Alle Beiträge von Martin

The NEW OZONE Mantra M7

The NEW OZONE Mantra M7

Der neue OZONE MANTRA M7 kommt 2019!
Ozone Mantra M7
The NEW Mantra M7

The Ozone Mantra M7 is based on the now legendary ZENO, but with a reduced aspect ratio of 6.5. Compared to the ZENO,
it is less demanding in strong air and more cohesive in
turbulence. Certified EN D because of the use of collapse
lines for testing, the M7’s character is more similar to the
class below. It is a truly comfortable high performance
wing. In Russ’s words: “It is literally the best handling
wing I have ever flown. The feel through the brakes is
close to perfect, with precise and agile handling.”

MORE NEW Product´s of 2019 and OZONE:

BROSCHÜRE KLICK HIER:
2018_Coupe_Icare_St._Hilaire_Brochure_EN_Front

oder direkt flyozone.com:
https://www.flyozone.com/paragliders/en/news/headlines/27212

And that´s the famous good old
OZONE MANTRA 6 :

LM6: LEICHTGEWICHTIGER HOCHLEISTER

Der LM6 ist die Leichtversion vom Mantra M6. Wir haben einen der erfolgreichsten Leistungs-Wettkampf Flügel mit den erprobten Leicht-Konstruktionstechniken ausgestatten, die OZONE seit mehr als 10 Jahren zum Marktführer im Bereich Leichtausrüstung gemacht haben. Und das Ergebnis spricht für sich. Der Mantra M6 hat sich einen ausgezeichneten Ruf als komfortabler und dennoch bahnbrechender Flügel und Anführer seiner Klasse erworben. Das haben wir nun in eine leichtgewichtige Biwak Maschine transformiert.

LM6 Logo

Auch nach 10 Jahren Design von Schirmen für Piloten, die am X-Alps Rennen teilnehmen, ist unser Engagement für Leichtausrüstung ungebrochen stark. Die Transformation des M6 in den LM6 beinhaltet einen intensiven Optimierungsprozess, bei dem an über tausend Kontrollpunkten beim Schirmdesign Mikrogramm eingespart werden können. Es ist uns gelungen, das Gesamtgewicht auf ein Minimum zu reduzieren ohne dabei Kompromisse in Sachen Stärke und Sicherheit des Schirmes einzugehen. Der LM6 hat eine volle EN D Zulassung, und ist Flug- und Last getestet.

Der LM6 ist ebenso wie der M6 bei weitem der fortschrittlichste 3-Leiner, den wir bislang entwickelt haben. Der LM6 ist für erfahrene XC und Wettkampf Piloten gemacht, die Komfort, Sicherheit und Leistung der `klassischen´ EN D Klasse zu schätzen wissen, und dieser Schirm wird sich für Piloten, die Erfahrung in dieser Schirmklasse gesammelt haben, vertraut und Sicherheit vermittelnd anfühlen.

Während der Test- und Entwicklungsphase haben wir das 3-Leinen Konzept maximal ausgereift, haben die besten Design Elemente des LM5 einfließen lassen, die Zellenanzahl erhöht, die Form modifiziert und den Leinenplan optimiert. Der LM6 verfügt nun über die extra Portion Leistung, die für den LM5 wegen der strikten Gewichtsbegrenzungen, gefordert und bedingt durch die X-Alps, nicht möglich war.

LM6 TECH:

Durchwegs optimiert für komfortables Leistungsfliegen und ausgestattet mit der OZONE SharkNose Technologie, verfügt der LM6 über alle Features, die unsere moderne OZONE Produktpalette auch für Stabilität und Komfort bekannt gemacht haben. Mit einer Streckung von 6,92, einem effizienten Pitch stabilen Profil, einer Reduzierung des Gesamtleinenwiderstands von 23 % und einer hoch veredelten Innenspannung bietet der LM6 relativ zum LM5 eine bessere Leistung.

Das angenehme und klar verständliche Feedback wird über das 3-Leinen System des LM6 übermittelt, das eine effektive Pitch Kontrolle über die C Gurte ermöglicht. Dieses feste, kompakte und kontrollierbare Segelverhalten trägt ebenfalls zu einer besseren Gleitleistung bei turbulenten Bedingungen bei: der Schirm steigt durch den Scherwind, und verwandelt dabei Energie in Höhe wie ein Wettkampfflügel. Über die Bremsen ist der Schirm extrem präzise und ansprechbar zu fliegen, und übermittelt ein unglaublich kompaktes Gefühl, das einen einfach eng und effizient drehen lässt, und das sogar in den kleinsten, turbulentesten Bärten. Er ist also leicht zu zentrieren. Dieses koordinierte Gefühl führt in Kombination mit der relativ hohen Streckung zu einer ausgezeichneten Steig-Charakteristik und einem hohen Level an Effizienz und Leistungsfähigkeit.

Der LM6 ist für sehr erfahrene und kompetente XC Piloten geeignet, die mehr als 100 Stunden im Jahr in thermischer Luft verbringen, und sich einen Schirm wünschen, der sie weit hinein in Biwak Gelände fliegt. Dieser Flügel ist also eine beliebte und gute Wahl für Biwak Abenteurer und Wettkampfflieger, die zum Beispiel an Rennen wie den X-Pyrenäen teilnehmen. Wir gehen davon aus, dass Komfort und Solidität diesen Flügel zum Favoriten unter erfahrenen Piloten in der XC Leistungsklasse und Sportpiloten machen, die einen Schirm wollen, der einen ausgezeichneten Übergang zur Wettkampfklasse bildet. Der LM6 ist ein Hochleister, der mit voller Aufmerksamkeit geflogen werden will. So wie es diese Art von Schirm eben verdient und braucht. Ein LM6 Pilot muss über hervorragende Kenntnisse verfügen, wie er in besonderen Situationen reagieren muss.

Wir habe den LM6 vor allem für Biwak Abendteuer entwickelt, für die ein Höchstmaß an Leistung nötig ist. Wir freuen uns sehr auf dein Feedback zu diesem aufregenden neuen Schirm, und vor allem sind wir natürlich auf deine Abendteuer mit diesem Flügel neugierig. Also, lass sie uns bitte wissen. Cheers vom gesamten Team.

Ozone Mantra M7
Quelle: www.flyozone.com

Der neue NOVA ION 5

Der Erlebnis-Intermediate (EN/LTF B)
NOVA ION 5 – Evolution einer Legende

HIER DAS AKTUELE VIDEO AUF:    #PARAGLIDING.TV :

Nova ION 5 – Evolution einer Legende

Der Erlebnis-Intermediate (EN/LTF B)

Der neue NOVA ION 5 mit dem LOW LEVEL B.
Gutes noch besser machen. Das war unser Ziel bei der Entwicklung des ION 5. Das Resultat ist ein leistungsstarker, leichter und sicherer Schirm, der dich mit noch besserem Handling beeindrucken wird. Ein echter ION eben.

Evolution statt Revolution. Der ION 4 ist der meistgekaufte NOVA-Gleitschirm in diesem Jahrtausend. Die „ION-Klasse“ wurde zum Begriff für den ultimativ vielseitigen Gleitschirm. Sie steht für hervorragende Leistung, ansprechendes Handling und eine hohe passive Sicherheit. Mit dem ION 5 heben wir diese Stärken auf ein neues Niveau.

Handling und Gleitleistung für große Abenteuer. Der neue NOVA ION 5 spricht direkter auf Steuerinputs an, und entlastet den Piloten bei langen Thermikflügen durch den reduzierten Bremsdruck. Der neue Außenflügel und eine grundlegend verbesserte Spannungsverteilung erhöhen die Gleitleistung über den gesamten Geschwindigkeitsbereich. Die passive Sicherheit und der Anspruch an den Piloten sind auf dem Niveau seines Vorgängers. Damit ist der ION 5 der perfekte Begleiter für entspannte Flüge, auch über mehrere Stunden und hunderte Kilometer.

Leichtgewicht. Wie schon der ION 4, ist auch der ION 5 als Semilight-Schirm konzipiert. Wir haben auf den bewährten Materialmix aufgebaut, aber an großen Teilen des Ober- und am Untersegel das neue Dokdo 20D Tuch eingesetzt. Dieses Tuch ist noch etwas leichter, bei gleichzeitig erhöhter  Alterungsbeständigkeit. Der ION 5 ist dadurch mit unter 5 kg (Größe M) Hike&Fly tauglich, ohne dass Du dir Sorgen um seine Langlebigkeit machen musst.

Anforderung

Der neue NOVA ION 5  ist ein Gleitschirm, der für eine sehr breite Gruppe an PilotInnen geeignet ist. Er bietet einerseits eine sehr hohe passive Sicherheit und ist schulungstauglich (sofern ein EN-B-Schirm in deinem Land für die Schulung zugelassen ist). Andererseits ist seine Leistung beeindruckend hoch, was den ION 5 zu einem Flügel für alle Fälle macht: Er ist Spaß-Flieger, Kurbelwunder, Streckenmaschine, Lehrmeister und softer Akrobat in einem. Er ist damit sowohl für talentierte Einsteiger, als auch für erfahrene Flieger mit Streckenambitionen geeignet. Der Anspruch an den ION-Piloten ist seit mehreren Schirmgenerationen konstant, so auch beim ION 5.

Wissenswertes

  • Der neue NOVA ION 5  wurde, wie der MENTOR, zu einer Klasse seiner selbst – und das aus gutem Grund: Seit Generationen bereits bauen wir Gleitschirme, deren Anspruch stets konstant ist. Was sich stetig verbessert, sind Leistung, Handling und damit der Flugspaß.
  • Neues Design der Außenflügel: Das Profil wurde optimiert, die Flügeltiefe ist verringert und eine zusätzliche Zelle wurde verbaut. Die Summe dieser Maßnahmen erhöht die Gleitleistung.
  • Neueste Tuchgeneration: Das neue DOKDO 20D ist 2g/m^2 leichter und zeigte bei Materialtests eine höhere Alterungsbeständigkeit. (Sowohl in Punkto Festigkeit als auch Porosität.)
  • Neueste Leinenmaterialien: Die PPSLS65 von Liros ist die dünnste ummantelte Leine am Markt und kommt an der Bremse und am Stabilo zum Einsatz. Sie ermöglicht gewohnt einfaches Sortieren bei reduziertem Luftwiderstand.
  • Optimierte Ballooningberechnung: Das Ballooning des Schirms beeinflusst die Stabilität, die Leistung, und das Handling maßgeblich. Der Ion5 profitiert von neuen Modellierungs- und Simulationstools, die ermöglichten, das Ballooning und damit die Spannungsverteilung am Schirm zu verbessern.

TEST ION 5 AUF LU-GLIDZ

Lucian Haas hat auf seinem wunderbaren Blog unseren ION getestet. Hier geht’s direkt zum Testbericht.

Und wer es kurz und knackig mag, hier ist Lucians Fazit: „Mit dem Der neue NOVA ION 5 ist Nova einmal mehr eine Evolution ihres erfolgreichen Low/Mid-B-Schirmkonzeptes gelungen. Der Schirm hat viele der Stärken des Ion 4 übernommen – mit einem Spritzer mehr Sportlichkeit, Drehfreude und Leistung als Topping. Allerdings zeigt sich das auch im Startverhalten, das nun nicht mehr ganz so fehlerverzeihend simpel und spurtreu ist wie beim Vorgänger. Gerade bei stärkerem Wind offenbart der Schirm hier eine etwas bissigere Seite. Einmal in der Luft, gehört der Ion 5 aber weiterhin zu den angenehmsten und zugleich leistungsfähigsten und vielseitigsten Kappen seiner Klasse. Das verhältnismäßig geringe Gewicht und Packmaß (semi-light-Bauweise) machen den Flügel auch für Hike&Fly interessant.“

TEST ION 5 IN „THERMIK“

Thermik hat in der Mai-Ausgabe einen ausführlichen Test des ION 5 veröffentlicht. Den vollständigen Testbericht kannst Du hier herunterladen (6 Seiten PDF). Vielen Dank an Thermik für die Erlaubnis.

Fazit:

„Der ION 5 ist eindeutig „noch besser“ geworden. Obwohl es beim Gleiten ohne seriöse Vergleichsflüge reine Spekulation bleibt, überzeugt er doch durch fühlbare Leistung. Ich bin durchaus gewillt zu glauben, dass hier noch ein Schippchen nachgelegt wurde. Deutlich offensichtlicher ist der Feinschliff beim Handling, das nun sportlich orientiert selbst den anspruchsvollsten Feinschmeckern wie mir exquisit vorkommt.

Das Spiel mit der Dynamik funktioniert gut – gleichermaßen ist der ION 5 auch für weniger erfahrene Piloten durchaus geeignet. Mit ein paar Vorbehalten zwar (nicht jeder braucht es sportlich), doch fliegt der ION 5 natürlich auch sehr gut, wenn man noch keine perfekten Automatismen besitzt. Der Flügel spannt einen attraktiven Bogen für den thermikorientierten Einsteiger bis hin zum XC-lüsternen Streckenjäger.

NOVA hat es gewagt, den bestverkauften Schirm bedeutend weiterzuentwickeln – meiner Meinung nach mit vollem Erfolg. Bravo!“

TEST ION 5 in „PARAPENTE+“ Magazine

Test ION 5 in Parapente+

Das französische Magazin hat in der Ausgabe Juli/August 2018 den ION 5 getestet. Die wichtigsten Absätze dieses Tests haben wir Euch übersetzt. Vielen Dank an Parapente+, dass wir das online stellen dürfen.

Den vollständigen Testbericht kannst du hier herunterlagen (3 Seiten PDF in Französisch).

NOVA ION 5 – um den Horizont zu erweitern

Wenn du einen vielseitigen Schirm suchst, mit dem du dein fliegerisches Können weiterentwickeln kannst und der dich bei unterschiedlichen Einsatzbereichen (Hausbergfliegen, Streckenfliegen, Hike & Fly) begleiten soll, bringt der Ion 5 alles mit, um dich glücklich zu machen. Einfach, zugänglich und dabei durchaus spielerisch zu fliegen – ein rundes Paket unterschiedlicher Stärken!

Fazit

Die Idee, während eines Streckenflugs mit einem EN B-Flügel Testmanöver zu fliegen (Klapper, Trudeln), war mir fremd. Ja, ich habe meine Testfliegerei komplett in Frage gestellt… Am letzten Tag unter Ion 5 legte ich 86 km mit einer guten Durchschnittsgeschwindigkeit zurück und wäre unter meinem üblichen Schirm bei den herrschenden Bedingungen sehr viel zurückhaltender gewesen!

Besonders der hohe Komfort – körperlich sowie auch mental – den dieser Schirm bietet, blieb im Gedächtnis. Mit dem Ion 5 kann man sich auf die Flugstrategie und weitere Routenplanung beim Streckenfliegen konzentrieren. Er spart sozusagen „geistige Energie“. Er ist einfach zu fliegen, fehlerverzeihend und gutmütig. In Turbulenzen ist der Ion 5 ein sicherer Schirm mit sehr hoher passiver Sicherheit. Zugleich bereitet sein schnelles und präzises Steuerverhalten viel Flugspaß. Er bietet echte Leistung für erfolgreiche Talquerungen und um ehrgeizigere Ziele zu erreichen.

Der Ion 5 ist der ideale Kompromiss für Piloten, die unterschiedliche Arten des Gleitschirmfliegen betreiben und Vielseitigkeit suchen. Er lädt förmlich zu Gleitschirmreisen und -abenteuern ein.

Für wen?

Aufsteiger in die Intermediate-Klasse, die bereits ein gewisses Gefühl für ihren Schirm haben. Streckenflugeinsteiger. Erfahrene, regelmäßig fliegende Piloten, die mehr Wert auf Sicherheit und Komfort als auf Höchstleistung legen. Sein niedriges Gewicht macht ihn Hike & Fly-tauglich. Unter diesem Schirm werden die unterschiedlichsten Piloten viel Freude haben.

Stärken

Seine Vielseitigkeit und die hohe passive Sicherheit • Er bietet dem Piloten gleichzeitig das Gefühl von Sicherheit und Flugspaß • Ein Gleitschirm, der dem Piloten viel Raum zur fliegerischen Weiterentwicklung bietet • Echte Performance kombiniert mit einem allgemein unkomplizierten Handling • Niedriges Gewicht, einfach zu packen, geringes Packmaß.

Die kleinen Schwächen

Die Oberfläche des Tuchs ist sehr seidig und eher rutschig • es ist nicht so einfach ihn perfekt klein zu packen – aber NOVA-Schirme benötigen sowieso keine spezielle Falttechnik und keinen Zellenpacksack.

In flight

Technologie

Glatte Profilnase. Wer ein Blatt Papier über eine Kugel falten will, merkt rasch: Es werfen sich Falten auf. Ähnlich ist es an der Profilnase eines Gleitschirmes, wo das Tuch sich einerseits der Profilkrümmung, andererseits dem Ballooning anpassen muss. Doppeltes 3D-Shaping reduziert mit zusätzlichen Nähten die Faltenbildung und verbessert damit die Leistung des Schirms.

Optimierte Zellbreiten. SmartCells wirken ungleichmäßiger Kraftverteilung innerhalb der Gleitschirmkappe entgegen, die sich aus der Leinenanlenkung ergibt. Bei Schirmen mit SmartCells sind die Zellbreiten der jeweiligen Krafteinwirkung angepasst – die Zellen denken quasi mit. Schirme mit SmartCells fliegen ruhiger, sie sind kompakter und gleiten besser.

Komfort am Boden. Alle Gleitschirme von NOVA sind so konstruiert, dass sie einfach in der Handhabung sind. Man kann zum Packen einen Zellpacksack verwenden, muss jedoch nicht. Aus unserer langjährigen Erfahrung mit Stäbchenmaterial wissen wir, dass die Packweise so gut wie keinen Einfluss auf die Haltbarkeit des Gleitschirms hat. Verbogene Stäbchen gehen rasch wieder in die Ursprungsform zurück.

Mehr Kompaktheit. Die Streckung ist nicht der einzige, jedoch ein sehr maßgeblicher Einflussfaktor auf die passvie Sicherheit. Eine hohe Streckung begünstigt Verhänger nach Einklappern, verkürzt in der Regel den Steuerweg und macht den Schirm so anspruchsvoller. NOVAs Analysewerkzeuge ermöglichen es, noch leistungsstärkere Schirme, auch mit niedriger oder moderater Streckung zu bauen.

Leicht und haltbar. Gleitschirme aus der Kategorie weight-optimized sind leichter als konventionelle Gleitschirme – sie bieten gleichzeitig dieselbe mechanische Stabilität und Haltbarkeit. Diese Schirme sind leichter zu tragen, noch einfacher zu starten und eignen sich damit zudem zum Hike & Fly. Weight-optimized ist für alle, die Leichtigkeit ohne Abstriche in der Haltbarkeit schätzen.

Unter Druck. Der NOVA Air Scoop ist ein optimierter Lufteinlass, der den Flügelinnendruck erhöht. Das Prinzip ist analog dem eines Sportwagens mit abgesetztem Lufteinlass auf der Motorhaube: Es strömt mehr Luft ein – ein höherer Ladedruck ist die Folge. Bei einem Gleitschirm bedeutet mehr Innendruck eine bessere Leistung sowie eine erhöhte Klappstabilität.

Technische Daten
Der neue NOVA ION 5

XXS XS S M L
Zellenzahl 51
Projizierte Spannweite 8,07 8,50 8,90 9,29 9,66
Projizierte Fläche 18,52 20,51 22,49 24,51 26,52
Projizierte Streckung 3,52
Ausgelegte Spannweite 10,67 11,20 11,74 12,26 12,74
Ausgelegte Fläche 22,06 24,31 26,69 29,12 31,44
Ausgelegte Streckung 5,16
Leinendurchmesser 0,7 / 0,8 / 1,0 /1,2 / 1,3
Leinenlänge 6,24 6,57 6,87 7,17 7,46
Gesamtleinenlänge 215 227 239 248 259
Max. Profiltiefe 2,57 2,70 2,82 2,95 3,05
Min. Profiltiefe 0,47 0,50 0,52 0,54 0,56
Gewicht 3,95 4,30 4,65 4,95 5,25
Empfohlener Gewichtsbereich 55-80 70-90 80-100 90-110 100-130
Zulassung (EN/LTF) B B B B B

Materialien

Eintrittskante: Dominico 30D, 41 g/m2
Obersegel: Dominico 20D, 33 g/m2
Untersegel: Dominico 20D, 33 g/m2
Profilrippen (aufgehängt): Porcher Skytex 40 Hard, 40g/m2
Profilrippen (nicht aufgehängt): Porcher Skytex 40 Hard, 40g/m2
Stammleinen: Liros PPSL 191 / TSL 140
Galerieleinen: Edelrid U-8000 series
Bremsleinen: Cousin 85 / PPSLS65
Tragegurte: Kevlar 12mm

Service

Bei jedem Gleitschirm von NOVA ist ein reichhaltiges Bündel an Service- und Garantieleistungen inkludiert. Beim Kauf eines Schirms erwirbt man mehr als nur das Produkt.1

Optimiere deinen Flügel. Bei den ersten Flügen werden Leinen erstmals einer realen Belastung ausgesetzt. Dadurch kommt es – egal welches Leinenmaterial – zu Dehnungen und Schrumpfungen. Beim NOVA Trim Tuning2 analysiert unsere Software die Vertrimmung und berechnet Korrekturwerte. Das Trim Tuning erhöht die Sicherheit und steigert den Flugspaß.

Schutz fürs Material. Beim Kauf eines Gleitschirmes ist nach erfolgter Registrierung (myNOVA) ein einjähriger Schutz (ab Kaufdatum) gegen Unfallschäden am Flügel (EUR 60.- Selbstbehalt3) inkludiert. Du hast den Schaden, wir tragen die Kosten. NOVA Protect bedeutet für Dich, dass Du Dich auf das Wesentliche konzentrieren kannst: das Fliegen.

Mehr als ein Check. Unser NOVA Full Service ist mehr als nur ein Check: Wie beim Trim Tuning analysieren wir die Leinenlängen und stellen die optimale Profilausrichtung über die gesamte Flügelspannweite wieder her. Zusätzlich prüfen wir deinen Gleitschirm auf Herz und Nieren. Unser NOVA Full Service gibt Dir ein sicheres Gefühl unter Deinem Flügel.

Drei Jahre sorglos. Wenn Du Deinen Gleitschirm zum NOVA Trim Tuning bringst, verlängert sich die Betriebszeit bis zum nächsten Check von zwei auf drei Jahre. Der Zwei-Jahres-Check wird zum Drei-Jahres-Check. Dies ermöglicht Dir, ein Jahr länger sorgenfrei zu fliegen. Bitte beachte die maximal zulässigen Flugstunden laut Betriebshandbuch.

Volle vier Jahre Garantie. NOVA gewährt standardmäßig eine Garantie von drei Jahren statt den üblichen zwei Jahren auf Deinen Gleitschirm. Wenn Du das NOVA Trim Tuning und einen NOVA Full Service machen lässt, verlängern wir die Garantie um ein weiteres Jahr von drei auf vier Jahre. Ein gutes Gefühl, einen Gleitschirm von NOVA zu fliegen.

Alles immer verfügbar. Wenn Du Deinen Schirm unter myNOVA registrierst, wird er Teil unserer Quality Assurance Database. Dort kannst Du – wiederum unter myNOVA – jederzeit alle wichtigen Protokolle herunter laden. Deinem Checker hilft die Datenbank, auf einen Klick mehr über Deinen Schirm zu erfahren – für eine bessere Überprüfung.

1 Die Garantie- und Serviceleistungen sind beschränkt, an Bedingungen geknüpft und nicht in allen Ländern gleich umfangreich. Details findest Du in unseren Garantiebedingungen.

2 Diese Serviceleistung ist in ausgesuchten Ländern im Kaufpreis inbegriffen und, sofern inkludiert, nur im Land des Kaufs einlösbar. Bitte informiere Dich bei Deinem Händler über Details.

3 Diese Leistung bezieht sich auf Schäden, die während des Fluges durch einen Unfall entstanden sind. Sachschäden oder Personenschäden sowie Diebstahl oder sonstiger Verlust sind von der Ersatzleistung ausgeschlossen.

Speedbrake Riser

Der NOVA Speedbrake Riser ist der erste Dreileiner-Tragegurt, mit dem man seinen Gleitschirm nicht nur beschleunigen, sondern auch entschleunigen kann. Das Ziehen an den C-Stammleinen, das Leistung vernichtet, hat somit ein Ende.

Wir empfehlen den Speedbrake-Riser für Piloten mit XC-Ambitionen. Wenn entspanntes Genussfliegen, intensives Grundhandling und Soaring deine vorrangige Leidenschaft sind, empfehlen wir den Standard-Riser ohne Speedbrake-Funktion.

Für einen Aufpreis von EUR 60.- zzgl. deiner lokalen Mehrwertsteuer bieten wir dir an, einen ION 5 um einen Speedbrake-Riser upzugraden. Dieses Angebot ist nur für Neuschirme gültig, welche noch nicht ausgeliefert wurden.

Finde mehr heraus über den innovativen Speedbrake Riser ↗

Beachte bitte: Der Speedbrake-Riser wird anstelle der Harken-Rollen mit einem Keramik-Ring bestückt.

Features

Farben

Melon
Blue
Green
Gold

Lieferumfang

  NOVA Rucksack.Je nach Schirm- und Gurtzeug braucht es verschieden große Rucksäcke. Wir bieten unser hochwertiges und angenehm zu tragendes Modell in den Größen S (110 Liter), M (145) und in L (165).
  Beschleuniger.Dein Gleitschirm ist mit einem hochwertigen Beschleuniger ausgestattet, der dank drei Löchern an der Schnuraufnahme, flexibel und sehr einfach an dein Gurtzeug und deine Beinlänge angepasst werden kann.
  NOVA Windsack.Damit du weißt, woher der Wind kommt, legen wir einen Windsack im NOVA- Design bei. Mit einer Länge von rund 80 Zentimetern ist er groß genug für deinen Startplatz.
  Reparatur-Set.Niemand wünscht es sich, aber es kann passieren: Ein Loch oder ein kleiner Riss im Gleitschirm. Zur Behebung kleiner Schäden liegt ein farblich passendes Reparaturset bei.
  Handbuch.Im beiliegenden, sehr umfangreichen Handbuch findest du alles, was du über dein Fluggerät wissen solltest. Bitte lies es, bevor du zum ersten Mal damit fliegst.
  Student Riser (optional).Als Option bieten wir den Schirm mit einem Student Riser, gemacht aus 20 Millimeter breitem Nylongewebe. Dieser ist breiter, die Leinenebenen sind farbig markiert und er bietet damit mehr Komfort.

Motor

Der ION 5 wird laut DGAC (Frankreich) für den Motorflug registriert. Er eignet sich sowohl für den freien, als auch für den motorisierten Flug. Die Zulassungsdokumente findest du unter Downloads. Speziell für den Motorflug haben wir einen Kombi-Riser mit zwei Einhängepunkten entwickelt. Dieser erlaubt den Gebrauch mit zwei Einhängehöhen.

Mit freundlicher Genehmigung der QUELLE:  https://www.nova.eu/de/gleitschirme/ion-5/

PARAMOTOR „Next Level Adventure“: 1600 km XC in Brasilien

„Next Level Abenteuer“: 1600 km XC in Brasilien

Die beiden Piloten Kester Haynes (OZONE Freeride) und Daniel Rodriguez (OZONE Roadster 3 26) hatten 2018 einen XC Flug über 10 Tage geplant mit dem Ziel, eine Route für das Icarurs Trophy Race 2019 zu entwickeln. Sie sind insgesamt eine Strecke von 1600 km geflogen, und hatten eine Supporter-Gruppe am Boden mit drei Allradautos dabei. Kester beschreibt es kurz als „Next Level Abenteuer“ und berichtet uns:

“Daniel and I set off on our mission with all the kit we would expect an Icarus Trophy pilot to carry, its heavy! Although we would be carrying everything as if unsupported – Race Class style – we had made pre arranged meeting points with our ground crew, more like Adventure Class.

The landscape, terrain and fuel availability for the first couple of days, was a gentle warm up. Then leaving the hills behind, comes the Pantanal – the World largest tropical wetland area. This is where you feel like you’re entering another world. I never could have imagined what it felt like to fly over this wild and difficult place! To try to put the remoteness of the landscape into perspective, we often flew for a couple of hours and then the support cars had to take a 14 hours route! Apart from my brain continuously trying to figure out how we would run the Trophy here, the overriding fact I couldn’t get over was how the Paramotor is simply the best way the explore this stunning place.

Only a couple of hundred Kilometres in, you start to feel a huge sense of freedom and remoteness. Only passing the occasional farm, the wild stretches in-between are crowded with wildlife, most of which would not be friendly companions to be grounded alongside!

On a couple of legs crossing the Pantanal, we knew we would not have any support from our ground crew. I think I can speak for both pilots when I say these legs were the best. Being self-sufficient was a great feeling, carrying everything you need to survive with your own aircraft, as well as added pressure of knowing you can make very few mistakes in order to make it out of there alive!

Leaving the Pantanal behind and entering more familiar territory of farmland, we B-lined for Benito, were we will be hosting the finish line ceremonies. This was yet another complete shock to the senses, we ended up in the middle of a Lasso competition. Cowboys and cowgirls everywhere, banging music, and one mega party!…The Pantanal is defiantly a next level adventure”

The STory of the OZONE Team. www.flyozone.com

Roadster 3

SharkNose OZONE Reflex Profil
EN B Zulassung
Ideal als erster Reflex Schirm für Einsteiger, Spaß genug auch für Experten
Felsenfeste Stabilität bei jeder Geschwindigkeit, und in aktiver Luft zum XC Fliegen
Einwandfreie Starteigenschaften
Agiles und präzises Handling
Kurzer Start- und Landevorgang
Mehr Höchstgeschwindigkeit

Roadster 3 Logo

Wir haben den Roadster 3 für Piloten aller Könnensstufen entwickelt, von Einsteigern bis hin zu Fortgeschrittenen. Er ist ein absoluter Motor-Gleitschirm mit einem Vollreflex-Profil.
Der Pilot

Piloten jeder Könnensstufe werden die tadellosen Starteigenschaften und die felsenfeste Stabilität in aktiver Luft und im beschleunigten Flug lieben. XC Piloten werden die allgemeine Effizienz, die Leistung und das Handling des R3 zu schätzen wissen. Das ist ein wahrhaft vielseitiger Schirm; perfekt für Basisrundflüge bis hin zu epischen XC Abenteuern und dem Einstieg ins Präzisionsfliegen.
Die Technologie

Piloten jeder Könnensstufe werden die tadellosen Starteigenschaften und die felsenfeste Stabilität in aktiver Luft und im beschleunigten Flug lieben. XC Piloten werden die allgemeine Effizienz, die Leistung und das Handling des R3 zu schätzen wissen. Das ist ein wahrhaft vielseitiger Schirm; perfekt für Basisrundflüge bis hin zu epischen XC Abenteuern und dem Einstieg ins Präzisionsfliegen.
Das Design

Der Roadster 3 hat eine neue Innenstruktur, die wir so entwickelt haben, dass sie Stärke und Langlebigkeit des Segels ohne zusätzliches Gewicht verbessert.

Weitere Änderungen wurden am Profildesign und der Gesamtleinenlänge vorgenommen um das unbeabsichtigte Rollen und den Effekt des Drehmoments des Motors zu verringern, während wir das gesamte Handling verbessert haben.
Das Starten und Landen

Am Boden füllt sich der Schirm bei jeder Windgeschwindigkeit langsam, sacht und konstant, und steigt direkt nach oben, ohne Tendenz zu überschießen oder hinten hängen zu bleiben – sogar, wenn die Trimmer auf die langsame Position gestellt sind.Dank seines außergewöhnlichen Füllverhaltens ist er bei Nullwind mit einer geringen Startgeschwindigkeit hervorragend, was es möglich macht, auf einer relativ geringen Fläche zu starten und auch einzulanden.
Spaß, Präzision und Agilität

Trotz seiner Einfachheit und fehlerverzeihenden Natur sind die bemerkenswertesten Eigenschaften des Roadster 3 Spaß und Agilität – es macht große Freude, ihn zu fliegen. Das Handling ist einfach, vorhersehbar und fehlerverzeihend, und dennoch gleichzeitig präzise und reaktionsfreudig. Das Stabilo-Steuerungssystem hält diesen hohen Level an Präzision und Agilität im beschleunigten Flug aufrecht.

*EN B zugelassen mit den Trimmern auf der langsamen Position.

Infos to Ozone Roadster 3

The NEW Nova Mentor 6 High Tech „on Level B“ :-)

Nova Mentor 6 der neue High-Tech für die B-Klasse EN/LTF B
MENTOR 6 – Extend your Range

NOVA_MENTOR_6_Flyer_GER

Die MENTOR-Reihe steht seit Jahren für Top-Leistung in der B-Klasse. Der MENTOR 6 setzt diese Tradition fort und ergänzt die Stärken seiner Vorgänger durch Innovationen, die noch mehr Leistung ins Spiel bringen. Erweitere deinen Horizont mit dem neuen Meister seiner Klasse.

Nova Mentor 6 der neue High-Tech für die B-Klasse EN/LTF B MENTOR 6

Innere Werte beim Nova Mentor 6. Besseres beschleunigtes Gleiten, eine glatte Hinterkante, neue Tragegurte, alterungsbeständiges und trotzdem leichtes Tuch, aerodynamisch optimierte 3D-Shaping Nähte und ein intuitives Handling mit weniger Bremsdruck machen den MENTOR 6 so besonders. Wir haben uns keine Grenzen gesetzt und viele Detaillösungen eingebaut, die in der B-Klasse absolut neu sind. Als sportlicher Intermediate für Strecke und Spaß, bringt dich der MENTOR 6 vor allem beschleunigt deinen Zielen näher.

Der Nova MENTOR-Anspruch. Bei gleicher Streckung und passiver Sicherheit im Vergleich zum MENTOR 5 wurden Gleitleistung und Handling weiter verbessert. Beides konnten wir mit dem Einsatz innovativer Features wie Zig-Zag 3D-Shaping, dem innovativen Mini-Rib-Vektorband, Doppel-B Gabeln und neuen Tragegurten erreichen. Das Handling des MENTOR 6 ist sehr intuitiv, der Bremsdruck angenehm gering und beim Zentrieren der Thermik ist er sowohl Lehrmeister als auch Kurbelwunder. Die Entwicklungsarbeit reichte bis ins kleinste Detail und behielt trotzdem den Blick fürs große Ganze: Eine überarbeitete Krümmung und eine glatte Hinterkante beim Bremsen geben dem MENTOR 6 den letzten Schliff.

Smarte Details. Oft sind es kleine Änderungen, die große Auswirkung auf die Zufriedenheit mit einem Gleitschirm haben. Beim MENTOR 6 wurde mit innenliegenden Mini-Rib-Nähten und einem verbesserten Tuch gearbeitet, um den Schirm unempfindlicher gegen ein Schleifen über den Boden zu machen. Ein weiteres Plus sind die kugelgelagerten Ronstan-Rollen am Beschleuniger, welche die Betätigungskräfte beim Gas geben reduzieren. Außerdem sorgt die differenzierte A3-Anlenkung für eine Schränkungsverstellung im beschleunigten Flug und damit für eine stabilere Kappe.
Kurz und Kompakt
Zig-Zag 3D-Shaping. Neben den Double 3D-Shaping-Nähten gibt es jetzt an jeder Zelle eine weitere, diagonale 3D-Shaping-Naht. Diese bildet ein markantes Zig-Zag-Muster. Der Vorteil dieser Form ist, dass die Nahtrichtung nicht in Spannweitenrichtung bzw. in Zugrichtung verläuft. Die Naht steht dadurch sauberer und verläuft aerodynamisch günstiger. Diese Innovation reduziert Falten an der Eintrittskante.

Mini-Rib Vectorband. Mini-Ribs erhöhen die Anzahl der Zellen im hinteren Flügelbereich und sorgen so für eine aerodynamisch günstigere Hinterkante. Beim MENTOR 6 verläuft hier ein zusätzliches Vektorband. Dieses Band reduziert den Knick, der beim Anbremsen entsteht. Davon profitieren sowohl die Steigleistung als auch das Handling deutlich. Zusätzlich kommt ein Raffsystem an der Hinterkante zum Einsatz. Durch diese Features hat der MENTOR 6 auch im angebremsten Zustand eine schöne, glatte Hinterkante.

Double-B Gabeln. Die „Doppel-B“ Gabeln sind eine Anlehnung an die „Doppel-A Gabeln“ der Zweileiner und ermöglichen eine bessere Lastverteilung in Flügeltiefenrichtung. Das sorgt für mehr Stabilität und weniger Falten zwischen den einzelnen Leinenebenen.

Neue Tragegurte. Der MENTOR 6-Tragegurt ist eine Weiterentwicklung des Speedbrake Riser und sorgt dafür, dass im beschleunigten Flug beim Ziehen an der C-Ebene auch die B-Ebene verkürzt wird. Dadurch entsteht beim C-Steering nicht mehr der bei Dreileinern typische leistungsmindernde Knick zwischen B- und C-Ebene. Den MENTOR 6 gibt es nur mit dem neuen Tragegurt, es ist kein Umbau auf Speedbrake-Riser notwendig. Der neue Tragegurt ist praktisch und liegt gut in der Hand – sowohl beim Groundhandling als auch bei der Startvorbereitungen.

Ergonomische Bremsgriffe. Wir haben neue Bremsgriffe entwickelt, die erstmals beim MENTOR 6 eingesetzt werden. Sie sind ergonomisch geformt und sehr angenehm zu greifen.
Features


Anforderungen an den Piloten
Der MENTOR 6 ist ein Gleitschirm mit beeindruckender Leistung, der gleichzeitig – in der Hand eines erfahrenen Piloten – ein sehr überschaubares Handling und Extremflugverhalten an den Tag legt. Fliegen mit dem MENTOR 6 setzt dennoch ein gewisses Maß an Können voraus. Wenngleich mit EN-B zertifiziert, eignet sich der MENTOR 6 nicht für Fluganfänger und nur sehr bedingt für Wenigflieger. Wer jedoch die Ambition hegt, seine soliden Flugkenntnisse auf ein neues Level zu bringen, findet im MENTOR 6 genau den passenden Partner. Vor allem erfahrene Streckenflieger, die gerne und lange Vollgas fliegen werden vom Leistungszuwachs begeistert sein.
Du hast Fragen zum richtigen Schirm für dich oder willst den MENTOR 6 probefliegen? In beiden Fällen ist dein NOVA-Händler der richtige Ansprechpartner.
The MENTOR experience

Technische Daten

Dimension
XXS Light
XS
S
M
L
Zellenzahl

59
Projizierte Spannweite
m
8,5
8,9
9,4
9,8
10,2
Projizierte Fläche

18,2
20,2
22,2
24,2
26,2
Projizierte Streckung

3,9
Ausgelegte Spannweite
m
10,8
11,4
11,9
12,4
13,0
Ausgelegte Fläche

21,5
23,8
26,2
28,5
30,9
Ausgelegte Streckung

5,43
Leinendurchmesser
mm
0,7 / 0,8 / 1,0 / 1,2 / 1,3
Leinenlänge
m
6,4
6,7
7,1
7,4
7,7
Gesamtleinenlänge
m
235
248
260
271
282
Max. Profiltiefe
m
2,46
2,59
2,71
2,83
2,95
Min. Profiltiefe
m
0,44
0,47
0,49
0,51
0,53
Gewicht
kg
3,45
4,8
5,05
5,3
5,55
Empfohlener Gewichtsbereich
kg
60-80
70-90
80-100
90-110
100-130
Zulassung (EN/LTF)

(B)
(B)
(B)
(B)
(B)
Materialien
Service
Lieferumfang
Farben
Blue Aqua Green Red

NOVA_MENTOR_6_Flyer_GER

MIt freundlicher Genehmigung Nova.eu

DUDEK Run&Fly 986gr The world lightest and compact aircraft

Der Dudek Run&Fly mit unter 1kg.

Für den Spitzenpreis ab € 1920.00.-. (Aufgrund der starken Nachfrage haben wir eine Lieferzeit von 6-8 Wochen)
Für Infos und Bestellung schreib uns an „shop@Paragliding.EU“

Dudek hat weltweit den ersten Gleitschirm entwickelt, der weniger als 1kg wiegt. Run&Fly ist der leichteste und kompakteste Flügel der Welt.
Er ist einfacher und intuitiver zu fliegen als ein Standard-Gleitschirm und dazu noch zu einem sensationellen Preis erhältlich.
Somit ist es wirklich möglich vom Hike and Fly auf Run and Fly umzusteigen 🙂

Run&Fly = 986gr /// The world lightest and compact aircraft – Dudek

Der Dudek Run&Fly ist kein normaler Gleitschirm sondern ein Single-Skin. Er ist deutlich stabiler und leichter als ein Gleitschirm, lässt sich einfach und sicher starten, hat außergewöhnliche Flug- und hervorragende Landeeigenschaften. Willkommen in einer neuen Welt.

Run&Fly Dudek the SIV flights test

Das Run&Fly Projekt war eine echte Herausforderung für uns. Wir haben uns ehrgeizige Ziele gesetzt um ein Produkt zu entwickeln, welches wirklich anders ist. Eines der Hauptziele war es, ein Gewicht von unter einem Kilogramm zu realisieren (der interne Projektname war „999g“). Die Geschwindigkeit und das Flairverhalten sollten mit dem eines Standard-Gleitschirms vergleichbar sein. Der Schirm sollte erschwinglich sein, um einer breiten Masse die Möglichkeit zu bieten mit ihm zu fliegen.
Bei diesen ehrgeizigen Zielen war uns bewusst, dass es nicht einfach würde diesen „anderen“ Schirm zu entwickeln – wir mussten also weit über den Tellerrand hinaus schauen. Es folgten stundenlange technische Diskussionen, Debatten, Analysen, Vergleiche, Simulationen sowie unzählige Last- und Flugtests.
Die Entwicklung erfolgte durch JB Chandelier, Team Dudek und Jacques Peugeot (Flug-Ingenieur).

Der Dudek Run&Fly ist so leicht, dass Du ihn während des Laufens oder Kletterns auf dem Rücken kaum spürst.
Er ist so klein und kompakt, dass er in etwa das Volumen einer zusammengerollten Regenjacke hat. Dadurch lässt er sich beim Wandern, bei Bergtouren, auf Reisen – ja sogar im Handgepäck – problemlos mitnehmen.

Der Start: Dudek Run&Fly lässt sich einfacher aufziehen als ein Schulungsschirm. Eine Autostabilisierung verhindert das Vornicken beim Starten und die geringen Rollbewegungen sind sehr einfach zu kontrollieren.
Der Schirm stabilisiert sich von alleine, ohne dass er beim Start vornickt. Seine geringen Rollbewegungen sind sehr einfach zu kontrollieren.
Beim Starten werden die A-Gurte nicht in die Hand genommen, denn es ist keine Gleitschirmkappe. Nimm die Steuergriffe in die Hand, geh einfach vorwärts und schon steht die Kappe über dir. Er stabilisiert sich selbstständig und ermöglicht einen einfachen und sicheren Start. Die Startstrecke bei leichtem oder Nullwind ist deutlich kürzer als bei einem herkömmlichen Gleitschirm. Einfach vorwärts laufen und abheben.

Der Flug: Wir haben viel Augenmerk auf die Geschwindigkeit des Run&Fly gelegt. Es sollte ein relativ schneller Schirm sein, mit dem auch bei stärkerem Wind sicher gestartet und geflogen werden kann. Er ist sehr dynamisch und direkt, lässt sich aber intuitiv und einfach fliegen. Manöver oder Störungen können leicht beendet werden, indem die Steuerleinen losgelassen werden. Run&Fly hat keine Tendenz zum Nachdrehen, Aufschaukeln und/oder Rollen. Er beendet selbstständig nahezu jedes Manöver und kommt selbstständig über den Kopf des Piloten zurück.

Die Landung: An diesem Punkt haben wir lange gearbeitet. Mit vielen Neuerungen und Innovationen ist es uns gelungen ein echtes Flairverhalten zu erreichen. Run&Fly lässt sich exakt steuern und punktgenau landen.

Es stehen 4 Größen zur Verfügung: 14, 16, 18 und 20 qm.

Alle Größen sind geeignet für ein max. Abfluggewicht von 108 kg. Je kleiner die Kappe, desto dynamischer das Flugverhalten.

Mit mehr Gewicht wird Run&Fly deutlich dynamischer. Run&Fly 16 fliegt bei einem Anfluggewicht von 85 kg eine Geschwindigkeit von ca. 42 km/h.

Quelle: Mit den besten dank an unseren Partner www.dudek-paragliders.de

NOVA SECTOR ist dreifacher Staatsmeister, Congratulations :-)

DEUTSCHLAND, ÖSTERREICH, SCHWEIZ: NATIONALE
STRECKENFLUGMEISTER 2018 FLIEGEN NOVA SECTOR
Dreifach meisterhaft!
Werner Schütz, Urs Haari und Armin Leitner
gewannen in der Saison 2018 die deutsche,
schweizerische bzw. österreichische Meisterschaft
im Streckenfliegen in der Sportklasse – alle drei mit
einem NOVA SECTOR.

https://www.paragliding.tv/videos/nova-sector-en-c/

Die Piloten stellen damit
eindrucksvoll die von NOVA versprochene hohe
Streckenflugtauglichkeit des Schirms unter Beweis.
Als NOVA den SECTOR vorstellte, versprach der
österreichische Hersteller hohe Streckenflugtauglichkeit.

Man wolle das Konzept der erfolgreiche MENTOR-Serie aus
der Standardklasse in die Sportklasse übertragen. Das heißt
konkret: Eine real erfliegbare Leistung an der Spitze der
jeweiligen Klasse, jedoch ohne die Kategorie konstruktiv bis
aufs Letzte auszureizen. Beim SECTOR bedeutet dies vor
allem eine Streckung von nur 5,97 (ausgelegt) – weniger als
so mancher EN B-Schirm.

Nachdem NOVA in der Sportklasse zuletzt wenig aktiv war,
fragte sich die Streckenfliegerszene, welche Performance
der SECTOR im Vergleich zu etablierten Modellen der
Konkurrenz bieten würde… Eine überzeugende Antwort
lieferten Werner Schütz, Urs Haari und Armin Leitner mit dem
Gewinn der nationalen Meisterschaften in drei Ländern mit
hoher Leistungsdichte.
Werner Schütz kommentiert den SECTOR so: „Er ist ein
ausgewogener Schirm, der gerne im oberen Gewichtsbereich
geflogen werden will. Trotz des gedämpften Verhaltens bei
turbulenten Bedingungen weist er ein sehr angenehmes
Handling auf und ist auch beschleunigt ein zuverlässiger XCPartner.
Besonders hervorheben möchte ich das gute
Steigen in der Thermik.

Dank seines geringen Gewichts
(4,1 kg bei Größe S), des unkomplizierten Packens und des
kleinen Packvolumens eignet er sich auch sehr gut für
mehrtägige XC-/Vol-Biv-Abenteuer. Dieser Schirm ist ideal
für einen sehr großen Einsatzbereich, man braucht keine
Zweitausrüstung.“
Urs Haari ergänzt: „Da ich berufsbedingt nur wenig zum
Fliegen komme, möchte ich aus den paar wenigen Tagen
streckenflugtechnisch für mich das Optimum herausholen.
Dabei sind Freude und Sicherheit für mich die wichtigsten
Kriterien. Beim SECTOR ist NOVA eine hervorragende
Balance zwischen Leistung und Sicherheit gelungen
Detaillierte Informationen zum SECTOR gibt es auf
www.nova.eu/sector, über die Erfolge mit dem SECTOR auf
www.nova.eu/de/news-stories/sector-3xchampion.
Links zu den Ranglisten:
www.xcontest.org/2018/austria/wertung-pg-sport/
www.xcontest.org/2018/switzerland/en/ranking-fai3-pg-sport/
www.dhv-xc.de/leonardo/index.php?op=comp&rank=1&subrank=1
(dann auf Saison 2018 klicken)
Weitere Bilddaten des NOVA SECTOR für die Medien gibt es auf
https://www.nova.eu/de/dealer/support/gliders/

https://www.nova.eu/de/gleitschirme/sector/