkungen. Für den SECTOR gilt jedoch weiterhin das NOVA-Motto: „Keep paragliding simple.“ Außer den knickunempfindlichen Nylon-Stäbchen an der Anströmkante konnten wir weitere empfindliche Versteifungen vermeiden. Der SECTOR verlangt nicht nach einem Zellenpacksack.

Impressionen Nova Paragliding

Nova Paragliding
Nova Paragliding

Peter Gebhard, NOVA-Importeur in Italien, X-Alps Finisher (2013 Platz 5) und ehemaliger PWC-Teilnehmer nach Testflügen in den Dolomiten:

„Startet easy, fliegt, steigt und dreht gut! Die Bremse beschreibe ich als eher kurz gehalten (für einen C-Schirm) mit mittleren Bremsdruck.“

Features Nova Paragliding

  • Nova Paragliding
    Nova Paragliding
  • Nova Paragliding
    Nova Paragliding
  • v Nova Paragliding
    Nova Paragliding

Das Wichtigste

Nova Paragliding
Nova Paragliding
  • Niedrige Streckung – hohe real erfliegbare Leistung
  • Kurze Steuerwege und mittlerer Bremsdruck
  • Ausgewogenes Thermikflugverhalten mit außergewöhnlich gutem Steigen
  • Leichtbauweise – kleines Packmaß, niedriges Gewicht, verbesserte Starteigenschaften
  • Sieger in den nationalen XC-Meisterschaften 2018 in der Sportklasse in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Testbericht Thermik Magazin

Nova Paragliding
Nova Paragliding

Thermik Magazin ist das führende Gleitschirm-Magazin im deutschsprachigen Raum. Hier könnt ihr den Testbericht als PDF herunterladen.

Zusammenfassung: Nova offeriert einen entspannten Sportklasseflügel, der eine große Bandbreite an Piloten ansprechen kann. Der Aufsteiger aus der B-Klasse kann sich genauso wohlfühlen, wie der ambitionierte Sportklassepilot, welcher künftig über mehr Sicherheitsreserven verfügen möchte. Das entspannte Fluggefühl muss man natürlich mögen – wer den Thrillfaktor sucht, sollte sich daher anderweitig umsehen. Jedoch werden Streckenjäger unterschiedlichster Couleurs im Sector einen zuverlässigen Begleiter finden, welcher ordentlich Leistung bereithält, um damit die richtig großen Streckenabenteuer angehen zu können. Sicherlich wird sich in der Nova-Gemeinde jemand finden, der damit künftige Rekordversuche unternehmen wird …

Danke ans Thermik-Magazin für die Erlaubnis diesen Test zu veröffentlichen.

Technologie

Technische Daten

  XS     S M L
Zellenzahl 67
Projizierte Spannweite 9,19     9,65 10,09 10,52
Projizierte Fläche 19,31     21,31 23,32 25,32
Projizierte Streckung 4,37
Ausgelegte Spannweite 11,59     12,17 12,73 13,27
Ausgelegte Fläche 22,69     25,03 27,39 29,75
Ausgelegte Streckung 5,92
Leinendurchmesser 0,6 / 0,8 / 1,0 /1,2
Leinenlänge 6,72     7,06 7,39 7,70
Gesamtleinenlänge 238     250 262 273
Max. Profiltiefe 241,06     253,20 264,80 276,00
Min. Profiltiefe 37,98     39,90 41,70 43,50
Gewicht 3,80     4,10 4,40 4,70
Empfohlener Gewichtsbereich 70-90     80-100 90-110 100-130
Zulassung (EN/LTF) C     C C C

Materialien

Service Nova Paragliding

Speedbrake Riser

Farben

Lime
Nova Paragliding
Nova Paragliding
Orange
Nova Paragliding
Nova Paragliding
Purple
Nova Paragliding
Nova Paragliding
Red

Customise your wing

 

Scope of delivery

Nova Paragliding
Nova Paragliding
NOVA Rucksack.Je nach Schirm- und Gurtzeug braucht es verschieden große Rucksäcke. Wir bieten unser hochwertiges und angenehm zu tragendes Modell in den Größen S (110 Liter), M (145) und in L (165).
Nova Paragliding
Nova Paragliding
Schnellpacksack CITOStatt des NOVA Rucksacks kannst du auch unseren Schnellpacksack CITO bestellen. Er ist richtig bequem zu tragen und praktisch in der Handhabung.
Nova Paragliding
Nova Paragliding
NOVA Windsack.Damit du weißt, woher der Wind kommt, legen wir einen Windsack im NOVA- Design bei. Mit einer Länge von rund 80 Zentimetern ist er groß genug für deinen Startplatz.
Nova Paragliding
Nova Paragliding
Reparatur-Set.Niemand wünscht es sich, aber es kann passieren: Ein Loch oder ein kleiner Riss im Gleitschirm. Zur Behebung kleiner Schäden liegt ein farblich passendes Reparaturset bei.
Handbuch.Im beiliegenden, sehr umfangreichen Handbuch findest du alles, was du über dein Fluggerät wissen solltest. Bitte lies es, bevor du zum ersten Mal damit fliegst.

—————————————————————

Nova MENTOR 6 – Extend your Range

High-Tech für die B-Klasse | EN/LTF B  Nova Paragliding

Die MENTOR-Reihe steht seit Jahren für Top-Leistung in der B-Klasse. Der MENTOR 6 setzt diese Tradition fort und ergänzt die Stärken seiner Vorgänger durch Innovationen, die noch mehr Leistung ins Spiel bringen. Erweitere deinen Horizont mit dem neuen Meister seiner Klasse.

Nova Paragliding
Nova Paragliding

Innere Werte. Besseres beschleunigtes Gleiten, eine glatte Hinterkante, neue Tragegurte, alterungsbeständiges und trotzdem leichtes Tuch, aerodynamisch optimierte 3D-Shaping Nähte und ein intuitives Handling mit weniger Bremsdruck machen den MENTOR 6 so besonders. Wir haben uns keine Grenzen gesetzt und viele Detaillösungen eingebaut, die in der B-Klasse absolut neu sind. Als sportlicher Intermediate für Strecke und Spaß, bringt dich der MENTOR 6 vor allem beschleunigt deinen Zielen näher.

Nova Paragliding
Nova Paragliding

Der MENTOR-Anspruch. Bei gleicher Streckung und passiver Sicherheit im Vergleich zum MENTOR 5 wurden Gleitleistung und Handling weiter verbessert. Beides konnten wir mit dem Einsatz innovativer Features wie Zig-Zag 3D-Shaping, dem innovativen Mini-Rib-Vektorband, Doppel-B Gabeln und neuen Tragegurten erreichen. Das Handling des MENTOR 6 ist sehr intuitiv, der Bremsdruck angenehm gering und beim Zentrieren der Thermik ist er sowohl Lehrmeister als auch Kurbelwunder. Die Entwicklungsarbeit reichte bis ins kleinste Detail und behielt trotzdem den Blick fürs große Ganze: Eine überarbeitete Krümmung und eine glatte Hinterkante beim Bremsen geben dem MENTOR 6 den letzten Schliff.

Nova Paragliding
Nova Paragliding

Smarte Details. Oft sind es kleine Änderungen, die große Auswirkung auf die Zufriedenheit mit einem Gleitschirm haben. Beim MENTOR 6 wurde mit innenliegenden Mini-Rib-Nähten und einem verbesserten Tuch gearbeitet, um den Schirm unempfindlicher gegen ein Schleifen über den Boden zu machen. Ein weiteres Plus sind die kugelgelagerten Ronstan-Rollen am Beschleuniger, welche die Betätigungskräfte beim Gas geben reduzieren. Außerdem sorgt die differenzierte A3-Anlenkung für eine Schränkungsverstellung im beschleunigten Flug und damit für eine stabilere Kappe.

In flight Nova Paragliding

 

Kurz und Kompakt

Nova Paragliding
Nova Paragliding

Zig-Zag 3D-Shaping. Neben den Double 3D-Shaping-Nähten gibt es jetzt an jeder Zelle eine weitere, diagonale 3D-Shaping-Naht. Diese bildet ein markantes Zig-Zag-Muster. Der Vorteil dieser Form ist, dass die Nahtrichtung nicht in Spannweitenrichtung bzw. in Zugrichtung verläuft. Die Naht steht dadurch sauberer und verläuft aerodynamisch günstiger. Diese Innovation reduziert Falten an der Eintrittskante.

Nova Paragliding
Nova Paragliding

Mini-Rib Vectorband. Mini-Ribs erhöhen die Anzahl der Zellen im hinteren Flügelbereich und sorgen so für eine aerodynamisch günstigere Hinterkante. Beim MENTOR 6 verläuft hier ein zusätzliches Vektorband. Dieses Band reduziert den Knick, der beim Anbremsen entsteht. Davon profitieren sowohl die Steigleistung als auch das Handling deutlich. Zusätzlich kommt ein Raffsystem an der Hinterkante zum Einsatz. Durch diese Features hat der MENTOR 6 auch im angebremsten Zustand eine schöne, glatte Hinterkante.

 

Double-B Gabeln. Die „Doppel-B“ Gabeln sind eine Anlehnung an die „Doppel-A Gabeln“ der Zweileiner und ermöglichen eine bessere Lastverteilung in Flügeltiefenrichtung. Das sorgt für mehr Stabilität und weniger Falten zwischen den einzelnen Leinenebenen.

Nova Paragliding
Nova Paragliding

Neue Tragegurte. Der MENTOR 6-Tragegurt ist eine Weiterentwicklung des Speedbrake Riser und sorgt dafür, dass im beschleunigten Flug beim Ziehen an der C-Ebene auch die B-Ebene verkürzt wird. Dadurch entsteht beim C-Steering nicht mehr der bei Dreileinern typische leistungsmindernde Knick zwischen B- und C-Ebene. Den MENTOR 6 gibt es nur mit dem neuen Tragegurt, es ist kein Umbau auf Speedbrake-Riser notwendig. Der neue Tragegurt ist praktisch und liegt gut in der Hand – sowohl beim Groundhandling als auch bei der Startvorbereitungen.

Erfahren Sie mehr über die neuen Tragegurte unter News & Stories.

Nova Paragliding
Nova Paragliding

Ergonomische Bremsgriffe. Wir haben neue Bremsgriffe entwickelt, die erstmals beim MENTOR 6 eingesetzt werden. Sie sind ergonomisch geformt und  sehr angenehm zu greifen.

Features Nova Paragliding

  • Nova Paragliding
    Nova Paragliding
  • Nova Paragliding
    Nova Paragliding
  • Nova Paragliding
    Nova Paragliding

Anforderungen an den Piloten Nova Paragliding

Nova Mentor 6
Nova Paragliding

Nova Mentor 6

Der MENTOR 6 ist ein Gleitschirm mit beeindruckender Leistung, der gleichzeitig – in der Hand eines erfahrenen Piloten – ein sehr überschaubares Handling und Extremflugverhalten an den Tag legt. Fliegen mit dem MENTOR 6 setzt dennoch ein gewisses Maß an Können voraus. Wenngleich mit EN-B zertifiziert, eignet sich der MENTOR 6 nicht für Fluganfänger und nur sehr bedingt für Wenigflieger. Wer jedoch die Ambition hegt, seine soliden Flugkenntnisse auf ein neues Level zu bringen, findet im MENTOR 6 genau den passenden Partner. Vor allem erfahrene Streckenflieger, die gerne und lange Vollgas fliegen werden vom Leistungszuwachs begeistert sein.

Du hast Fragen zum richtigen Schirm für dich oder willst den MENTOR 6 probefliegen? In beiden Fällen ist dein NOVA-Händler der richtige Ansprechpartner.

The Nova Paragliding MENTOR experience

  • Nova Mentor 6
    Nova Paragliding

    Nova Mentor 6

  • Nova Paragliding
    Nova Paragliding

    Nova Mentor 6

  • Nova Paragliding
    Nova Paragliding

Technologie
Nova Mentor 6 Technische Daten

  Dimension XXS Light XS S M L
Zellenzahl   59
Projizierte Spannweite m 8,5 8,9 9,4 9,8 10,2
Projizierte Fläche 18,2 20,2 22,2 24,2 26,2
Projizierte Streckung   3,9
Ausgelegte Spannweite m 10,8 11,4 11,9 12,4 13,0
Ausgelegte Fläche 21,5 23,8 26,2 28,5 30,9
Ausgelegte Streckung   5,43
Leinendurchmesser mm 0,7 / 0,8 / 1,0 / 1,2 / 1,3
Leinenlänge m 6,4 6,7 7,1 7,4 7,7
Gesamtleinenlänge m 235 248 260 271 282
Max. Profiltiefe m 2,46 2,59 2,71 2,83 2,95
Min. Profiltiefe m 0,44 0,47 0,49 0,51 0,53
Gewicht kg 3,45 4,8 5,05 5,3 5,55
Empfohlener Gewichtsbereich kg 60-80 70-90 80-100 90-110 100-130
Zulassung (EN/LTF)   (B) (B) (B) (B) (B)

Materialien

Service

Lieferumfang

Farben Nova Paragliding

Blue
Aqua
Green
Red

Customise your wing

Bitte drücke den Play-Knopf um den Farbkonfigurator zu starten.

Friday, April 26, 2019

NOVA Mentor 6 XS

 
Nova Paragliding
Nova Paragliding
 
NOVA Mentor 6  XS
 
And here is the new Mentor 6 in XS size flown at 88 all up.
 
The launching is simple, easy and very forgiving due mainly to the light materials used on this glider. It’s not completely a light glider, but NOVA used some light cloth on some parts on it.
 
Nova Paragliding Immediately after taking off and touching the brakes, I looked high up to see if it’s really a NOVA Mentor?  Yes, it was…I was completely shocked to see that big switch from the older series! Finally, something new concerning the handling and agility to talk about!  ?
 
The brake pressure is toward the light side and moderates after 15 cm. The authority on the brakes and precision made me smile from ear to ear! ( It’s the first NOVA wing after the Mentor 2 that has a relatively short, precise, linear, and direct brake response worthy of delivering pure pleasure for the handling seeker! Finally, a Mentor that has a very nice, super quick and short turning radius.
I could really core the tiniest thermal available with infinite precision. I liked very much the authority on the brakes of that glider.
 
In weak thermals, the Mentor 6 even loaded is a revelation! After some hours comparing and comparing it to different top B gliders in the climb, I could definitely say that this latest Mentor 6 XS could be very difficult to over climb! I think that this one will stay on top of the stack period.
The Mentor 6 nose pulls you smoothly inside the core, and searches for the best lift! It is difficult to miss a thermal with that glider.
Nova Mentor 6

Nova Mentor 6

 
The Mentor 6 XS communicates well the airmass and needs a high B pilot to master it in turbulent and strong air. Nothing more than a high B.
I’ll update my B comparison to place it accurately among others, but I need more time and also the S size (80-100) will eventually arrive in a couple weeks.
The tips, however, flap in turbulent air without any consequences.  They do flap, because probably they are happy flying,  like the ears of a  puppy when you come home:-).
 
Nova Mentor 6 The midsection is very solid and I sensed that even at 90 all up the M6 XS will be even better inside the turbulent airmass.
 
The trim speed is good, and I could say fast for the category.  Slightly faster than Swift 5 and Cumeo SM similarly loaded. The top speed is around 15 km/h over trim and very usable.
The C risers control is hard to pull after test flying the light pull on the Mantra7 but could stop some moderate surges while keeping your foot on bar.
 
The glide at trim and even at the full bar is also similar to the best high B’s with very good top-end speed for the high B category.  (See B comparison chart)
For an efficient glide into the wind, the Mentor 6 needs to be loaded at the top for better results. It’s quite efficient for the B class.  It does in fact surf forward without any useless pitch.
To sum it up, IMHO, this is by far the ‘best’ Mentor ever produced.
 
Ears and big ears are very stable and very efficient. With the bar, I could get -4…5..m/s!
 
Inducing some asymmetries and holing the A’s will result in a 90 degrees turn max, counter steering and staying straight is easy.
 
Conclusion: Superb agility, impressive climb rate, top gliding power, good top speed for a B!
Highly recommended for the high B pilots who thought that the older Mentor series were a bit boring to fly.
Lovely, piece of a flying machine. The Mentor 6 is pleasurable to fly XC machine by excellence!
 
Nova Mentor 6

Nova Mentor 6

UPDATE
I flew the M6 size M at 96 all up, and it seems that this size is very mellow and comfortable to fly. The handling and the way to turn it is slightly less than the XS which is logical. The clomb rate and glide are straight on top of that category, or even matching some C gliders…
 
A really powerful mix of high comfort and top-end performance!  A mellow to fly high B.

Quelle und besten Dank : www.NOVA.EU

NOVA ION 6 – EN B Original Official Video on Paragliding.TV

WATCH THE ORIGINAL VIDEO on PARAGLIDING.TV:

NEW NOVA ION 6 – EN B komplette Neuentwicklung

 

NOVA ION 6

NOVA ION 6 –EN / LTF B-GLEITSCHIRM 

Ab März erhältlich (je nach Größe im Mai)
Alles neu – aber gleiche Positionierung

NOVA schickt den Nova  ION 6 als komplette Neuentwicklung an den Start: Er hat eine höhere projizierte Streckung als seine Vorgänger, weniger Krümmung und kürzere Leinen. Außerdem stattet NOVA den Schirm erstmals mit leistungsfördernden Mini-Ribs aus, Zig-Zag 3D-Shaping, einem Mini-Rib Vektorband sowie Schränkungsverstellung im Schnellflug. Das verspricht einen klaren Leistungszuwachs. Die Positionierung als unkomplizierter EN / LTF B-Schirm mit hoher passiver Sicherheit, der ein extrem breites Spektrum an Piloten glücklich macht, bleibt jedoch gleich.

 

NOVA Ion 6
NOVA Ion 6
NOVA ION 6
NOVA ION 6

Seit rund einem Jahrzehnt stellt der NOVA ION so etwas dar wie das Schweizer Taschenmesser oder den VW Golf unter den Gleitschirmen: Man kann „alles“ damit machen und „mehr“ braucht eigentlich kaum jemand. Vom entspannten Cruisen am Hausberg bis hin zum FAI-Dreieck von 200+ km reicht das Spektrum – und das alles mit einem sehr hohen Maß an passiver Sicherheit und relativ geringem Anspruch an den Piloten. Mit der neuesten Generation ION 6, hat sich daran nichts geändert. Trotzdem ist der Nova  ION 6 eine komplette Neuentwicklung.

Nova ion 6
Nova ion 6

Was ist also neu und was bringen die diversen Innovationen beim Nova  ION 6?

Die Leinenlänge und damit der Abstand des Piloten zur Kappe, ist beim ION 6 deutlich reduziert. Das ergibt ein direkteres Handling in der Luft. Beim Auslegen wird weniger Platz benötigt, und beim Start steigt der Gleitschirm schnell und zuverlässig nach oben.

Zusätzlich wurde die Krümmung des Nova  ION 6 reduziert, das heißt, die Kappe ist »flacher«. Das erhöht die Rolldämpfung und sorgt für einen spurstabilen Flug. Auf Steuerdruck reagiert der ION 6 aufgrund der kurzen Leinen trotz der hohen Rolldämpfung präzise – und der Pilot kann ohne Verzögerung spüren, was über ihm passiert. Eine weitere Folge der reduzierten Krümmung ist die erhöhte projizierte Streckung (3,84 im Vergleich zu 3,52 beim ION 5). Die ausgelegte Streckung wurde nur um 0,6 % erhöht, die projizierte jedoch über 9 %. Und mehr (projizierte) Streckung bedeutet auch mehr Leistung.

Nova ion 6
Nova ion 6

Der Nova  ION 6 hat erstmals Tragegurte mit Schränkungsverstellung (wie beim MENTOR 6 und SECTOR). Dadurch wird beim Beschleunigen die A3-Leine weniger stark verkürzt als A1 und A2. Das erhöht die Stabilität des Gleitschirms im beschleunigten Flug.

NOVA Ion 6
NOVA Ion 6

Ansonsten sind die Tragegurte wie gewohnt gestaltet und sehr übersichtlich beim Start oder Groundhandling. Die farbigen Markierungen für rechts und links setzen sich an den Bremsgriffen sowie den Einhängeschlaufen der NOVA-Gurtzeuge fort. So fällt es einfacher zu überprüfen, ob man sich richtig eingehängt hat. Auch die Leinen sind schnell sortiert, denn der ION 6 hat ummantelte Stamm-, Brems- und Stabiloleinen. Die Farben folgen dem von der PMA empfohlenen Schema: A – rot, B – gelb, C – blau, Bremsen – orange, Stabiloleinen – grün.

Außerdem kommt der Nova  ION 6 mit drei weiteren leistungsfördernden Innovationen, die NOVA bereits beim MENTOR 6 eingeführt hat: Mini-Ribs mit innen liegenden Nähten sowie das Zig-Zag 3D-Shaping verbessern das Profil aerodynamisch. Das Mini-Rib Vektorband, das am Obersegel durch Öffnungen in den Mini Ribs verläuft, verringert den leistungsmindernden Knick beim Anbremsen bzw. Kurvenflug.

Nova ion 6
Nova ion 6

Eine weitere wichtige Neuerung: NOVA hat sich entschlossen, bei der ION-Serie ab dem ION 6 den Modell-Lebenszyklus auf drei Jahre zu verlängern (zuvor nur zwei Jahre). NOVA-Geschäftsführerin Sissi Eisl erklärt dazu: „Wir folgen damit dem Wunsch vieler Piloten. Der längere Lebenszyklus wirkt sich vor allem positiv auf die Werthaltigkeit der Schirme aus. Der bisherige Zyklus von zwei Jahren war sehr technologiegetrieben, die Verbesserungen zwsichen den Modellen waren groß genug, um den schnellen Modellwechsel zu rechtfertigen. Zukünftig wollen wir die längere Entwicklungszeit nutzen um noch mehr an den feinen Details und echten Innovationen zu arbeiten. Das Ergebnis werden noch mehr modernere Hightech-Schirme wie der ION 6 sein.

 

Anforderungen an den Piloten: Der ION ermöglicht seit bereits sechs Schirmgenerationen sowohl talentierten Einsteigern (in Ländern, in denen auch mit B-Schirmen geschult werden darf) als auch Genusspiloten mit ernsten Streckenambitionen, ihre Fähigkeiten weiter zu verfeinern. Der Schirm kann Piloten ein sehr großes Stück in ihrer Entwicklung begleiten. Denn wer in Sachen XC sowohl Dauer als auch Distanz steigern möchte, wird feststellen, dass die eigene Konzentrationsfähigkeit und das Maß an Aufmerksamkeit, das der Schirm einfordert, zusammenpassen müssen. Hier gestaltet der ION 6 den Einstieg in die B-Klasse einfach und ermöglicht entspannte Flüge.

Die Zielgruppe ist jedoch noch deutlich breiter: Erfahrene Streckenjäger werden mit dem ION 6 richtig weite Strecken fliegen können – und zwar überaus entspannt!

Denn Leistung bietet er satt: Seit jeher gelten die IONs als Maß der Dinge in der unteren EN / LTF B-Klasse. Daran schließt der ION 6 nahtlos an. Die Innovationen – mehr projizierte Streckung, Mini-Ribs, das Mini-Rib Vektorband sowie das Zig-Zag 3D-Shaping an der Eintrittskante – legen eine Leistungszuwachs nahe. Und wer auf Strecke ins Gas steigt, wird sich über die hohe Spurtreue und die strukturelle Stabilität dank der Schränkungsverstellung bei den äußeren A-Leinen freuen. Der ION 6 bringt alles mit für richtig weite und zugleich entspannte Flüge.

Flugverhalten: Fliegen mit dem ION 6 ist vor allem eines: unkompliziert und vertrauenerweckend! Im Vergleich zu seinem Vorgänger lässt sich der ION 6 markant gut auch flach drehen. Er geht also nicht »auf die Nase«, wenn man eine enge Kurve fliegen will. So verliert man weniger Höhe und kann selbst kleinräumige Thermik effektiv nutzen. Auch größere Schräglagen sind spielerisch mit wenig Steuerweg und moderatem Bremsdruck möglich.

NOVA Test Pilot Fabian Gasteiger sagt dazu: „Wir haben während der Thermiksaison an verschiedenen Prototypen gearbeitet und dabei viele unterschiedliche Bremsgeometrien und Trimmungen getestet. Das ergab ein paar hundert Flüge. Aber dieser Aufwand hat sich gelohnt :Das Handling ist sehr direkt, aber nie nervös. Der ION 6 lässt sich ebenso einfach wie präzise steuern.“

NOVA bietet den ION 6 in fünf Größen mit einem Fluggewichtsbereich von 60 bis 130 kg und in vier Serienfarben an. Gegen Aufpreis gibt es ihn auch in Sonderfarben. Wie immer bei NOVA kann der Käufer wählen, ob er einen Rucksack (drei Größen verfügbar) oder ohne Aufpreis den Schnellpacksack CITO möchte. Der ION 6 steht ab März 2020 in den Größen XS bis M bei allen NOVA-Flugschulen für Testflügen zur Verfügung. Ab Mai folgen dann XXS und L.

PDF NOVA_ION_6

Dreileiner| Zellen: 51 | Streckung: 5,19 | Gewicht: 4,7kg – Größe S (EN/LTF B)

ION 6 – Adventure awaits

Mit dem grundlegend neu konstruierten ION 6 (EN/LTF B) wird die erfolgreiche ION-Serie fortgesetzt. Das Ergebnis: hohe passive Sicherheit, ein besonders präzises Handling und maximale Performance für die Verwirklichung deiner XC-Ziele.

Raum für Ambitionen. Egal wo und wie weit geflogen wird, mit dem ION 6 steht dem persönlichen Rekordflug nichts im Weg. Aber auch auf dem Weg dahin bleibt der Spaß nicht auf der Strecke, denn einfaches Startverhalten, angenehmes Handling und ein effektives Speedsystem sind inklusive. Anders gesagt: Mit dem ION 6 ist man sowohl als B-Klasse Einsteiger, als auch (Strecken-) Profi für jedes Abenteuer gerüstet – sei es am Hausberg, auf Kilometerjagd oder auf Reisen.

Form follows function. Die Leinenlänge und damit der Abstand des Piloten zur Kappe, ist beim ION 6 deutlich reduziert. Das ergibt ein direkteres Handling in der Luft sowie Vorteile beim Start. Es wird z. B. weniger Platz beim Auslegen des Schirms benötigt und der Gleitschirm steigt schnell und zuverlässig nach oben. Zusätzlich wurde die Krümmung reduziert, was heißt, die Kappe ist „flacher“. Das erhöht die Rolldämpfung und sorgt für einen spurstabilen Flug. Auf Steuerdruck reagiert der ION 6 aufgrund der kurzen Leinen trotz der hohen Rolldämpfung präzise – und der Pilot kann ohne Verzögerung spüren, was über ihm passiert. Eine weitere Folge der reduzierten Krümmung ist die erhöhte projizierte Streckung (3,84) im Vergleich zum ION 5 (3,52). Die ausgelegte Streckung hat sich allerdings nur um 0,6% erhöht.

Entspannt von A nach B. Erfolgreich Streckenfliegen fordert höchste Konzentration. Schön, wenn einem das der ION 6 durch seine hohe passive Sicherheit einfach macht und so noch Zeit bleibt, unterwegs die Aussicht zu genießen. Im Flug zeigt sich schnell, dass er sich besonders gut flach drehen lässt – das heißt, er geht nicht „auf die Nase“, wenn man eine enge Kurve fliegen will. So verliert man weniger Höhe und kann selbst schwache Thermik effektiv nutzen. Doch auch größere Schräglagen, falls man etwas mehr Dynamik wünscht, sind spielerisch, bzw. mit wenig Steuerweg und moderatem Bremsdruck möglich. Außerdem verfügt der ION 6 über Mini-Ribs mit innen liegenden Nähten, welche die Leistung des Gleitschirms erhöhen und für eine glatte Hinterkante sorgen. Die weiteren, in der Kappe verbauten Features, bestehen aus einem Mini-Rib Vektorband und 3D Shaping an der Eintrittskante.

Einfach die Übersicht behalten. Der ION 6 hat speziell auf seine Konstruktion abgestimmte Tragegurte mit Schränkungsverstellung. Dieses System kommt z. B. ebenfalls beim MENTOR 6 (EN/LTF B) und SECTOR (EN/LTF C) zum Einsatz. Was heißt das? Die A3-Leine wird beim Beschleunigen weniger stark verkürzt als A1 und A2. Das erhöht die Stabilität des Gleitschirms im beschleunigten Flug. Ansonsten sind die Riser wie gewohnt gestaltet und sehr übersichtlich bei Start und Groundhandling. Die farbigen Markierungen für rechts und links, die sich auch an den Bremsgriffen und den Karabinern unserer Gurtzeuge fortsetzen, machen es einfach zu überprüfen, ob man sich richtig eingehängt hat. Übrigens: Auch das Leinensortieren fällt leicht, denn der ION 6 hat ummantelte Stamm-, Brems- und Stabilo-Leinen und folgt dem von der PMA empfohlenen Farbschema: A – Rot, B – Gelb, C – Blau, Bremsen – Orange, Stabiloleinen – Grün.

Anforderungen an den Piloten

Der ION ermöglicht seit bereits sechs Schirm-Generationen sowohl talentierten Einsteigern (in Ländern, in denen auch mit B-Schirmen geschult werden darf), als auch Genuss-Fliegern mit Streckenambitionen, ihre Fähigkeiten weiter zu verfeinern. Er bietet hohe passive Sicherheit, direktes Handling und Leistung in einem – was ihm das Potenzial verleiht, Piloten ein sehr großes Stück in ihrer Entwicklung zu begleiten. Wer in Sachen XC sowohl Dauer als auch Distanz steigern möchte, wird feststellen, dass die eigene Fähigkeit zur Konzentration und die Aufmerksamkeit, welche bereits der Schirm an sich einfordert, zusammenpassen müssen. Hier gestaltet der ION 6 den Einstieg in die B-Klasse einfach und ermöglicht entspannte Flüge. Entsprechend breit ist die Zielgruppe der Piloten, für die sich dieser Gleitschirm eignet.

Qualität & Garantie

Wir testen alle Materialien, die bei uns zum Einsatz kommen, nicht nur auf Alterungsbeständigkeit (höhere Porosität oder verringerte Reißfestigkeit durch UV-Strahlung oder Abrieb), sondern auch auf mechanische Stabilität, etwa auf Dehnung. Zur Qualitätssicherung nehmen wir zusätzlich während der Serienproduktion regelmäßig Stichproben. Gut zu wissen: Unabhängig davon, ob besonders leichtes oder reguläres Tuch verwendet wurde, geben wir auf jeden neuen NOVA Gleitschirm eine umfangreiche Garantie. Bedingung dazu ist die fristgerechte Registrierung.

Mehr Infos unter: NOVA Protect

Zitat von Fabian (NOVA Test Pilot)

“Wir haben während der Thermik-Saison an verschiedenen Prototypen gearbeitet und dabei viele unterschiedliche Bremsgeometrien und Trimmungen ausprobiert. Das ergab ein paar hundert Flüge, die sich gelohnt haben: Das Handling ist sehr direkt – der ION 6 lässt sich ebenso einfach wie präzise steuern.“

Kurz und kompakt

3D-Shaping. Neben dem Standard 3D-Shaping gibt es an jeder Zelle eine Zig-Zag 3D-Shaping-Naht. Der Vorteil dieser Form ist, dass die Nahtrichtung nicht in Spannweitenrichtung bzw. in Zugrichtung verläuft. Die Naht steht dadurch sauberer und verläuft aerodynamisch günstiger. Diese Innovation reduziert Falten an der Eintrittskante.

Mini-ribs. Mini-Ribs erhöhen die Anzahl der Zellen im hinteren Flügelbereich und sorgen so für eine aerodynamisch optimierte Hinterkante. Die dazu benötigten Nähte liegen innen. Außerdem helfen die Mini-Ribs den Bremsdruck moderat zu halten.

Mini-Rib Vectorband. Beim ION 6 verläuft ein zusätzliches Vektorband durch Aussparungen in den Mini-Ribs. Dieses Band reduziert den Knick, der beim Anbremsen entsteht. Davon profitieren sowohl die Steigleistung als auch das Handling deutlich. Zusätzlich kommt ein Raffsystem an der Hinterkante zum Einsatz. Durch diese Features hat der ION 6 auch im angebremsten Zustand eine schöne, glatte Hinterkante.

Optimierte Tragegurte. Die Tragegurte des ION 6 bestehen aus 12mm breiten Gurten und haben eine eingebaute Schränkungsverstellung, welche die A3-Leine beim Beschleunigen weniger stark verkürzt als A1 und A2. Das erhöht die Stabilität des Gleitschirms im beschleunigten Flug. Ein Magnet hält bei Start und Groundhandling die beiden A-Gurte unterhalb der Leinenschlösser zusammen, was für mehr Übersichtlichkeit sorgt. Außerdem verhindern kleine, in die Metallösen eingepasste Bänder, dass sich die Gurte beim Beschleunigen verdrehen.

Neues Design. Zentrales Element des neuen Designs ist die Schwinge, welche die Streckung des Gleitschirms betont, ergänzt von jeweils einer farbig abgesetzten Banderole am Außenflügel. Dort finden auch Produkt- und Markenname Platz. Das Besondere an der Banderole: ihre Platzierung und ihr Aufbau über mehrere Zellen hinweg, unterscheidet sich von Modell zu Modell jeweils leicht.

Technologie

The ION experience

NOVA_ION6
NOVA_ION6

Technische Daten

  XXS XS S M L
Zellenzahl 51
Projizierte Spannweite 8,38 8,82 9,26 9,66 10,10
Projected  area 18,30 20,28 22,34 24,34 26,38
Projizierte Streckung  
Ausgelegte Spannweite 10,51 11,06 11,61 12,12 12,62
Ausgelegte Fläche 21,28 23,57 25,97 28,30 30,67
Ausgelegte Streckung 5,19
Leinenlänge 5,75 6,08 6,41 6,71 7,01
Line consumption 213 224 236 246 257
Max. Profiltiefe 2,52 2,65 2,78 2,90 3,02
Gewicht 4,20 4,45 4,70 5,00 5,30
Legal take-off weight 60-80 70-90 80-100 90-110 100-130
Zulassung (EN/LTF) (B) B B B (B)

Materialien

Eintrittskante: Skytex 38, 38g/m2
Obersegel: Skytex 38, 38g/m2
Untersegel: Skytex40 EazyFly, 40g/m2
Profilrippen (aufgehängt): Porcher Skytex 40 Hard, 40g/m2
Profilrippen (nicht aufgehängt): Porcher Skytex 40 Hard, 40g/m2
Stammleinen: Liros PPSL 191 / TSL 140
Galerieleinen: Edelrid U-8000 series
Bremsleinen: PPSLS 65
Tragegurte: Kevlar 12mm
 

Service

Bei jedem Gleitschirm von NOVA ist ein reichhaltiges Bündel an Service- und Garantieleistungen inkludiert. Beim Kauf eines Schirms erwirbt man mehr als nur das Produkt.1

Optimiere deinen Flügel. 

Bei den ersten Flügen werden Leinen erstmals einer realen Belastung ausgesetzt. Dadurch kommt es – egal welches Leinenmaterial – zu Dehnungen und Schrumpfungen. Beim NOVA Trim Tuning2 analysiert unsere Software die Vertrimmung und berechnet Korrekturwerte. Das Trim Tuning erhöht die Sicherheit und steigert den Flugspaß.

Schutz fürs Material. Beim Kauf eines Gleitschirmes ist nach erfolgter Registrierung (myNOVA) ein einjähriger Schutz (ab Kaufdatum) gegen Unfallschäden am Flügel (EUR 60.- Selbstbehalt3) inkludiert. Du hast den Schaden, wir tragen die Kosten. NOVA Protect bedeutet für Dich, dass Du Dich auf das Wesentliche konzentrieren kannst: das Fliegen.
Mehr als ein Check. Unser NOVA Full Service ist mehr als nur ein Check: Wie beim Trim Tuning analysieren wir die Leinenlängen und stellen die optimale Profilausrichtung über die gesamte Flügelspannweite wieder her. Zusätzlich prüfen wir deinen Gleitschirm auf Herz und Nieren. Unser NOVA Full Service gibt Dir ein sicheres Gefühl unter Deinem Flügel.
Drei Jahre sorglos. Wenn Du Deinen Gleitschirm zum NOVA Trim Tuning bringst, verlängert sich die Betriebszeit bis zum nächsten Check von zwei auf drei Jahre. Der Zwei-Jahres-Check wird zum Drei-Jahres-Check. Dies ermöglicht Dir, ein Jahr länger sorgenfrei zu fliegen. Bitte beachte die maximal zulässigen Flugstunden laut Betriebshandbuch.
Volle vier Jahre Garantie. NOVA gewährt standardmäßig eine Garantie von drei Jahren statt den üblichen zwei Jahren auf Deinen Gleitschirm. Wenn Du das NOVA Trim Tuning und einen NOVA Full Service machen lässt, verlängern wir die Garantie um ein weiteres Jahr von drei auf vier Jahre. Ein gutes Gefühl, einen Gleitschirm von NOVA zu fliegen.
Alles immer verfügbar. Wenn Du Deinen Schirm unter myNOVA registrierst, wird er Teil unserer Quality Assurance Database. Dort kannst Du – wiederum unter myNOVA – jederzeit alle wichtigen Protokolle herunter laden. Deinem Checker hilft die Datenbank, auf einen Klick mehr über Deinen Schirm zu erfahren – für eine bessere Überprüfung.

1 Die Garantie- und Serviceleistungen sind beschränkt, an Bedingungen geknüpft und nicht in allen Ländern gleich umfangreich. Details findest Du in unseren Garantiebedingungen.

2 Diese Serviceleistung ist in ausgesuchten Ländern im Kaufpreis inbegriffen und, sofern inkludiert, nur im Land des Kaufs einlösbar. Bitte informiere Dich bei Deinem Händler über Details.

3 Diese Leistung bezieht sich auf Schäden, die während des Fluges durch einen Unfall entstanden sind. Sachschäden oder Personenschäden sowie Diebstahl oder sonstiger Verlust sind von der Ersatzleistung ausgeschlossen.

Farben

Green
Blue
Sangria
Orange
 

Lieferumfang

NOVA Rucksack.Je nach Schirm- und Gurtzeug braucht es verschieden große Rucksäcke. Wir bieten unser hochwertiges und angenehm zu tragendes Modell in den Größen S (110 Liter), M (145) und in L (165).
Stuff Sack.Formschöner, technisch durchdachter Innenpacksack. Dank seiner eckigen Form kann der Schirm darin im gefalteten Zustand gut verstaut werden. Aussparungen am Boden sorgen für eine gute Belüftung.
Riser Bag

Dieser praktische kleine Beutel schützt deine Tragegurte, während du deinen Gleitschirm transportierst oder lagerst.

Handbuch.Im beiliegenden, sehr umfangreichen Handbuch findest du alles, was du über dein Fluggerät wissen solltest. Bitte lies es, bevor du zum ersten Mal damit fliegst.
Reparatur-Set.

Niemand wünscht es sich, aber es kann passieren: Ein Loch oder ein kleiner Riss im Gleitschirm. Zur Behebung kleiner Schäden liegt ein farblich passendes Reparaturset bei.

NOVA Windsack.Damit du weißt, woher der Wind kommt, legen wir einen Windsack im NOVA- Design bei. Mit einer Länge von rund 80 Zentimetern ist er groß genug für deinen Startplatz.
Beschleuniger.Dein Gleitschirm ist mit einem hochwertigen Beschleuniger ausgestattet, der dank drei Löchern an der Schnuraufnahme, flexibel und sehr einfach an dein Gurtzeug und deine Beinlänge angepasst werden kann.

FAQ

ION 6 (EN/LTF B) und AONIC (EN/LTF A) unterscheiden sich u.a. durch ihre Klassifizierung. B-Schirme werden in manchen Ländern nicht zur Schulung zugelassen – A-Schirme dagegen sind schulungstauglich. Im Vergleich der beiden Modelle ist der Anspruch an den Piloten etwas höher beim ION 6. Auch bei der Leistung ist der ION 6 dem „High-A“ AONIC überlegen – was an der technisch aufwändigen, hinsichtlich Performance optimierten Konstruktion liegt. Beide Schirme sind jedoch bestens für Piloten geeignet, die sich im (Strecken-) Fliegen weiterentwickeln möchten. Letztlich entscheidet deine persönliche Vorliebe, ob du lieber einen Gleitschirm der Klasse A oder B fliegen möchtest.

 

FAQ

ION 6 (EN/LTF B) und AONIC (EN/LTF A) unterscheiden sich u.a. durch ihre Klassifizierung. B-Schirme werden in manchen Ländern nicht zur Schulung zugelassen – A-Schirme dagegen sind schulungstauglich. Im Vergleich der beiden Modelle ist der Anspruch an den Piloten etwas höher beim ION 6. Auch bei der Leistung ist der ION 6 dem „High-A“ AONIC überlegen – was an der technisch aufwändigen, hinsichtlich Performance optimierten Konstruktion liegt. Beide Schirme sind jedoch bestens für Piloten geeignet, die sich im (Strecken-) Fliegen weiterentwickeln möchten. Letztlich entscheidet deine persönliche Vorliebe, ob du lieber einen Gleitschirm der Klasse A oder B fliegen möchtest.

Der ION ist weniger dynamisch als der MENTOR. Der ION richtet sich an jene Piloten, die sich mehr Komfort und ein noch entspannteres Gefühl in der Luft wünschen. Der MENTOR hingegen ist sportlicher

Die Leistungsdaten hängen stark vom Widerstand des Piloten und damit verknüpft mit dessen Sitzhaltung und verwendetem Gurtzeug ab. Der Unterschied zwischen strömungstechnisch guten und weniger guten Gurtzeugen, beziehungsweise Sitzpositionen kann eine Gleitzahl oder mehr betragen. Wir selbst ermitteln nie absolute Leistungsdaten sondern vergleichen mit Referenzschirmen. Aus diesen Gründen veröffentlichen wir keine Leistungsdaten.

Die richtige Flächenbelastung ist in erster Linie eine Frage persönlicher Vorlieben: Wer ein hohes Maß an Dynamik und Agilität sucht, der sollte unsere Schirme in der oberen Hälfte des Gewichtsbereichs fliegen. Wer das beschauliche Fliegen mit großer Dämpfung schätzt, wird in der Mitte des Gewichtsbereiches und darunter glücklich. Natürlich spielen auch die Flugbedingungen eine große Rolle: Eine hohe Flächenbelastung bringt bei turbulenten, windigen Bedingungen den Vorteil hoher Stabilität, während eine niedrige Flächenbelastung bei schwachem Steigen unschlagbar ist. Die richtige Beladung ist also vor allem eine Frage persönlicher Präferenzen und der Bedingungen, in denen Du überwiegend fliegst. Dein Nova-Händler berät Dich dazu gerne!

Das NOVA Trim Tuning ist eine optionale Serviceleistung. Wir raten dir an, es durchführen zu lassen; es handelt sich jedoch um kein Muss. Du kannst darauf verzichten und deinen Schirm erst beim NOVA Full Service durchmessen lassen. 

Downloads

Detaillierte Informationen gibt es auf http://www.nova.eu/ion-6.

 

 

Das Vorgängermodell NOVA ION 5 auf www.Paragliding.eu

NOVA_ION6
NOVA_ION6
https://www.paragliding.tv/videos/nova-ion-5-light-das-offizielle-video/

sfdgh

HIER DAS AKTUELE VIDEO AUF:    www.PARAGLIDING.TV :

Gewichtsreduzierter Wohlfühl-Intermediate mit starker Leistung (EN/LTF B)

Kleines Gewicht, große Leistung

Federleicht und bietet dennoch die Stärken seines schwereren Bruders: Herausragendes Gleiten, präzises Handling und eine beeindruckende Steigleistung. Mit dem ION 5 Light ist der Weg zum Startplatz ein Spaziergang und durch das geringere Kappengewicht startet er noch einfacher als der ION 5.

Federleichter Hightech-Flügel. Die festigkeitsoptimierten Aussparungen im Schirminneren, hochwertiges Leichtmaterial und ein schlanker Tragegurt ermöglichen eine Gewichtsreduktion von 800g gegenüber dem ION 5.

Am Ober- und Untersegel kommt überwiegend die neueste Generation des Porcher Skytex 27 Leichttuches zum Einsatz. Die UV-Beständigkeit des beidseitig beschichteten Tuches liegt auf dem Niveau aktueller, deutlich schwerer Standardtücher.

Leistung inklusive. Am Startplatz besticht der leichte Flügel durch einfachstes Startverhalten. Im Flug führt das wendige Handling dazu, dass enges Eindrehen und schnelle Richtungswechsel sehr intuitiv und einfach geflogen werden können. Außerdem gibt die Kappe klare Informationen und ist damit auch für erfahrene Piloten ein angenehmer Wegbegleiter. Die Gleitleistung liegt im gesamten Geschwindigkeitsbereich deutlich über dem ION 4 und macht lange Streckenflüge zu einem entspannten Vergnügen.

Ein Schirm für alle Fälle.  Schirm für alle Situationen: Ob lange Thermikflüge, entspanntes Cruisen am Hausberg, einsame Hike & Fly Touren oder gemeinsames Soaren mit Freunden: Der ION 5 Light spielt in jeder Situation seine Stärken aus und unterstützt dich mit seiner hohen passiven Sicherheit beim Erreichen deiner Ziele.

Anforderung

Der Gleitschirm, der für einen sehr breiten Einsatzbereich entwickelt wurde. Er bietet einerseits eine sehr hohe passive Sicherheit und ist dadurch schulungstauglich (sofern ein EN-B-Schirm in deinem Land für die Schulung zugelassen ist). Andererseits ist seine Leistung beeindruckend hoch, was den ION5 Light zu einem Flügel für alle Fälle macht: Er ist Spaß-Flieger, Kurbelwunder und Streckenmaschine in einem. Der ION 5 Light ist damit sowohl für talentierte Einsteiger, als auch für erfahrene Flieger mit Streckenambitionen geeignet. Der Anspruch an den ION-Piloten ist seit mehreren Schirmgenerationen unverändert – Ein echter ION eben.

Film

Flügel für Fliegengewichte

Eine kleine Größe mit einem Gewichtsbereich der bei 50 Kilogramm beginnt, war uns ein Anliegen. Wichtig ist uns dabei, nicht nur den Schirm klein zu skalieren, sondern auf die technischen Besonderheiten kleiner Flügel Rücksicht zu nehmen. Unsere Designer und Testpiloten legten zum Beispiel besonderen Wert darauf, auch beim XXXS eine ausgewogene und an die Flügelgröße angepasste Bremseinstellung zu finden. ist also mehr als eine klein skalierte Größe. Er ist ein Stück weit ein Flügel mit eigenständigen Spezifikationen. So kommen auch Frauen und leichtgewichtige Piloten in den Genuss eines leistungsstarken Allround-Flügels, der auch an der unteren Gewichtsgrenze mit hoher Agilität überzeugt. Das ist unser Beitrag zur Chancengleichheit beim Fliegen. Einfach perfekt für alle Fälle.

Wissenswertes

  • wie der MENTOR, zu einer Klasse seiner selbst – und das aus gutem Grund: Bereits seit Generationen entwickeln wir Gleitschirme, deren Anspruch stets konstant ist. Was sich stetig verbessert, sind Leistung, Handling und damit der Flugspaß.
  • Neues Design der Außenflügel: Das Profil wurde optimiert, die Flügeltiefe ist verringert und eine zusätzliche Zelle wurde verbaut. Die Summe dieser Maßnahmen erhöht die Gleitleistung.
  • Neueste Tuchgeneration: Das beidseitig beschichtete Porcher Skytex 27 Classic 2 zeichnet sich durch erhöhte Alterungsbeständigkeit bei geringstem Gewicht aus.
  • Neueste Leinenmaterialien: Die PPSLS65 von Liros ist die dünnste ummantelte Leine am Markt und kommt an der Bremse und am Stabilo zum Einsatz. Sie ermöglicht gewohnt einfaches Sortieren bei reduziertem Luftwiderstand.
  • Optimierte Ballooningberechnung: Das Ballooning des Schirms beeinflusst die Stabilität, die Leistung, und das Handling maßgeblich. Der Ion 5 Light profitiert von neuen Modellierungs- und Simulationstools, die das Ballooning und damit die Spannungsverteilung am Schirm verbessern.

Gewichtsvergleich

In flight

Eindrücke

Vera Polaschegg, Streckenfliegerin, Paraalpinistin und Wettkampfpilotin wiegt unter 50 kg. Sie sagt
 NOVA einen Schirm gebaut, mit dem auch 50 kg Mädels – und auch leichte Jungs – ein entspanntes Hike & Fly-Erlebnis haben werden, ohne mühsam Wasserballast mitschleppen zu müssen!
Endlich haben auch wir die Chance bei stärkeren Windbedingungen wie ein Pfeil und nicht wie ein Blättchen im Wind durch die Luft zu schneiden und das mit einem B-Schirm! Ich fühlte mich unter dem Schirm so sicher, dass ich in der Thermik einhändig geflogen und nebenher gefilmt und fotografiert habe. Mit dem XXXS landen wir auch nicht gefühlt 5 km vor (bzw. hinter) den größeren Kollegen, denn das Gleiten ist außergewöhnlich gut für die kleine Größe. Noch ein Pluspunkt: Er dreht sehr wendig und geht dabei auch nicht auf die Nase.
Und für schwerere Piloten unter uns: Der ION ist sicherlich auch ein absoluter Spaßschirm für starken Wind an der Düne oder auch Hike & Fly bei mehr Wind.“

Am 19. Juli 2018 flog NOVA Team Pilot Berni Peßl mit einem NOVA ION 5 Light das längste jemals von Slowenien aus geflogene FAI-Dreieck (244,37 km) und zeigte damit erneut, wie leistungsfähig ein Low B-Gleitschirm in den Händen eines exzellenten Streckenfliegers ist. Bereits am 16. Juni 2018 konnte er bei einem Flug vom Stallersattel über eine Strecke von 145 km einen Schnitt von über 30 km/h erreichen! Dabei hielt der Steirer bis zum Absaufen bei Nordwind in Sterzing mit mehreren, von Weltklasse-Piloten geflogenen Hochleistern mit.

Lies die ganze Story hier

Berni Peßl

NOVA Team Pilot

Technologie

Technische Daten

  XXXS XXS XS S M L
Zellenzahl 51
Projizierte Spannweite 7,75 8,07 8,50 8,90 9,29 9,66
Projizierte Fläche 16,86 18,52 20,51 22,49 24,51 26,52
Projizierte Streckung 3,52
Ausgelegte Spannweite

10,18

10,67 11,20 11,74 12,26 12,74
Ausgelegte Fläche 20,00 22,06 24,31 26,69 29,12 31,44
Ausgelegte Streckung 5,16
Leinendurchmesser 0,7 / 0,8 / 1,0 /1,2 / 1,3
Leinenlänge

5,95

6,24 6,57 6,87 7,17 7,46
Gesamtleinenlänge 203 215 227 239 248 259
Max. Profiltiefe 2,44 2,57 2,70 2,82 2,95 3,05
Min. Profiltiefe 0,45 0,47 0,50 0,52 0,54 0,56
Gewicht 3,1 3,35 3,6 3,85 4,1 4,3
Empfohlener Gewichtsbereich 50-70* 55-80 70-90 80-100 90-110 100-130
Zulassung (EN/LTF) B B B B B

B

*certified from 50-80kg with EN B.

Materialien

Eintrittskante: Dominico 30DMF (WR), 41 g/m2
Obersegel: Skytex 27 C2  29 g/m2
Untersegel: Skytex 27 C1 27 g/m2
Profilrippen (aufgehängt): Porcher Skytex 32 Hard, 32g/m2
Profilrippen (nicht aufgehängt): Porcher Skytex 27 Hard, 27g/m2
Stammleinen: Liros PPSL 191 / TSL 140
Galerieleinen: Edelrid U-8000 series
Bremsleinen: DSL70 / PPSLS65
Tragegurte: Kevlar 12mm
 

Service

Bei jedem Gleitschirm von NOVA ist ein reichhaltiges Bündel an Service- und Garantieleistungen inkludiert. Beim Kauf eines Schirms erwirbt man mehr als nur das Produkt.1

Optimiere deinen Flügel. Bei den ersten Flügen werden Leinen erstmals einer realen Belastung ausgesetzt. Dadurch kommt es – egal welches Leinenmaterial – zu Dehnungen und Schrumpfungen. Beim NOVA Trim Tuning2analysiert unsere Software die Vertrimmung und berechnet Korrekturwerte. Das Trim Tuning erhöht die Sicherheit und steigert den Flugspaß.

Schutz fürs Material. Beim Kauf eines Gleitschirmes ist nach erfolgter Registrierung (myNOVA) ein einjähriger Schutz (ab Kaufdatum) gegen Unfallschäden am Flügel (EUR 60.- Selbstbehalt3) inkludiert. Du hast den Schaden, wir tragen die Kosten. NOVA Protect bedeutet für Dich, dass Du Dich auf das Wesentliche konzentrieren kannst: das Fliegen.

Mehr als ein Check. Unser NOVA Full Service ist mehr als nur ein Check: Wie beim Trim Tuning analysieren wir die Leinenlängen und stellen die optimale Profilausrichtung über die gesamte Flügelspannweite wieder her. Zusätzlich prüfen wir deinen Gleitschirm auf Herz und Nieren. Unser NOVA Full Service gibt Dir ein sicheres Gefühl unter Deinem Flügel.

Drei Jahre sorglos. Wenn Du Deinen Gleitschirm zum NOVA Trim Tuning bringst, verlängert sich die Betriebszeit bis zum nächsten Check von zwei auf drei Jahre. Der Zwei-Jahres-Check wird zum Drei-Jahres-Check. Dies ermöglicht Dir, ein Jahr länger sorgenfrei zu fliegen. Bitte beachte die maximal zulässigen Flugstunden laut Betriebshandbuch.

Volle vier Jahre Garantie. NOVA gewährt standardmäßig eine Garantie von drei Jahren statt den üblichen zwei Jahren auf Deinen Gleitschirm. Wenn Du das NOVA Trim Tuning und einen NOVA Full Service machen lässt, verlängern wir die Garantie um ein weiteres Jahr von drei auf vier Jahre. Ein gutes Gefühl, einen Gleitschirm von NOVA zu fliegen.

Alles immer verfügbar. Wenn Du Deinen Schirm unter myNOVA registrierst, wird er Teil unserer Quality Assurance Database. Dort kannst Du – wiederum unter myNOVA – jederzeit alle wichtigen Protokolle herunter laden. Deinem Checker hilft die Datenbank, auf einen Klick mehr über Deinen Schirm zu erfahren – für eine bessere Überprüfung.

1 Die Garantie- und Serviceleistungen sind beschränkt, an Bedingungen geknüpft und nicht in allen Ländern gleich umfangreich. Details findest Du in unseren Garantiebedingungen.

2 Diese Serviceleistung ist in ausgesuchten Ländern im Kaufpreis inbegriffen und, sofern inkludiert, nur im Land des Kaufs einlösbar. Bitte informiere Dich bei Deinem Händler über Details.

Diese Leistung bezieht sich auf Schäden, die während des Fluges durch einen Unfall entstanden sind. Sachschäden oder Personenschäden sowie Diebstahl oder sonstiger Verlust sind von der Ersatzleistung ausgeschlossen.

Speedbrake Riser

 

Der NOVA Speedbrake Riser ist der erste Dreileiner-Tragegurt, mit dem man seinen Gleitschirm nicht nur beschleunigen, sondern auch entschleunigen kann. Das Ziehen an den C-Stammleinen, das Leistung vernichtet, hat somit ein Ende.

Wir empfehlen den Speedbrake-Riser für Piloten mit XC-Ambitionen. Wenn entspanntes Genussfliegen, intensives Grundhandling und Soaring deine vorrangige Leidenschaft sind, empfehlen wir den Standard-Riser ohne Speedbrake-Funktion.

Für einen Aufpreis von EUR 60.- zzgl. deiner lokalen Mehrwertsteuer bieten wir dir an, einen ION 5 Light um einen Speedbrake-Riser upzugraden. Dieses Angebot ist nur für Neuschirme gültig, welche noch nicht ausgeliefert wurden.

Finde mehr heraus über den innovativen Speedbrake Riser ↗

Beachte bitte: Der Speedbrake-Riser wird anstelle der Harken-Rollen mit einem Keramik-Ring bestückt.

Features

Farben

Blue
Lime
Melon
Best Thanks to www.NOVA.EU  🙂

NOVA AONIC – HIGH LEVEL A, Best for beginning ;-) NEW

Watch the official Video on Paragliding.TV:

NOVA AONIC
HIGH EN A-GLEITSCHIRM

Nova AONIC
Aufwind für die A-Klasse

Dreileiner | Zellen: 49 | Streckung: 5,17| Gewicht: 4,75 Kilo – Größe S (EN/LTF A)

AONIC – Take your skills to “A” higher level

Der High-A-Gleitschirm NOVA AONIC punktet mit Sportlichkeit und Leistung, die man üblicherweise nicht bei EN-A Schirmen findet – und ist aufgrund seiner hohen Sicherheit dennoch für die Schulung geeignet.

NOVA AONIC
NOVA AONIC

Aufwind für die A-Klasse. Der AONIC ebnet den Weg bis ans obere Ende der A-Klasse. Vom ersten Tag in der Luft an. Er ist somit ideal geeignet für ambitionierte Flugschüler – und alle Piloten, die ihr Können ganz bewusst innerhalb der A-Klasse weiter verfeinern wollen. Muss trotzdem irgendwann der Wechsel zum B-Schirm folgen? Nicht zwingend. Mit Streckung 5,1 und 49 Zellen bei einem gleichzeitig minimalistischen Leinenkonzept bietet der AONIC Performance und Handling aus der B-Klasse mit einem Plus an Sicherheit. Das macht ihn auch interessant für Piloten, die wieder auf A wechseln wollen. Gute Gründe dafür gibt es viele. Ganz vorne dabei ist der Wunsch nach entspanntem Fliegen – immer, überall und ohne irgendetwas zu verpassen.

NOVA AONIC
NOVA AONIC

Gemeinsam auf Achse. Während der Testphase wurde speziell darauf geachtet, den AONIC leicht zugänglich und vielseitig einsetzbar zu gestalten. Dank aufwändiger technischer Konstruktion und einer Optimierung des Materials bis ins Detail, bietet der AONIC intuitives Handling, hohe passive Sicherheit sowie eine angenehme Prise Dynamik und Geschwindigkeit – eine Mischung mit viel Potential zum Abenteuer. Wer mit dem AONIC fliegen lernt, hat somit auch nach der Ausbildung in der Flugschule noch lange Freude an seinem Schirm. Sei es im Sicherheitstraining, bei XC-Flügen, auf Reisen oder einfach bei Rundflügen am Hausberg.

NOVA AONIC
NOVA AONIC

Alle Optionen offenhalten. Mit dem AONIC lässt sich sehr viel Flugerfahrung innerhalb der A-Klasse sammeln. Was immer von Vorteil ist – nicht nur, wenn man sich später evtl. doch für den Aufstieg in die B-Klasse entscheidet oder an den Punkt kommt, sich beim Equipment spezialisieren zu wollen. Hike & Fly, Streckenfliegen, Wettkampf, Acro – wenn irgendwann eine dieser Richtungen DEINE Richtung wird, dann war der AONIC im ersten Schritt sicher eine solide Vorbereitung. Ist ein breites Spektrum in Sachen Paragliding weiterhin dein Ziel, brauchen sich eure Wege niemals trennen.

NOVA AONIC
NOVA AONIC

Kopf frei fürs Wesentliche. Sich im Umgang mit seinem Fluggerät wohlzufühlen beginnt selbstverständlich schon vor dem Start – z. B. mit einfach zu sortierenden Leinen dank ummantelten Stammleinen und nur sehr wenigen Galerieleinen. Der beim AONIC verwendete Mix aus Dyneema A- & B-Stammleinen sowie Kevlar C-Stammleinen und Galerieleinen punktet außerdem mit geringem Durchmesser und hoher Trimmstabilität. Am extra für diesen Schirm entwickelten Tragegurt sind die Leinen für Manöver wie Ohren-Anlegen und B-Stall gekennzeichnet. Sowohl am Tragegurt, als auch bei den Leinen wenden wir übrigens das von der PMA empfohlene Farbschema an: A – Rot, B – Gelb, C – Blau, Bremse – Orange, Stabiloleine – Grün. Die farbigen Markierungen für rechts und links machen es zudem einfacher zu überprüfen, ob man sich richtig am Gurtzeug eingehängt hat. Apropos Gurtzeug: Zum AONIC passt perfekt unser vielseitiges VENTUS.

Optional gibt es den AONIC mit Student Risers und Adjustable Handles

NOVA AONIC
NOVA AONIC

Wer sich weniger schmale Tragegurte wünscht kann alternativ unsere etablierten Student Riser bestellen. Diese sind z. B. auch an unserem A-Schirm PRION 4 und somit in vielen Flugschulen zu finden. Sie zeichnen sich durch breiteres Gurtband (20mm statt 12mm) aus, welches bestmögliche Übersicht bei der Handhabung am Boden bietet und verfügen über die gleichen Markierungen wie auch die regulären Riser des AONIC. Die Student Riser werden immer zusammen mit den Adjustable Handles ausgeliefert. Es handelt sich hierbei um innovative Bremsgriffe, die sich individuell auf die Hände des Piloten einstellen lassen und somit das richtige Greifen erleichtern. Das Konzept dazu entstand in Kooperation mit dem DHV. Wahlweise sind die Adjustable Handles aber auch separat, bzw. in Kombination mit den Standard Tragegurten des AONIC erhältlich.

Anforderungen an den Piloten

NOVA AONIC
NOVA AONIC

Der AONIC (EN/LTF A) bietet innerhalb der A-Klasse ein Maximum an Geschwindigkeit, Wendigkeit und Gleitleistung – ohne die hohen Sicherheitsanforderungen an einen schulungstauglichen Gleitschirm zu vernachlässigen. Flugschüler, die rasch ein gutes Gespür beim Groundhandling und bei Flügen am Übungshang entwickeln, können mit dem AONIC sehr gut ihre Ausbildung absolvieren. In der Luft zeigt sich der High-A-Aspekt deutlich: Steuerimpulse werden vom Schirm schnell und mit Schwung umgesetzt. Auch das Speedsystem macht seinem Namen Ehre, ohne das Sinken – wie bei A-Schirmen oft gefürchtet – drastisch zu vergrößern. Wir empfehlen Piloten in Ausbildung den AONIC im mittleren Gewichtsbereich zu fliegen. Für erfahrene Piloten bietet sich auch der obere Bereich des zulässigen Startgewichts an.

Kurz und kompakt

NOVA AONIC
NOVA AONIC

Neues Design. Zentrales Element des neuen Designs ist die Schwinge, welche die Streckung des Gleitschirms betont, ergänzt von jeweils einer farbig abgesetzten Banderole am Außenflügel. Dort finden auch Produkt- und Markenname Platz. Das Besondere an der Banderole: ihre Platzierung und ihr Aufbau über mehrere Zellen hinweg, unterscheidet sich von Modell zu Modell jeweils leicht.

NOVA AONIC
NOVA AONIC

3D-Shaping. Beim 3D-Shaping reduziert eine Naht am Obersegel, die über die gesamte Spannweite verläuft, den Faltenwurf, der sich aufgrund der Krümmung über zwei Achsen ergibt. Zwei Achsen deshalb, da sich das Gleitschirmtuch einerseits der Profilform angleichen muss; andererseits gibt das Ballooning einen Radius vor, dem sich das Tuch ebenfalls anpassen muss. Was ist Ballooning? Der Druck im Schirminneren ist höher als der Außendruck an fast allen Stellen des Ober-, und Untersegels. Folglich bläst sich die Schirmzelle auf. Die entstehende „Ausbauchung“ der Zelle nennt man „Ballooning“.

NOVA AONIC
NOVA AONIC

Air Scoop. Als Air Scoop bezeichnet man eine Anpassung der Eintrittsöffnung, die dafür sorgt, dass sich im Schnellflug die Einströmfläche weniger verkleinert. Die Idee ist dieselbe, wie bei einer Lufthutze an einem Sportwagen: mehr Einströmfläche, mehr Lade- beziehungsweise Innendruck. Bei einem Gleitschirm verbessert sich dadurch die Klappstabilität – insbesondere im Schnellflug – und die Leistung wird erhöht. Von diesem Feature profitieren somit gleichzeitig Sicherheit und Performance.

NOVA AONIC
NOVA AONIC

Gewichtsoptimiertes Tuch. Wir testen alle verwendeten Tücher nicht nur auf Alterungsbeständigkeit (höhere Porosität oder verringerte Reißfestigkeit durch UV-Strahlung oder Abrieb), sondern auch auf mechanische Stabilität, etwa auf Dehnung. Zur Qualitätssicherung nehmen wir zusätzlich während der Serienproduktion regelmäßig Stichproben.

NOVA AONIC
NOVA AONIC

Einfaches Leinenlayout. Der AONIC hat nur zwei Leinenstockwerke: Stammleinen und Galerieleinen – aber keine Mittelelemente dazwischen. In Summe sind das sehr wenige Leinenelemente, die sich folglich besonders einfach sortieren lassen.

Überarbeitete Tragegurte. Die Tragegurte des AONIC sind eine Mischung aus unseren Tragegurten für die bewährten Modelle PRION und ION. Von Ersterem wurden die detaillierten Markierungen (Ohren-Anlegen, B-Stall) übernommen, von Letzterem das etwas schmälere und leichtere Material.

NOVA AONIC
NOVA AONIC

Ergonomische Bremsgriffe. Wir haben neue Bremsgriffe entwickelt, die erstmals beim MENTOR 6 eingesetzt wurden und sich in der Praxis sehr bewährt haben – entsprechend kommen Sie auch beim AONIC zum Einsatz. Sie sind ergonomisch geformt, leicht und sehr angenehm zu greifen.

The AONIC experience

Technologie

Unter Druck. Der NOVA Air Scoop ist ein optimierter Lufteinlass, der den Flügelinnendruck erhöht. Das Prinzip ist analog dem eines Sportwagens mit abgesetztem Lufteinlass auf der Motorhaube: Es strömt mehr Luft ein – ein höherer Ladedruck ist die Folge. Bei einem Gleitschirm bedeutet mehr Innendruck eine bessere Leistung sowie eine erhöhte Klappstabilität.
Keine Knoten, weniger Windwiderstand. 

Dieser Schirm hat zwei Leinenstockwerke: Stammleinen und Galerieleinen – aber keine Mittelelemente dazwischen. In Summe sind das sehr wenige Leinenelemente, die sich folglich besonders einfach sortieren lassen.

Profil in Bestform. 

Beim 3D-Shaping reduziert eine Naht am Obersegel, die über die gesamte Spannweite verläuft, den Faltenwurf, der sich aufgrund der Krümmung über zwei Achsen ergibt. Zwei Achsen deshalb, da sich das Gleitschirmtuch einerseits der Profilform angleichen muss; andererseits gibt das Ballooning einen Radius vor, dem sich das Tuch ebenfalls anpassen muss.

Technische Daten

  XXS XS S M L
Zellenzahl

49

Projizierte Spannweite 8,09 8,5 8,89 9,28 9,68
Projizierte Fläche 18,87 20,84 22,76 24,82 27,02
Projizierte Streckung 3,47
Ausgelegte Spannweite 10,75 11,29 11,8 12,32 12,86
Ausgelegte Fläche 22,32 24,64 26,92 29,35 31,95
Ausgelegte Streckung 5,17
Leinenlänge 6,28 6,6 6,9 7,21 7,52
Max. Profiltiefe 2,58 2,71 2,85 2,97 3,1
Gewicht 4,05 4,4 4,75 5,05 5,4
Empfohlener Gewichtsbereich 55-80 70-90 80-100 90-110 100-130
Zulassung (EN/LTF) A A A A A

Materialien

Eintrittskante: Dominico 30D, 41 g/m2
Obersegel: Dominico 20DPS, 33 g/m2
Untersegel: Dominico 20DPS, 33 g/m2
Profilrippen (aufgehängt): Porcher Skytex 40 Hard, 40g/m2
Profilrippen (nicht aufgehängt): Porcher Skytex 40 Hard, 40g/m2
Stammleinen: Liros PPSL 191 / TSL 140
Galerieleinen: Edelrid U-8000 series
Bremsleinen: Cousin 85 / PPSLS65
Tragegurte: Kevlar 12mm

Service

Bei jedem Gleitschirm von NOVA ist ein reichhaltiges Bündel an Service- und Garantieleistungen inkludiert. Beim Kauf eines Schirms erwirbt man mehr als nur das Produkt.1

Optimiere deinen Flügel. 

Bei den ersten Flügen werden Leinen erstmals einer realen Belastung ausgesetzt. Dadurch kommt es – egal welches Leinenmaterial – zu Dehnungen und Schrumpfungen. Beim NOVA Trim Tuning2 analysiert unsere Software die Vertrimmung und berechnet Korrekturwerte. Das Trim Tuning erhöht die Sicherheit und steigert den Flugspaß.

Schutz fürs Material. Beim Kauf eines Gleitschirmes ist nach erfolgter Registrierung (myNOVA) ein einjähriger Schutz (ab Kaufdatum) gegen Unfallschäden am Flügel (EUR 60.- Selbstbehalt3) inkludiert. Du hast den Schaden, wir tragen die Kosten. NOVA Protect bedeutet für Dich, dass Du Dich auf das Wesentliche konzentrieren kannst: das Fliegen.
Mehr als ein Check. Unser NOVA Full Service ist mehr als nur ein Check: Wie beim Trim Tuning analysieren wir die Leinenlängen und stellen die optimale Profilausrichtung über die gesamte Flügelspannweite wieder her. Zusätzlich prüfen wir deinen Gleitschirm auf Herz und Nieren. Unser NOVA Full Service gibt Dir ein sicheres Gefühl unter Deinem Flügel.
Drei Jahre sorglos. Wenn Du Deinen Gleitschirm zum NOVA Trim Tuning bringst, verlängert sich die Betriebszeit bis zum nächsten Check von zwei auf drei Jahre. Der Zwei-Jahres-Check wird zum Drei-Jahres-Check. Dies ermöglicht Dir, ein Jahr länger sorgenfrei zu fliegen. Bitte beachte die maximal zulässigen Flugstunden laut Betriebshandbuch.
Volle vier Jahre Garantie. NOVA gewährt standardmäßig eine Garantie von drei Jahren statt den üblichen zwei Jahren auf Deinen Gleitschirm. Wenn Du das NOVA Trim Tuning und einen NOVA Full Service machen lässt, verlängern wir die Garantie um ein weiteres Jahr von drei auf vier Jahre. Ein gutes Gefühl, einen Gleitschirm von NOVA zu fliegen.
Alles immer verfügbar. Wenn Du Deinen Schirm unter myNOVA registrierst, wird er Teil unserer Quality Assurance Database. Dort kannst Du – wiederum unter myNOVA – jederzeit alle wichtigen Protokolle herunter laden. Deinem Checker hilft die Datenbank, auf einen Klick mehr über Deinen Schirm zu erfahren – für eine bessere Überprüfung.

1 Die Garantie- und Serviceleistungen sind beschränkt, an Bedingungen geknüpft und nicht in allen Ländern gleich umfangreich. Details findest Du in unseren Garantiebedingungen.

2 Diese Serviceleistung ist in ausgesuchten Ländern im Kaufpreis inbegriffen und, sofern inkludiert, nur im Land des Kaufs einlösbar. Bitte informiere Dich bei Deinem Händler über Details.

3 Diese Leistung bezieht sich auf Schäden, die während des Fluges durch einen Unfall entstanden sind. Sachschäden oder Personenschäden sowie Diebstahl oder sonstiger Verlust sind von der Ersatzleistung ausgeschlossen.

Colours

Blue
Gold
Green
Red

Scope of delivery

  NOVA Rucksack.Je nach Schirm- und Gurtzeug braucht es verschieden große Rucksäcke. Wir bieten unser hochwertiges und angenehm zu tragendes Modell in den Größen S (110 Liter), M (145) und in L (165).
  Stuff Sack.Formschöner, technisch durchdachter Innenpacksack. Dank seiner eckigen Form kann der Schirm darin im gefalteten Zustand gut verstaut werden. Aussparungen am Boden sorgen für eine gute Belüftung.
  Riser Bag

Dieser praktische kleine Beutel schützt deine Tragegurte, während du deinen Gleitschirm transportierst oder lagerst.

  Handbuch.Im beiliegenden, sehr umfangreichen Handbuch findest du alles, was du über dein Fluggerät wissen solltest. Bitte lies es, bevor du zum ersten Mal damit fliegst.
  NOVA Windsack.Damit du weißt, woher der Wind kommt, legen wir einen Windsack im NOVA- Design bei. Mit einer Länge von rund 80 Zentimetern ist er groß genug für deinen Startplatz.
  Reparatur-Set.

Niemand wünscht es sich, aber es kann passieren: Ein Loch oder ein kleiner Riss im Gleitschirm. Zur Behebung kleiner Schäden liegt ein farblich passendes Reparaturset bei.

  Beschleuniger.Dein Gleitschirm ist mit einem hochwertigen Beschleuniger ausgestattet, der dank drei Löchern an der Schnuraufnahme, flexibel und sehr einfach an dein Gurtzeug und deine Beinlänge angepasst werden kann.
  Student Riser (optional).Als Option bieten wir den Schirm mit einem Student Riser, gemacht aus 20 Millimeter breitem Nylongewebe. Dieser ist breiter, die Leinenebenen sind farbig markiert und er bietet damit mehr Komfort.

FAQ

Der PRION 4 ist als klassischer A-Schirm darauf ausgerichtet, sich so einfach wie möglich steuern zu lassen und dabei maximale Sicherheit zu bieten. Mit Erfolg: Bereits seit vier PRION-Generationen setzten viele Flugschulen auf dieses bewährte Modell. Beim AONIC wurde durch Konstruktion, Material und Trimm erreicht, dass er schneller auf Steuerimpulse reagiert und noch besser gleitet. Er ist ebenfalls mit EN/LTF A zertifiziert, aber leicht anspruchsvoller dem Pilotenkönnen gegenüber. Viele Pilotinnen und Piloten sprechen bei Gleitschirmen wie dem AONIC deshalb von „High-A“.

ZUSAMMENFASSUNG zum NOVA AONIC:

NOVA AONIC ist ein High A-Gleitschirm mit 49 Zellen und einer ausgelegten Streckung von 5,17. Er bietet die sehr hohe passive Sicherheit eines EN ASchirms (voll schulungstauglich) in Kombination mit einer Prise Dynamik und Geschwindigkeit sowie der Leistung eines EN B-Schirms.

Nova Aonic
Nova Aonic

Laut NOVA finden Gleitschirmneulinge damit einen Schirm, der sie bis zu ihrem ersten 200+ km FAI-Dreieck begleiten kann. Erfahrene Piloten fliegen maximal entspannt, müssen aber kaum Einbußen an Leistung oder Flugspaß hinnehmen. NOVA bietet den AONIC in vier Farben und in je fünf Größen mit einem Fluggewichtsbereich von 55 bis 130 kg an.
Beim Auspacken des AONIC fällt zunächst das extrem aufgeräumte Leinenkonzept des Dreileiners auf. Es gibt nur zwei Leineneben: Stamm- und Galerieleinen. Da die Stammleinen ummantelt sind und eine komplette Ebene mit den erforderlichen Vernähungen wegfällt, fallen die Leinen fast wie von alleine auseinander.

Nova Aonic
Nova Aonic

Bei der Farbkennung der Leinen hält sich NOVA an die Empfehlungen der PMA (Paraglider Manufacturer Association): A = Rot, B = Gelb, C = Blau, Bremse = Orange, Stabiloleine = Grün. Zu Sicherheit tragen auch die Kennzeichnungen an den Tragegurte fürs Ohren-Anlegen und den B-Stall bei, sowie die Farbkennung der Einhängeschlaufen (rechts = grün und rot = links).


Wie es sich für einen EN A-Schirm gehört, sind nicht nur die Startvorbereitungen wunderbar unkompliziert, auch die Start- und Landeeigenschaften sind einfach und fehlerverzeihend.
Im Flug jedoch unterscheidet sich der AONIC erheblich von den meisten EN A-Schirmen. Er tritt mit einem klaren Leistungsanspruch an. NOVA unterstreicht dies mit konstruktiven Details wie dem Air Scoop, welcher dafür sorgt, dass auch bei kleinen Anstellwinkeln der Innendruck erhalten bleibt, 3D-Shaping an der Anströmkante, 49 Zellen sowie dem geringen Leinenwiderstand. Entwicklungsleiter Philipp Medicus betont in Bezug auf den AONIC: „Der AONIC hat das Potential zu einem echten Kilometerfresser.“

NOVA_AONIC
NOVA_AONIC


Der fast noch größere Unterschied zu konventionellen ASchirmen liegt beim Handling. NOVA gelingt es, sich scheinbar widersprechende Eigenschaften unter einen Hut zu bekommen: Zum einen eine beruhigende Dämpfung um alle Achsen, zum anderen Agilität, Präzision und eine Prise Dynamik. Erfahrene Piloten haben somit nicht das Gefühl, unter einem reinen Schulungs-Schirm zu hängen.
Entsprechend breit ist der Einsatzbereich des AONIC. Ambitionierte und talentierte Flugschüler bekommen das richtige Werkzeug in die Hände, um sich schnell zu entwickeln, ohne schon bald einen neuen Schirm kaufen zu müssen. Hausbergflieger finden im AONIC einen leistungsstarken, sicheren Schirm, der Spaß macht und sich für „alles“ eignet. Rücksteiger von EN B oder sogar EN C gewinnen passive Sicherheit, ohne allzu große Einbußen an Leistung oder Handling hinnehmen zu müssen. Und erfahrene Streckenflieger können mit dem AONIC maximal entspannt auf Kilometerjagd gehen.
Den AONIC gibt es in fünf Größen mit einem Fluggewichtsbereich von 50 bis 130 kg – und ist erhältlich in vier Serienfarben. Gegen Aufpreis kann man ihn auch in Sonderfarben bestellen. Erfreulich: der Käufer kann wählen, ob er einen Rucksack (drei Größen verfügbar) oder ohne Aufpreis den Schnellpacksack CITO möchte. Als Option gibt es auch die Student Risers (20 mm breite Tragegurte anstatt 12 mm) und die Adjustable Handles (weitenverstellbare Bremsgriffe). Der AONIC wird ab 18. Februar 2020 ausgeliefert und steht kurz darauf bei allen NOVA-Flugschulen zu Testflügen zur Verfügung.

NOVA AONIC HIGH EN A
NOVA AONIC HIGH EN A

NOVA Aonic Aufwind für die A-Klasse

Der AONIC ebnet den Weg bis ans obere Ende der A-Klasse. Vom ersten Tag in der Luft an. Er ist somit ideal geeignet für ambitionierte Flugschüler – und alle Piloten, die ihr Können ganz bewusst innerhalb der A-Klasse weiter verfeinern wollen. Muss trotzdem irgendwann der Wechsel zum B-Schirm folgen? Nicht zwingend. Mit Streckung 5,17 und 49 Zellen bei einem gleichzeitig minimalistischen Leinenkonzept bietet der AONIC Performance und Handling aus der B-Klasse mit einem Plus an Sicherheit. Das macht ihn auch interessant für Piloten, die wieder auf A wechseln wollen. Gute Gründe dafür gibt es viele. Ganz vorne dabei ist der Wunsch nach entspanntem Fliegen – immer, überall und ohne irgendetwas zu verpassen.

Gemeinsam auf Achse
Während der Testphase wurde speziell darauf geachtet, den AONIC leicht zugänglich und vielseitig einsetzbar zu gestalten. Dank aufwändiger technischer Konstruktion und einer Optimierung des Materials bis ins Detail, bietet der AONIC intuitives Handling, hohe passive Sicherheit sowie eine angenehme Prise Dynamik und Geschwindigkeit – eine Mischung mit viel Potential zum Abenteuer. Wer mit dem AONIC fliegen lernt, hat somit auch nach der Ausbildung in der Flugschule noch lange Freude an seinem Schirm. Sei es im Sicherheitstraining, bei XC-Flügen, auf Reisen oder einfach bei Rundflügen am Hausberg.

Nova AONIC EN A
Nova AONIC EN A

Alle Optionen offenhalten
Mit dem AONIC lässt sich sehr viel Flugerfahrung innerhalb der A-Klasse sammeln. Was immer von Vorteil ist – nicht nur, wenn man sich später evtl. doch für den Aufstieg in die B-Klasse entscheidet oder an den Punkt kommt, sich beim Equipment spezialisieren zu wollen. Hike & Fly, Streckenfliegen, Wettkampf, Acro – wenn irgendwann eine dieser Richtungen DEINE Richtung wird, dann war der AONIC im ersten Schritt sicher eine solide Vorbereitung. Ist ein breites Spektrum in Sachen Paragliding weiterhin dein Ziel, brauchen sich eure Wege niemals trennen.

nova aonic
nova aonic

Kopf frei fürs Wesentliche
Sich im Umgang mit seinem Fluggerät wohlzufühlen beginnt selbstverständlich schon vor dem Start – z. B. mit einfach zu sortierenden Leinen dank ummantelten Stammleinen und nur sehr wenigen Galerieleinen. Der beim AONIC verwendete Mix aus Dyneema A- & B-Stammleinen sowie Kevlar C-Stammleinen und Galerieleinen punktet außerdem mit geringem Durchmesser und hoher Trimmstabilität. Am extra für diesen Schirm entwickelten Tragegurt sind die Leinen für Manöver wie Ohren-Anlegen und B-Stall gekennzeichnet. Die farbigen Markierungen für rechts und links machen es zudem einfacher zu überprüfen, ob man sich richtig am Gurtzeug eingehängt hat. Apropos Gurtzeug: Zum AONIC passt perfekt unser vielseitiges VENTUS.

Nova Aonic technische daten
Nova Aonic

Optional gibt es den AONIC mit Student Risers und Adjustable Handles
Wer sich weniger schmale Tragegurte wünscht kann alternativ unsere etablierten Student Riser bestellen. Diese sind z. B. auch an unserem A-Schirm PRION 4 und somit in vielen Flugschulen zu finden. Sie zeichnen sich durch breiteres Gurtband (20mm statt 12mm) aus, welches bestmögliche Übersicht bei der Handhabung am Boden bietet und verfügen über die gleichen Markierungen wie auch die regulären Riser des AONIC. Die Student Riser werden immer zusammen mit den Adjustable Handles ausgeliefert. Es handelt sich hierbei um innovative Bremsgriffe, die sich individuell auf die Hände des Piloten einstellen lassen und somit das richtige Greifen erleichtern. Das Konzept dazu entstand in Kooperation mit dem DHV. Wahlweise sind die Adjustable Handles aber auch separat, bzw. in Kombination mit den Standard Tragegurten des AONIC erhältlich.

Nova Aonic
Nova Aonic


Anforderungen an den Piloten
Der AONIC (EN/LTF A) bietet innerhalb der A-Klasse ein Maximum an Geschwindigkeit, Wendigkeit und Gleitleistung – ohne die hohen Sicherheitsanforderungen an einen schulungstauglichen Gleitschirm zu vernachlässigen. Flugschüler, die rasch ein gutes Gespür beim Groundhandling und bei Flügen am Übungshang entwickeln, können mit dem AONIC sehr gut ihre Ausbildung absolvieren. In der Luft zeigt sich der High-A-Aspekt deutlich: Steuerimpulse werden vom Schirm schnell und mit Schwung umgesetzt. Auch das Speedsystem macht seinem Namen Ehre, ohne das Sinken – wie bei A-Schirmen oft gefürchtet – drastisch zu vergrößern. Wir empfehlen Piloten in Ausbildung den AONIC im mittleren Gewichtsbereich zu fliegen. Für erfahrene Piloten bietet sich auch der obere Bereich des zulässigen Startgewichts an.
_
Einfaches Leinenlayout
Der AONIC hat nur zwei Leinenstockwerke: Stammleinen und Galerieleinen – aber keine Mittelelemente dazwischen. In Summe sind das sehr wenige Leinenelemente, die sich folglich besonders einfach sortieren lassen.
nova aonic
Take your skills to »A« higher level
_
Farben
_Blue _Green _Red _Gold

Nova Aonic
Nova Aonic



NOVA Aonic Materialien
Eintrittskante: Dominico 30D, 41 g/m2 Obersegel: Dominico 20DPS, 33 g/m2 Untersegel: Dominico 20DPS, 33 g/m2 Profilrippen Porcher Skytex 40 Hard, 40g/m2 (aufgehängt)
Profilrippen Porcher Skytex 40 Hard, 40g/m2 (nicht aufgehängt) Stammleinen: Liros PPSL 160 / TSL 140 Galerieleinen: Edelrid U-8000 / DSL70 Bremsleinen: DSL70 Tragegurte: Kevlar 12mm

NOVA AONIC Technische Daten:

Nova Aonic technische daten
Nova Aonic technische daten
Nova Aonic technische daten
Nova Aonic technische daten   *) Pilot inkl. Ausrüstung und Flügel

NOVA ist ein innovativer und auf höchste Qualität bedachter Gleitschirmhersteller, bei dem die Sicherheit und der Spaß am Fliegen im Vordergrund stehen. NOVA entwickelt und fertigt Gleitschirme und Zubehör für Einsteiger, fortgeschrittene und ambitionierte Piloten – mit einem klaren Fokus auf dem Streckenfliegen. Das Unternehmen wurde 1989 gegründet, befindet sich im Eigentum von Mitarbeitern und hat eine sehr gesunde Eigenkapitalbasis. Das Headquarter ist in Terfens (Tirol). NOVA verfügt in Ungarn und Vietnam über zwei Produktionsstätten mit höchsten Sozial- und Umweltstandards. Das Unternehmen gehört zu den marktführenden Anbietern und vertreibt weltweit. .

Detaillierte Informationen gibt es auf www.nova.eu/aonic 

Weiterer EN A Schirm von Nova<:
https://www.paragliding.eu/nova-prion-4/

 

EXTREME PARAGLIDING TAKE OFF – THEO DE BLIC

WATCH THE VIDEO ON PARAGLIDING.TV:

 

Extrem and tricky Paragliding take off in El Hierro Island. Throw it and fly it ! Wing : Nova Paragliders – Bantam12 Pilot : Théo de Blic Camera : Stefano Dilena

WATCH THE Official VIDEO ON PARAGLIDING.TV:

 

Nova Bantam Miniwing

NOVA BANTAM

Radikaler Rekordler

Nova Bantam
Nova Bantam

BANTAM – Made for para-mountaineers.

Klein, kompakt, dynamisch – der BANTAM ist der perfekte Miniwing für alle Bergsteiger, die einen Flug mit reichlich Speed dem Abstieg zu Fuß vorziehen. Nur 1,65 Kilo (Größe 12) zeichnen den BANTAM außerdem als leichtesten Non-Single-Skin Schirm mit Zulassung auf dem Markt aus. (Stand: Oktober 2019)

 

 

Kleiner Rebell mit eigener Gewichtsklasse. Nur 1,65 Kilo (bei Größe 12) wiegt das handliche Kraftpaket, welches in einen gewöhnlichen Wanderrucksack passt und dessen Spaßpotential enorm groß ist. Seine exzellente Gleitleistung zeigte er beim Dolomitenmann 2019, als Chrigel Maurer und dessen Team die Gesamtwertung gewannen. Wer es weniger dynamisch mag, bzw. mehr Startgewicht mitbringt, findet im BANTAM Größe 14 den idealen Partner für para-alpine Abenteuer. Perfekt dazu passt unser MONTIS Gurtzeug mit nur 320 Gramm (Größe M) – BANTAM in Größe 12 und Gurtzeug wiegen zusammen nur ca. 2000 Gramm.

Nova Bantam
Nova Bantam

Der Ehrgeiz fliegt mit. Hohe Gipfel erklimmen und bei Gelegenheit den Abstieg gegen ein paar Barrel-Rolls in Richtung Tal eintauschen. Wer so tickt, und den BANTAM im Gepäck hat, erlebt die Berge ab jetzt intensiver. Die geringe Streckung und die extrem kurzen Leinen helfen beim Start und ermöglichen ein sehr direktes Handling. Schon im Trimm ist der BANTAM flott unterwegs und der Geschwindigkeitszuwachs bei Vollgas kann sich sehen lassen. Trotzdem bleibt die Stabilität in turbulenter Luft auffallend groß. Selbst wer nicht bei Dolomitenmann, Rise&Fall & Co. an den Start geht, kann mit dem BANTAM also seine ganz persönliche Bestzeit aufstellen. Das Allerbeste zum Schluss: Im Gegensatz zu Single-Skins ist das Ausflaren eine besondere Stärke des BANTAM. Das bietet auch bei widrigen Landebedingungen eine Sicherheitsreserve.

Nova Bantam
Nova Bantam

Von Profis für Profis. Bei der Konstruktion des BANTAM wurde zwar wo möglich Gewicht gespart, aber die technischen Details kommen trotzdem nicht zu kurz. Er hat extra kleine Mini-Ribs und ein Vektorband im Obersegel. Mit nur vier Metern Leinenlänge (Größe12) – ein Bestwert in dieser Schirmklasse – lässt sich der Schirm auch auf dem kleinsten Startplatz gut auslegen. Der Fokus in Sachen Bremsgeometrie lag auf präzisem Handling und optimalem Flare-Verhalten. Das hilft natürlich bei der Landung, aber auch beim Start, denn der Schirm generiert so angebremst viel Auftrieb und hebt bereits bei weniger Geschwindigkeit ab. Einmal in der Luft kann man dann ordentlich Gas geben: Der Beschleunigerweg ist sehr groß und der Topspeed entsprechend hoch.

Anforderungen an den Piloten

Nova Bantam
Nova Bantam

Der BANTAM (EN/LTF D) ist nicht für Anfänger und Ausbildung geeignet, sondern richtet sich an erfahrene Piloten, die bei Hike & Fly, Berglauf, Biwaktouren und entsprechenden Wettberwerben mit möglichst wenig Gewicht unterwegs sein wollen. Mit hoher Flächenbelastung geflogen, ermöglichen sein sehr direktes Handling und dynamisches Flugverhalten z. B. Manöver wie Barrel-Rolls. Gleichzeitig benötigt der BAMTAM stets präzise Steuerimpulse und ein aktives Eingreifen des Piloten in Extremsituationen. Wer sich unsicher ist, ob Gleitschirme der Klasse EN-D für einen das Richtige sind, kann sich in seiner Flugschule, bzw. bei seinem NOVA Händler beraten lassen.

Kurz und kompakt

Nova Bantam
Nova Bantam

Gewichtsoptimiertes Tuch. Wir verwenden ausschließlich Tücher bester Qualität und testen alle Materialien nicht nur auf Alterungsbeständigkeit (höhere Porosität oder verringerte Reißfestigkeit durch UV-Strahlung oder Abrieb), sondern auch auf mechanische Stabilität, etwa auf Dehnung. Zur Qualitätssicherung nehmen wir zusätzlich während der Serienproduktion regelmäßig Stichproben. Beim BANTAM kommt das derzeit leichteste Tuch auf dem Markt zum Einsatz, das sich zudem durch geringes Packmaß und hohe UV-Beständigkeit auszeichnet.

Nova Bantam
Nova Bantam

Mini-Ribs.  Mini-Ribs erhöhen die Anzahl der Zellen im hinteren Flügelbereich und sorgen so für eine aerodynamisch optimierte Hinterkante. Die Mini-Ribs des BANTAM sind besonders kurz konstruiert – eine weitere Maßnahme, damit der Gleitschirm möglichst leicht bleibt.

Obersegel-Vektorband. Das Vektorband reduziert den Knick, der beim Anbremsen entsteht. Davon profitieren sowohl die Steigleistung als auch das Handling deutlich. Beim BANTAM verläuft dieses Vektorband knapp vor den Miniribs, welche zugunsten der Gewichtsoptimierung so kurz wie möglich ausfallen.

Leichte Tragegurte. Die Light Riser liegen gut in der Hand und sind genau wie der Gleitschirm selbst dafür ausgelegt, bei der Ausrüstung Gewicht zu sparen. Ein Paar wiegt 160 Gramm.

Halte-Pins. Mittels kleiner Schlaufen und Pins aus Holz lässt sich der Gleitschirm in sehr steilem und rutschigem Gelände – z. B. auf Schnee – für den Start leicht befestigen. So verhindert man, dass der Schirm beim Auslegen hinunterrutscht. Zieht man beim Start die Kappe hoch, lösen sich die Pins von selbst. Eine genaue Anleitung, wie die Halte-Pins zu verwenden sind, findet sich im Handbuch.

Zitat von Chrigel Maurer

„Für mich setzt der BANTAM neue Maßstäbe in seinem Segment, da er besser gleitet und sichtlich mehr Topspeed hat. Das Handling ist einfacher und ich fühle mich wohl – somit kann ich die Leistung auch ausfliegen.“

The BANTAM experience

 

Technologie

Technische Daten

  10 12 14
Zellenzahl 33
Projizierte Spannweite 5,8 6,3 6,9
Projizierte Fläche 10,2 12 14
Projizierte Streckung 3,3
Ausgelegte Spannweite 7,3 7,9 8,5
Ausgelegte Fläche 12 14 16,6
Ausgelegte Streckung 4,4
Leinendurchmesser 1 / 1,4 / 1,85
Leinenlänge 3,55 3,95 4,49
Gesamtleinenlänge 156 173 190
Max. Profiltiefe 2 2,2 2,34
Min. Profiltiefe 0,9 1 1,1
Gewicht 1,5 1,65 1,8
Empfohlener Gewichtsbereich 65-90 55-100
Zulassung (EN/LTF) D D

Materialien

Service

Farben

Peacock

 

 

Lieferumfang

FAQ

 

SUPERLEICHTER MINIWING NOVA BANTAM – Zertifiziert

Mit dem NOVA BANTAM stellt NOVA einen extrem klein zu packenden, superleichten und schnellen Miniwing vor. Der Dreileiner wendet sich an Piloten, die sich Speed und Dynamik wünschen. Besonders Fans von sportlichen Wettbewerben wie „Dolomitenmann“ oder „Rise & Fall“ dürfte der Kraftzwerg begeistern. Der BANTAM ist kein Speedflyer mit schlechter Leistung, sondern ermöglicht dank seiner hohen Leistung auch weite Gleitflüge. Er eignet sich daher auch für Para-Alpinisten sowie Hike & Fly. Größe 12 ist bereits mit EN/LTF D zugelassen, 10 und 14 sind Bearbeitung. In Größe 10 oder 12 fordert der BANTAM vom Piloten viel Erfahrung mit hoch belasteten Schirmen. In Größe 14 und einem Fluggewicht unter 80 kg wird er deutlich zahmer.

 

Der Nova BANTAM ist so etwas wie der schnelle, kleine Bruder von NOVAs neuem Superleichtschirm DOUBLESKIN. Er wird voraussichtlich in drei Größen (10, 12 und 14) erhältlich sein. In Größe 12 ist Zulassung bereits erfolgreich abgeschlossen. Die Größen 10 und 14 sind aktuell in Arbeit.

 

Als Dreileiner Nova BANTAM mit 33 Zellen konzipiert, hat NOVA dem BANTAM eine radikale Diät verordnet: Größe 12 wiegt nur 1,65 kg (Fluggewicht 65-90 kg) und ist damit der derzeit leichteste zugelassene Schirm mit Doppelsegel. Trotzdem kommen technischen Details nicht zu kurz: Mini-Ribs, NOVAs innovatives Obersegel-Vektorband sowie Zig-Zag 3D-Shaping für eine noch bessere Aerodynamik im Bereich der Anströmkante.

 

Der Fokus Nova BANTAM in Sachen Bremsgeometrie liegt auf präzisem Handling und gutem Flare-Verhalten. Das hilft bei der Landung, aber auch beim Start, denn das Profil generiert angebremst viel Auftrieb. Der BANTAM hebt bereits bei einer erstaunlich niedrigen Geschwindigkeit ab. Einmal in der Luft kann man dann ordentlich Gas geben. Der Beschleunigerweg ist groß, die Geschwindigkeitszunahme beeindruckend!

 

Der BANTAM hat ein gutmütiges Profil mit hoher passiver Sicherheit. Aber kleine Flächen mit hoher Belastung bauen im Flug grundsätzlich eine hohe Dynamik auf. Entsprechend stellt die Einstufung EN/LTF D klar, dass es sich beim BANTAM um einen Schirm mit hohem Anspruch an den Piloten handelt. Dies gilt besonders für die Größen 10 und 12, die – vor allem im oberen Gewichtsbereich geflogen – ein großes Maß an Flugkönnen und Erfahrung mit hoch belasteten Schirmen erfordern.

 

Eine andere Art von Sicherheit bietet der BANTAM im alpinen Einsatz: Halte-Pins verhindern, dass der Schirm beim Auslegen in steilem Gelände oder im Schnee abrutscht. Komplett ummantelte Leinen vereinfachen die Startvorbereitungen und halten länger. Dank der extrem kurzen Leinen braucht er für den Start nur wenig Platz. Und nicht zuletzt ermöglichen Speed und gutes Gleiten auch ein sicheres Vorwärtskommen sowie Landeverhalten.

 

NOVA betont, dass das niedrige Gewicht des BANTAM nicht auf dem Ansatz „einfach weglassen“ basiert, sondern aus dem konsequenten Einsatz der leichtesten Materialien sowie der intelligenten Konstruktion. Trotzdem kommt der BANTAM mit dem umfangreichen NOVA-Garantiepaket.

 

Der Nova BANTAM wendet sich an Piloten, die superleicht unterwegs sein wollen und nach dem Aufstieg wieder schnell und zackig hinunter möchten. Das macht ihn besonders interessant für Athleten, die an Wettkämpfen wie den Dolomitenmann, Rise & Fall etc. teilnehmen. Wer als Para-Alpinist bzw. Hike & Flyer über genug Erfahrung mit hoch belasteten Schirmen (Miniwings) verfügt, freut sich beim BANTAM nicht nur über Gewicht und Packmaß sondern auch Speed und sportliche Dynamik.

 

Die ersten Schirme kommen im Herbst in die Flugschulen.

 

Ergänzende Informationen von Philipp Medicus (aus https://www.gleitschirmdrachenforum.de/showthread.php/35275-NOVA-Bantam-12?p=542587&viewfull=1#post542587?

 

Der BANTAM ist an den DOUBLESKIN angelehnt. Die Tuch-, und Leinenmaterialien sind dieselben, es gibt jedoch einige relevante konstruktive Unterschiede:

  1. Die Spannungsverteilung bzw. das Ballooning ist deutlich verändert. Das ermöglicht – unter anderem – noch kürzere Leinenlängen als beim DOUBLESKIN. (Damit ist die relative Leinenlänge gemeint. Also der Abstand zwischen Pilot und Kappe in Relation zur Spannweite. Die Leinenlänge ist noch kürzer, als sie es durch einfaches Skalieren würde.)
  2. Die Bremsgeometrie ist für gutes Flaren und präzises Handling optimiert – und nicht fürs Thermikfliegen..
  3. Es gibt noch eine Reihe von Trimmänderungen.

 

Trotz 12 mm breitem Tragegurt wiegt der BANTAM 12 nur 1,65 kg und dürfte damit der leichteste zugelassene „Non-Single-Skin Gleitschirm“ sein.

 

Zur EN-D Einstufung: Es gibt – soweit ich weiß – keinen anderen ähnlich kleinen Schirm, der eine bessere Einstufung als EN-D hat. Die geringe Größe bzw. 90 kg Startgewicht bei nur 12 qm Fläche führen einfach zu großer Dynamik.

 

Weil hier der Stall erwähnt wurde: Die Stalls (insbesondere gemäß EN-Norm, ohne Abfangen) sind extrem anspruchsvoll zu fliegen. Wenn man’s sehr gut kann, weil man’s tausende Male (unter anderem mit kleinen Schirmen) gemacht hat, sieht’s so aus: Größe 12 https://youtu.be/xmniGRaDd2U und Größe 10 https://youtu.be/ELISKW_0sI8

 

Der Fehlerspielraum beim Fullstall ist aber ungleich viel kleiner, als mit einem normalen Schirm, und das Risiko, dass die Kappe dann gefährlich weit vor schießt, ist viel größer. Darum wird der Stall im Zulassungsprotokoll explizit als kritisch erwähnt, und darum raten wir im Handbuch grundsätzlich davon ab, es zu probieren. Für die praktische Sicherheit halte ich es aber für kaum relevant. Wichtig ist, dass der Steuerweg recht groß ist, der Schirm sehr gut flared, und dass man ihn deshalb nicht leicht unabsichtlich abreißen wird.

 

Mit der „speziellen Start- und Landetechnik“ (laut Zertifizierungsprotokoll) kann eigentlich nur „schnell laufen“ gemeint sein. Gemessen an der kleinen Fläche des BANTAM 12 ist beides nämlich einfach.

 

Die Faltleinen haben wir verwendet, weil damit die Klapperreaktionen braver und berechenbarer werden. So konnten wir beim BANTAM 12 einen Beschleunigerweg von 17 cm und somit eine sehr hohe Topspeed realisieren (was allerdings nur für den Dolomitenmann und ähnliche Bewerbe relevant ist.)

file:///C:/Users/info/AppData/Local/Temp/NOVA_PMD_BANTAM.pdf

Bearbeiten
 

Nova Bantam MINI-WING: Klein, kompakt, leicht, dynamisch

Dreileiner | Zellen: 33 | Streckung: 4,4 | Gewicht: 1,65 Kilo – Größe 12 (EN/LTF D)

HIER gehts zum VIDEO NOVA BANTAM auf PARAGLIDING.TV:

NOVA BANTAM

 

BANTAM – Made for para-mountaineers.

Klein, kompakt, dynamisch – der Nova BANTAM ist der perfekte Miniwing für alle Bergsteiger, die einen Flug mit reichlich Speed dem Abstieg zu Fuß vorziehen. Nur 1,65 Kilo (Größe 12) zeichnen den Nova BANTAM außerdem als leichtesten Non-Single-Skin Schirm mit Zulassung auf dem Markt aus. (Stand: Oktober 2019)

 

Kleiner Rebell mit eigener Gewichtsklasse. Nur 1,65 Kilo (bei Größe 12) wiegt das handliche Kraftpaket, welches in einen gewöhnlichen Wanderrucksack passt und dessen Spaßpotential enorm groß ist. Seine exzellente Gleitleitung zeigte er beim Dolomitenmann 2019, als Chrigel Maurer und dessen Team die Gesamtwertung gewannen. Wer es weniger dynamisch mag, bzw. mehr Startgewicht mitbringt, findet im BANTAM Größe 14 den idealen Partner für para-alpine Abenteuer. Perfekt dazu passt unser MONTIS Gurtzeug mit nur 320 Gramm (Größe M) – BANTAM in Größe 12 und Gurtzeug wiegen zusammen nur ca. 2000 Gramm.

Der Ehrgeiz fliegt mit. Hohe Gipfel erklimmen und bei Gelegenheit den Abstieg gegen ein paar Barrel-Rolls in Richtung Tal eintauschen. Wer so tickt, und den BANTAM im Gepäck hat, erlebt die Berge ab jetzt intensiver. Die geringe Streckung und die extrem kurzen Leinen helfen beim Start und ermöglichen ein sehr direktes Handling. Schon im Trimm ist der BANTAM flott unterwegs und der Geschwindigkeitszuwachs bei Vollgas kann sich sehen lassen. Trotzdem bleibt die Stabilität in turbulenter Luft auffallend groß. Selbst wer nicht bei Dolomitenmann, Rise&Fall & Co. an den Start geht, kann mit dem BANTAM also seine ganz persönliche Bestzeit aufstellen. Das Allerbeste zum Schluss: Im Gegensatz zu Single-Skins ist das Ausflaren eine besondere Stärke des BANTAM. Das bietet auch bei widrigen Landebedingungen eine Sicherheitsreserve.

Von Profis für Profis. Bei der Konstruktion des BANTAM wurde zwar wo möglich Gewicht gespart, aber die technischen Details kommen trotzdem nicht zu kurz. Er hat extra kleine Mini-Ribs und ein Vektorband im Obersegel. Mit nur vier Metern Leinenlänge (Größe12) – ein Bestwert in dieser Schirmklasse – lässt sich der Schirm auch auf dem kleinsten Startplatz gut auslegen. Der Fokus in Sachen Bremsgeometrie lag auf präzisem Handling und optimalem Flare-Verhalten. Das hilft natürlich bei der Landung, aber auch beim Start, denn der Schirm generiert so angebremst viel Auftrieb und hebt bereits bei weniger Geschwindigkeit ab. Einmal in der Luft kann man dann ordentlich Gas geben: Der Beschleunigerweg ist sehr groß und der Topspeed entsprechend hoch.

Anforderungen an den Piloten

Der BANTAM (EN/LTF D) ist nicht für Anfänger und Ausbildung geeignet und richtet sich an erfahrene Piloten, die bei Hike & Fly, Berglauf, Biwaktouren und entsprechenden Wettberwerben mit möglichst wenig Gewicht unterwegs sein wollen. Mit hoher Flächenbelastung geflogen, ermöglichen sein sehr direktes Handling und dynamisches Flugverhalten z. B. Manöver wie Barrel-Rolls. Gleichzeitig benötigt der BAMTAM stets präzise Steuerimpulse und ein aktives Eingreifen des Piloten in Extremsituationen. Wer sich unsicher ist, ob Gleitschirme der Klasse EN-D für einen das Richtige sind, kann sich in seiner Flugschule, bzw. bei seinem NOVA Händler beraten lassen.

Kurz und kompakt

Gewichtsoptimiertes Tuch. Wir verwenden ausschließlich Tücher bester Qualität und testen alle Materialien nicht nur auf Alterungsbeständigkeit (höhere Porosität oder verringerte Reißfestigkeit durch UV-Strahlung oder Abrieb), sondern auch auf mechanische Stabilität, etwa auf Dehnung. Zur Qualitätssicherung nehmen wir zusätzlich während der Serienproduktion regelmäßig Stichproben. Beim BANTAM kommt das derzeit leichteste Tuch auf dem Markt zum Einsatz, das sich zudem durch geringes Packmaß und hohe UV-Beständigkeit auszeichnet.

Mini-Ribs.  Mini-Ribs erhöhen die Anzahl der Zellen im hinteren Flügelbereich und sorgen so für eine aerodynamisch optimierte Hinterkante. Die Mini-Ribs des BANTAM sind besonders kurz konstruiert – eine weitere Maßnahme, damit der Gleitschirm möglichst leicht bleibt.

Obersegel-Vektorband. Das Vektorband reduziert den Knick, der beim Anbremsen entsteht. Davon profitieren sowohl die Steigleistung als auch das Handling deutlich. Beim BANTAM verläuft dieses Vektorband knapp vor den Miniribs, welche zugunsten der Gewichtsoptimierung so kurz wie möglich ausfallen.

Leichte Tragegurte. Die Light Riser liegen gut in der Hand und sind genau wie der Gleitschirm selbst dafür ausgelegt, bei der Ausrüstung Gewicht zu sparen. Ein Paar wiegt 160 Gramm.

Halte-Pins. Mittels kleiner Schlaufen und Pins aus Holz lässt sich der Gleitschirm in sehr steilem und rutschigem Gelände – z. B. auf Schnee – für den Start leicht befestigen. So verhindert man, dass der Schirm beim Auslegen hinunterrutscht. Zieht man beim Start die Kappe hoch, lösen sich die Pins von selbst. Eine genaue Anleitung, wie die Halte-Pins zu verwenden sind, findet sich im Handbuch.

Zitat von Chrigel Maurer

„Für mich setzt der BANTAM neue Maßstäbe in seinem Segment, da er besser gleitet und sichtlich mehr Topspeed hat. Das Handling ist einfacher und ich fühle mich wohl – somit kann ich die Leistung auch ausfliegen.“

The BANTAM experience

 

Technologie

Technische Daten

  10 12 14
Zellenzahl 33
Projizierte Spannweite 5,8 6,3 6,9
Projizierte Fläche 10,2 12 14
Projizierte Streckung 3,3
Ausgelegte Spannweite 7,3 7,9 8,5
Ausgelegte Fläche 12 14 16,6
Ausgelegte Streckung 4,4
Leinendurchmesser 1 / 1,4 / 1,85
Leinenlänge 3,55 3,95 4,49
Gesamtleinenlänge 156 173 190
Max. Profiltiefe 2 2,2 2,34
Min. Profiltiefe 0,9 1 1,1
Gewicht 1,5 1,65 1,8
Empfohlener Gewichtsbereich 65-90 55-100
Zulassung (EN/LTF) D D

Materialien

Eintrittskante: Dominico 10D, 26 g/m2
Obersegel: Dominico 10D, 26 g/m2
Untersegel: Dominico 10D, 26 g/m2
Profilrippen (aufgehängt): Skytex 27 hard 27g/m2
Profilrippen (nicht aufgehängt): Skytex 27 hard 27g/m2
Stammleinen: Liros PPSLS191 / TSL 140
Galerieleinen: Edelrid U-8000
Bremsleinen: PPSLS 65
Tragegurte: Kevlar 12mm
 

Service

Bei jedem Gleitschirm von NOVA ist ein reichhaltiges Bündel an Service- und Garantieleistungen inkludiert. Beim Kauf eines Schirms erwirbt man mehr als nur das Produkt.1

Optimiere deinen Flügel.Bei den ersten Flügen werden Leinen erstmals einer realen Belastung ausgesetzt. Dadurch kommt es – egal welches Leinenmaterial – zu Dehnungen und Schrumpfungen. Beim NOVA Trim Tuning2 analysiert unsere Software die Vertrimmung und berechnet Korrekturwerte. Das Trim Tuning erhöht die Sicherheit und steigert den Flugspaß.

Schutz fürs Material. Beim Kauf eines Gleitschirmes ist nach erfolgter Registrierung (myNOVA) ein einjähriger Schutz (ab Kaufdatum) gegen Unfallschäden am Flügel (EUR 60.- Selbstbehalt3) inkludiert. Du hast den Schaden, wir tragen die Kosten. NOVA Protect bedeutet für Dich, dass Du Dich auf das Wesentliche konzentrieren kannst: das Fliegen.

Mehr als ein Check. Unser NOVA Full Service ist mehr als nur ein Check: Wie beim Trim Tuning analysieren wir die Leinenlängen und stellen die optimale Profilausrichtung über die gesamte Flügelspannweite wieder her. Zusätzlich prüfen wir deinen Gleitschirm auf Herz und Nieren. Unser NOVA Full Service gibt Dir ein sicheres Gefühl unter Deinem Flügel.

Drei Jahre sorglos. Wenn Du Deinen Gleitschirm zum NOVA Trim Tuning bringst, verlängert sich die Betriebszeit bis zum nächsten Check von zwei auf drei Jahre. Der Zwei-Jahres-Check wird zum Drei-Jahres-Check. Dies ermöglicht Dir, ein Jahr länger sorgenfrei zu fliegen. Bitte beachte die maximal zulässigen Flugstunden laut Betriebshandbuch.

Volle vier Jahre Garantie. NOVA gewährt standardmäßig eine Garantie von drei Jahren statt den üblichen zwei Jahren auf Deinen Gleitschirm. Wenn Du das NOVA Trim Tuning und einen NOVA Full Service machen lässt, verlängern wir die Garantie um ein weiteres Jahr von drei auf vier Jahre. Ein gutes Gefühl, einen Gleitschirm von NOVA zu fliegen.

Alles immer verfügbar. Wenn Du Deinen Schirm unter myNOVA registrierst, wird er Teil unserer Quality Assurance Database. Dort kannst Du – wiederum unter myNOVA – jederzeit alle wichtigen Protokolle herunter laden. Deinem Checker hilft die Datenbank, auf einen Klick mehr über Deinen Schirm zu erfahren – für eine bessere Überprüfung.

1 Die Garantie- und Serviceleistungen sind beschränkt, an Bedingungen geknüpft und nicht in allen Ländern gleich umfangreich. Details findest Du in unseren Garantiebedingungen.

2 Diese Serviceleistung ist in ausgesuchten Ländern im Kaufpreis inbegriffen und, sofern inkludiert, nur im Land des Kaufs einlösbar. Bitte informiere Dich bei Deinem Händler über Details.

3 Diese Leistung bezieht sich auf Schäden, die während des Fluges durch einen Unfall entstanden sind. Sachschäden oder Personenschäden sowie Diebstahl oder sonstiger Verlust sind von der Ersatzleistung ausgeschlossen.

Farben

Peacock

Customise your wing

 
 

Dieses 3D-Modell hilft dir, näherungsweise das Erscheinungsbild einer Sonderfarbe zu erkennen. Bitte beachte, dass die Farben in der Praxis vom 3D-Modell abweichen können. Bitte kontaktiere bei Fragen einen NOVA-Partner oder uns unter

 
MINI-WING: NOVA BANTAM Klein, kompakt, leicht, dynamisch
Mit dem BANTAM stellt NOVA seinen ersten reinrassigen Mini-Wing vor. Er wendet sich vor allem an Para-Alpinisten, die einen Flug mit reichlich Speed dem Abstieg zu Fuß vorziehen. Der Schirm ist superleicht und kompakt zu packen, einfach zu starten, bietet eine erstaunliche Gleitleistung und ist viel sicherer zu landen als ein Single Skin. Seine gute Performance zeigte er auch beim Dolomitenmann 2019, als Chrigel Maurer und dessen Team die Gesamtwertung gewannen. NOVA bietet den BANTAM in den Größen 10, 12 und 14 an. Mit 1,65 Kilo ist der BANTAM 12 der derzeit leichteste zugelassene Non-Single SkinSchirm (Stand: 10/2019).
Wer den BANTAM gepackt in Händen hält, mag kaum glauben, dass sich in dem kleinen Päckchen ein richtiger Gleitschirm mit Doppelsegel befindet. Im neuen, nur 34 Gramm schweren, Ultralight Compression Bag verpackt, bringt es der BANTAM 12 auf ein Packvolumen von nur sieben Litern.
Am Startplatz angekommen, fallen die kurzen Leinen auf: Beim BANTAM 12 messen sie nur 3,95 Meter – Bestwert in dieser Schirmklasse. Der Schirm braucht daher extrem wenig Platz zum Auslegen. Die hohe Praxistauglichkeit für den Alpineinsatz unterstreichen auch die mitgelieferten Halte-Pins: mit kleinen Schlaufen am Obersegel befestigt, verhindern sie, dass der BANTAM auf Schnee oder steilen Grashängen abrutscht. Auf Schraubglieder an den Tragegurten verzichtet NOVA zugunsten leichterer SoftLinks. Das Leinen-Setup ist ein klassischer Dreileiner mit je zwei A-Gurten. Bei den Leinen setzt NOVA erfreulicher Weise auf ummantelte Leinen (außer Galerieebene). „Leichtbau ja, aber nicht um jeden Preis“ heißt das Motto.
QUELLE: Thank you to  NOVA WINGS

https://www.paragliding.tv/nova-bantam