Schlagwort-Archive: dudek

DUDEK UNIVERSAL 1.1

HIER DAS AKTUELE VIDEO AUF:    www.PARAGLIDING.TV :

Universal1.1 – Beschreibung

Universal 1.1 ist ein Facelift des bewährten Universal.

Es wurde ein neues, leichteres Tuch verwendet, wodurch der Universal 1.1 leichter als sein Vorgänger geworden ist.  Auch der Tragegurt wurde leicht modifiziert, sodass jetzt anstelle des ALC+ Griffes eine zweite kleine Steuerschlaufe zu finden ist.

Universal war der erste Gleitschirm, der mit unterschiedlichen Profileinstellungen geflogen werden konnte. Als gutmütiger, jedoch quirliger Thermik-Schirm und als reinrassiger Motor-Reflexschirm.

Universal 1.1 ist ein großartiger Freizeit-Schirm, welcher sich ebenso gut für Streckenflüge eignet. Er bietet außergewöhnlichen Komfort in unruhiger Thermik. Dieser resultiert aus dem leichten Reflexanteil des Thermikprofils.

Durch das Aktivieren der Trimmer beim Motorschirmfliegen bekommt Universal 1.1 ein vollständiges Reflexprofil. Dadurch ist Universal 1.1 ein schneller und trotzdem ruhiger Allround-Motorschirm, der wenig Motorleistung benötigt.
Dank seines außergewöhnlichen Startverhaltens, seinem sehr ausgewogenen und einfachen Gesamtverhaltens (Handling) und seiner bemerkenswerten Stabilität ist Universal 1.1 für die Motorschulung bestens geeignet.

Die außergewöhnliche Vielseitigkeit des Universal ist das Ergebnis unserer „Entwicklung“. Der Schirm entstand als eine Art Nebenprodukt des Synthesis2. Einer der Wege, die wir bei dessen Entwicklung verfolgt haben, war die Entwicklung eines relativ einfachen Motorschirms, mit mehr Agilität, einfachem Startverhalten sowie niedrigem Leistungsbedarf. Einige der Prototypen wiesen nicht die legendäre Stabilität des ursprünglichen Synthesis auf. Statt dessen zeigten sich viele andere wertvolle Eigenschaften, die wir nicht ungenutzt lassen wollten. Wir sind diesen zufällig eingeschlagenen Weg zielgerichtet weitergegangen und stolz auf das Ergebnis: UNIVERSAL
Wir sind davon überzeugt: Universal wird ein Liebling von Anfänger- und Freizeit-Piloten werden – mit oder ohne Paramotor auf dem Rücken.

Wie bei allen unseren Gleitschirmen kommen auch im Universal unsere langjährigen Erfahrungen aus der Gleitschirmentwicklung zum Tragen – gepaart mit dem Einsatz aktuellster Technologien.

Universal ist EN/LTF “B“ zertifiziert und besitzt die DGAC-Zertifizierung für den Motorschirm.

Zielgruppe:
Anfänger und Freizeit- Piloten die mit einem Schirm fliegen möchten und dabei die Vorteile zweier Profile nutzen möchten.
Thermik- und Motorflugreflexschirm in einem. Wie alle unsere Bergschirme eignet sich auch Universal (mit geschlossenen Trimmern) zum Windenschlepp.

Nicht nur vielseitig…
… Universal

Technische Daten

BezeichnungGröße Universal 1.123 Universal 1.125 Universal 1.128 Universal 1.131 Universal 1.134
Zertifikat EN/LTF „B“
+DGAC
EN/LTF „B“
+DGAC
EN/LTF „B“
+DGAC
EN/LTF „B“
+DGAC
DGAC
Zellen 50 50 50 50 50
Fläche (m²) 23.00 25.50 29.00 31.00 34.00
Fläche projiziert (m²) 19.83 21.98 24.14 26.72 29.31
Spannweite ausgelegt 10.83 11.40 11.95 12.57 13.17
Spannweite projiziert 8.71 9.17 9.61 10.11 10.59
Streckung ausgel./proj. 5.10/3.83
Minimale Sinkrate (m/s) min 1,1; trim 1,3-2,2; max 3,0
Geschwindigkeit (km/h) min 23; trim 37-52; max 57
Max. Profiltiefe (cm) 261.20 275.10 288.22 303.30 317.60
Max. Profilhöhe (cm) 60.10 63.30 66.30 69.80 73.10
Leinenlänge (inkl. Tragegurt) (m) 6.82 7.18 7.53 7.92 8.29
Gesamtleinenlänge (m) 344.1 362.82 380.74 401.20 420.70
Startgewicht EN/LZF (kg) 55-75 70-95 90-115 115-140 (135-170)
Startgewicht DGAC (kg) 55-90 70-115 90-140 115-170 135-215
Schirmgewicht (kg) 5,6 5,95 6,4 6,85 7,35
Leinen Technora 1,2 & 1,3 & 1,5 & 1,8 & 2,3
Tuch Dominico tex 41 g/m2
SkyTex Hard 40 g/m2
SR Scrim, SR Laminate 180 g/m2
Tragegurte Pasamon – Bydgoszcz, Polska

QUELLE: http://dudek-paragliders.de/universal1.1-beschreibung

DUDEK OPTIC 2

HIER DAS AKTUELE VIDEO AUF:    www.PARAGLIDING.TV :

Optic2 – Beschreibung

Der neue Optic2 ist ein dreireihiger XC- / Freizeit-Gleitschirm mit einer Streckung von 5,50 und 51 Zellen. Wir empfehlen ihn für Piloten, die viel fliegen und „wachsen“ wollen. Der Gleitschirm bietet die Sicherheit der EN / LTF B Klasse, bestätigt durch entsprechende Zertifikate.

Die Gleitschirmkappe wurde mit Stäbchen (Flexi Edge Technology) sowie Mini-Rips an der Hinterkante verstärkt, sodass das Profil bei allen Geschwindigkeiten formstabil bleibt, geglättet und stabilisiert wird. Die Stabilos wurden modifiziert. Die Shark Nose sorgt für eine Verbesserung der Gleitleistung und der Stabilität. Alle diese Technologien kommen aus der Entwicklung unserer Hochleister-Gleitschirme und geben dem Optic2 als 3-Leiner eine hohe passive Sicherheit sowie eine außergewöhnliche Leistung.
Das im Optic2 verwendete Profil verfügt über einige Reflexeigenschaften. Der Flügel ist sehr unanfällig für Klapper, lässt sich leicht starten und ist perfekt zu steuern. Besonders erwähnenswert ist die sehr große Seiten- und Längsstabilität.

Wie bei all unseren Gleitschirmen bilden auch die Tragegurte des Optic2 ein komplettes und sorgfältig durchdachtes Steuerungssystem. Es wurde so konzipiert, dass alle Bestandteile gut erreichbar sind und der beste Wirkungsgrad erreicht wird.

Die modernen, 20 mm breiten Tragegurte haben kugelgelagerte Rollen für Bremse und Beschleuniger. Der Kraftaufwand für den Beschleuniger ist sehr gering. Die komfortablen ACT-Bremsgriffe mit dem Smart-Lock System können individuell an die Aufhängehöhe des Gurtzeuges angepasst werden.

Der Optic2 ist ein Gleitschirm, der geringste Aufwinde mitnimmt und auch in starker Thermik – mit entsprechenden Turbulenzen – problemlos zu fliegen ist.

Der Beschleuniger ist sicher sowie komfortabel und kann – dank der Reflexeigenschaften der Kappe – auch bei unruhiger Luft benutzt werden. Der Optic2 hat einen enorm hohen Auftrieb und ein breites Geschwindigkeitsspektrum.

Er ist zum Fliegen geboren und wartet auf Streckenflüge mit dir.

Die lieferbaren Farben basieren auf der Standardpalette im Zeichen der 4 Elemente, entworfen wie immer von dem polnischen Künstler Włodzimierz Bykowski.
Optic 2 wird mit einem Laser-Cutter geschnitten und mit neuester Technologie hergestellt. Alle Produktionsstufen werden in Polen unter ständiger Kontrolle des Designers durchlaufen. Wir garantieren höchste europäische Qualität.

Technische Daten

 
 Name/Gröߟe Optic2 22
„XS“
Optic2 24
„S“
Optic2 26
„M“
Optic2 28
„L“
Optic2 30
„XL“
 Zulassung EN/LTF „i.A.“  „B“  „B“  „i.A.“ „i.A.“
 Anzahl der Zellen  51  51 51  51  51
 Größe [m²]  22  24  26  28.2  30.4
 Proj. Größe [m²]  18.81  20.52 22.23  24.12  26.00
 Spannweite [m]  11.00 11.49 11.96  12.45  12.,93
 Spannweite proj [m]     8.79    9.18    9.56    9.95  10.33
 Streckung / proj.      5.50 / 4.10
 Sinken [m/s]      min = 1.1, +/- 0.1 m/s
 Geschwindigkeit [km/h]      trim = 37; max = 51 +/- 2 km/h
 Max. Profiltiefe [mm] 2488 2599  2705  2817 2925
 Min. Profiltiefe [cm]  629  657   683   712  739
 Leinenlänge incl. Tragegurt  6.82 7.13  7.42   7.72  8.02
 Gesamtlänge der Leinen [m]  229.4 240.0 250.17 260.91 271.24
 Gewicht [kg]  4.74  5.05 5.37 5.71  6.06
 Startgewicht (kg) 60 – 75  70 – 90  85 – 105 100 – 120 115 – 140
 Leinen     Edelrid  A-8000U: 050 & 070 & 090 & 130 & 190; 7343-280; Liros TSL 90 & 190
 Stoffmaterial     Porcher 38 g/m2 & Dominico tex 34 g/m2, Porcher Hard 40 g/m2, SR Scrim, SR Laminate 180 g/m2

QUELLE: http://dudek-paragliders.de/optic2-beschreibung

DUDEK NEMO 4

HIER DAS AKTUELE VIDEO AUF:    www.PARAGLIDING.TV : 

Nemo4 – Beschreibung

ist ein zertifizierter Gleitschirm in der EN/LTF „A“-Klasse, mit moderner Konstruktion, sehr guter Leistung und enorm hoher Sicherheit.

Der schulungstaugliche Schirm mit einfachem Handling eignet sich hervorragend für Einsteiger und sicherheitsbewusste Piloten.

Gleichzeitig verfügt er über eine (seiner Klasse entsprechende) hohe „Leistung“, so dass er auch über die Ausbildung hinaus noch lange Jahre weiter Spaß macht.
Mit ihm zusammen kannst du dich fliegerisch weiterentwickeln und dabei die Sicherheit, Leistung und Vielseitigkeit des Nemo4 voll ausschöpfen. Er wird dir viele Stunden entspanntes Fliegen in der Thermik, bei XC Flügen und/oder an der Winde und am Motor bescheren.

Der Dreileiner wurde mit der Dudek FlexiEdge Technologie (Stäbchen) ausgestattet. Bei seiner Konstruktion wurden unsere aktuellsten Erfahrungen mit drei- und zweireihigen Prototypen und Hochleistungsschirmen berücksichtigt.
Innenverstärkungen in Verbindung mit den Stäbchen und den Mini-Ribs stellen sicher, dass die Gleitschirmkappe ihre exakt Form im Flug weitgehendst beibehält.
Durch die drei Leinenebenen wird der Widerstand reduziert. „Mini-Ribs“ sorgen für ein schlanke Hinterkante der Kappe, die sich nur minimal aufbläht. Dies führt zu einer Verbesserung des Luftstroms.

Die Lufteinlässe sind so an der Unterseite der Kappe angeordnet, dass der maximale Druckpunkt für möglichst viele Flugzustände erhalten bleibtSie wurden sorgsam entwickelt und verfügt über eine sog. „Shark-Nose“. Dadurch entstand eine spezifische, konkave Form des verstärkten Profilbereich an seiner Vorderkante (der Name „Shark-Nose“ entstand aufgrund der Form, die stark an eine Haifischnase erinnert). Durch diese spezielle Form der Lufteinlässe konnten die Zellöffnungen verkleinert und weiter nach hinten versetzt werden. Hierdurch bleibt der Luftstrom an der Vorderkante der Kappe weitgehendst ungestört und es entsteht ein gleichmäßiger Luftstrom. Der Innendruck der Kappe bleibt in weiten Teilen des Geschwindigkeitsbereiches stabil. Im Flug führt dies zu einer hohen Resistenz gegen einen Strömungsabriss (z.B. beim Thermik fliegen) und einen Frontstall (bei hohen Geschwindigkeiten).

All diese Details führen zu einer außergewöhnlicher Leistung des Nemo4, der trotzdem die strengen Anforderungen der EN/LTF „A“ Norm erfüllt und somit uneingeschränkt schulungstauglich ist.

Das Startverhalten des Nemo4 ist außergewöhnlich gut. Er kommt einfach und sauber über den Piloten, stabilisiert sich und mit leichtem Bremseinsatz hebt er ab.

Bei der Entwicklung von Nemo4 wir haben eine Menge Entwicklungsarbeit in Flugsicherheit, effektive Steuerung und einfache Bedienung investiert. Wir fertigten mehrere Prototypen mit verschiedenen Kappenformen, Krümmungen usw. um die Stabilität/Widerstandsfähigkeit der Kappe bei Turbulenzen und verschiedenen Flugzuständen zu testen. Zuletzt erfolgte eine Optimierung mit Hilfe der CFD-Software (Computational Fluid Dynamics).
So entstand, nicht zuletzt basierend auf der jahrelangen Erfahrung des Entwicklers Piotr Dudek, ein Gleitschirm mit perfekt stabiler Kappe, der nicht nur die Sicherheitsanforderungen von Piloten der EN/LTF „A“ Klasse erfällt, sondern darüber hinaus mit auߟergewöhnlicher Performance überzeugt.

Der Nemo4 ist auch mit speziellen Tragegurten als Motorschirm erhältlich.
Die Farben der Tragegurte/Leinen wurden entsprechend der neusten PMA Vereinbarung gefertigt.

Technische Daten

Name / GrößeNemo 4
XS/20
Nemo 4
S/23
Nemo 4
M/25
Nemo 4
L/28
Nemo 4
XL/31
Zulassung: EN + LTFLTF „A“LTF „A“LTF „A“LTF „A“LTF „A“
Anzahl der Zellen424242 4242
Größe [m²]20,6023,00 25,30 28,00 31,00
Proj. Größe [m²]17,5219,5621,5223,8226,37
Spannweite [m] 10,2010,78 11,3011,8912,51
Spannweite proj [m] 8,008,46 8,87 9,33 9,82
Streckung / ausgelegt5,05
Streckung / projiziert3,65
Sinken [m/s]min = 1,1   +/-0,1 m/s
Geschwindigkeittrim = 37; max = 47   +/-2 km/h
Max. Profiltiefe [cm]249,80264,00 276,90 291,30 306,50
Min. Profiltiefe [cm]58,7062,0065,10 68,4072,00
Leinenlänge mit Tragegurt6,176,526,847,197,57
Gesamtlänge der Leinen [m]221,52233,43245,06258,66272,48
Startgewicht48 – 7255 – 80 70 – 9585 – 110  100 – 135
Startgewicht DGAC45 – 8555 – 9570 – 11085 – 130  100 – 155
Gewicht [kg]4,14,584,925,335,74
LeinenEdelrid Technora: 1,2 & 1,3 & 1,5 & 1,8 & 2,3
TuchPorcher 38, Dominicotex 34
TragegurtPASAMON – Bydgoszcz, Polska

QUELLE: http://dudek-paragliders.de/nemo4-farben-galerie

DUDEK Run&Fly 986gr The world lightest and compact aircraft

Der Dudek Run&Fly mit unter 1kg.

Für den Spitzenpreis ab € 1920.00.-. (Aufgrund der starken Nachfrage haben wir eine Lieferzeit von 6-8 Wochen)
Für Infos und Bestellung schreib uns an „shop@Paragliding.EU“

Dudek hat weltweit den ersten Gleitschirm entwickelt, der weniger als 1kg wiegt. Run&Fly ist der leichteste und kompakteste Flügel der Welt.
Er ist einfacher und intuitiver zu fliegen als ein Standard-Gleitschirm und dazu noch zu einem sensationellen Preis erhältlich.
Somit ist es wirklich möglich vom Hike and Fly auf Run and Fly umzusteigen 🙂

Run&Fly = 986gr /// The world lightest and compact aircraft – Dudek

Der Dudek Run&Fly ist kein normaler Gleitschirm sondern ein Single-Skin. Er ist deutlich stabiler und leichter als ein Gleitschirm, lässt sich einfach und sicher starten, hat außergewöhnliche Flug- und hervorragende Landeeigenschaften. Willkommen in einer neuen Welt.

Run&Fly Dudek the SIV flights test

Das Run&Fly Projekt war eine echte Herausforderung für uns. Wir haben uns ehrgeizige Ziele gesetzt um ein Produkt zu entwickeln, welches wirklich anders ist. Eines der Hauptziele war es, ein Gewicht von unter einem Kilogramm zu realisieren (der interne Projektname war „999g“). Die Geschwindigkeit und das Flairverhalten sollten mit dem eines Standard-Gleitschirms vergleichbar sein. Der Schirm sollte erschwinglich sein, um einer breiten Masse die Möglichkeit zu bieten mit ihm zu fliegen.
Bei diesen ehrgeizigen Zielen war uns bewusst, dass es nicht einfach würde diesen „anderen“ Schirm zu entwickeln – wir mussten also weit über den Tellerrand hinaus schauen. Es folgten stundenlange technische Diskussionen, Debatten, Analysen, Vergleiche, Simulationen sowie unzählige Last- und Flugtests.
Die Entwicklung erfolgte durch JB Chandelier, Team Dudek und Jacques Peugeot (Flug-Ingenieur).

Der Dudek Run&Fly ist so leicht, dass Du ihn während des Laufens oder Kletterns auf dem Rücken kaum spürst.
Er ist so klein und kompakt, dass er in etwa das Volumen einer zusammengerollten Regenjacke hat. Dadurch lässt er sich beim Wandern, bei Bergtouren, auf Reisen – ja sogar im Handgepäck – problemlos mitnehmen.

Der Start: Dudek Run&Fly lässt sich einfacher aufziehen als ein Schulungsschirm. Eine Autostabilisierung verhindert das Vornicken beim Starten und die geringen Rollbewegungen sind sehr einfach zu kontrollieren.
Der Schirm stabilisiert sich von alleine, ohne dass er beim Start vornickt. Seine geringen Rollbewegungen sind sehr einfach zu kontrollieren.
Beim Starten werden die A-Gurte nicht in die Hand genommen, denn es ist keine Gleitschirmkappe. Nimm die Steuergriffe in die Hand, geh einfach vorwärts und schon steht die Kappe über dir. Er stabilisiert sich selbstständig und ermöglicht einen einfachen und sicheren Start. Die Startstrecke bei leichtem oder Nullwind ist deutlich kürzer als bei einem herkömmlichen Gleitschirm. Einfach vorwärts laufen und abheben.

Der Flug: Wir haben viel Augenmerk auf die Geschwindigkeit des Run&Fly gelegt. Es sollte ein relativ schneller Schirm sein, mit dem auch bei stärkerem Wind sicher gestartet und geflogen werden kann. Er ist sehr dynamisch und direkt, lässt sich aber intuitiv und einfach fliegen. Manöver oder Störungen können leicht beendet werden, indem die Steuerleinen losgelassen werden. Run&Fly hat keine Tendenz zum Nachdrehen, Aufschaukeln und/oder Rollen. Er beendet selbstständig nahezu jedes Manöver und kommt selbstständig über den Kopf des Piloten zurück.

Die Landung: An diesem Punkt haben wir lange gearbeitet. Mit vielen Neuerungen und Innovationen ist es uns gelungen ein echtes Flairverhalten zu erreichen. Run&Fly lässt sich exakt steuern und punktgenau landen.

Es stehen 4 Größen zur Verfügung: 14, 16, 18 und 20 qm.

Alle Größen sind geeignet für ein max. Abfluggewicht von 108 kg. Je kleiner die Kappe, desto dynamischer das Flugverhalten.

Mit mehr Gewicht wird Run&Fly deutlich dynamischer. Run&Fly 16 fliegt bei einem Anfluggewicht von 85 kg eine Geschwindigkeit von ca. 42 km/h.

Quelle: Mit den besten dank an unseren Partner www.dudek-paragliders.de