Schlagwort-Archive: Nova MENTOR 7

NOVA Mentor 7 light – 2,5 Liner Hybrid, Video – First test from Ole Dalen

NOVA Mentor 7 light – 2,5 Liner Hybrid

WATCH THE VIDEO ON PARAGLIDING.TV:

2.5-Leiner | Zellen: 66 | Streckung: 5.5 | Gewicht: 4.15 kg (Größe S) | EN/LTF B

https://www.facebook.com/watch/?v=938788320040024

MENTOR 7 Light – Hybrid 2.5-liner

Nova Mentor 7 Light
Der MENTOR 7 Light zeichnet sich durch seine völlig neue Bauweise als „Hybrid 2,5-Leiner“ aus und trägt Gene des XENON in sich. Dank der drastisch gesteigerten Leistung setzt seine Streckenflug-Tauglichkeit neue Maßstäbe im B-Segment. Mit dem intelligenten Leichtbau folgen wir der großen Nachfrage nach leichten, langlebigen XC-Schirmen.

NOVA Mentor 7 light

Die bestmögliche Kombination. Ein leistungsoptimierter 2,5-Leiner, der sich komfortabler fliegt als viele Dreileiner – wie kommt das? Philipp Medicus, Leiter R&D bei NOVA, erklärt: „Der konstruktive Unterschied vom MENTOR 6 auf 7 ist größer als jener von 2 auf 6. Absolut alles ist neu. Nur die Anforderungen an den Piloten sowie die Positionierung als XC-Maschine haben sich nicht verändert.“ Damit spricht der MENTOR 7 Light alle Streckenflieger/-innen an, die ihr Können innerhalb der B-Klasse und mit einem hochmodernen „Lehrmeister“ an ihrer Seite auf ein neues Level bringen möchten.

NOVA Mentor 7 light

Intelligenter Leichtbau. Seine herausragende Performance verdankt der MENTOR 7 Light unter anderem den 66 Zellen und dem komplexen Innenleben. Um dennoch dem Namenszusatz „Light“ gerecht zu werden, kommen hochwertige, langlebige Leichtmaterialien zum Einsatz. Ideal für ambitionierte Streckenflüge und Hike & Fly-Abenteuer jeder Art.

NOVA Mentor 7 light

Optimierte XC-Tauglichkeit. Die Stärke des MENTOR 7 Light liegt in seiner „real erfliegbaren Leistung“. Bei Vollgas schneidet er stabil durch bewegte Luftmassen, und Turbulenzen lassen sich effizient mit der C-Steuerung ausgleichen. Die Flugruhe und Sicherheit sind typisch für einen echten MENTOR. Der MENTOR 7 Light punktet zusätzlich mit einem überschaubaren Extremflugverhalten. Beschleunigte Klapper z. B. fallen sogar noch milder aus als beim Vorgängermodell. Alle NOVA Testpiloten bestätigen, dass dieser Schirm mit seiner moderaten Streckung von 5,5 sehr angenehm zu fliegen ist und noch dazu mehr Topspeed bietet als der MENTOR 6. Die idealen Voraussetzungen, um persönliche Rekorde aufzustellen.

NOVA Mentor 7 light

Pitch-Kontrolle par excellence. Der MENTOR 7 Light verfügt über höhenverstellbare C-Handles (Height Adjustable C-Handles, kurz „HAC-Handles“ genannt) am Tragegurt, welche eine Pitch-Kontrolle im beschleunigten Flug ermöglichen, die in dieser Form bisher Zweileinern wie unserem XENON vorbehalten war. Dadurch können Turbulenzen einfach ausgeglichen werden und man ist auf Strecke deutlich effizienter unterwegs. Wer bisher keine Erfahrung mit C-Steuerung hat, kann sich beim MENTOR 7 Light entspannt mit der neuen Flugtechnik befassen und einen echten Leistungsvorteil für sich herausholen. Tipp: Wie die C-Steuerung funktioniert erklären wir unter FAQ.

Aufwändige Konstruktion. Ähnlich wie bei unserem XENON, geht es auch beim „kleinen Bruder“ MENTOR 7 Light nicht ohne Stäbchen. Daher verabschieden wir uns zugunsten des deutlichen Leistungsvorteils von unserem Prinzip „Easy Packing“. Was im Grunde nur bedeutet, dass wir empfehlen, den MENTOR 7 Light nicht zusammengeknüllt in den Packsack zu stopfen, sondern zusammengelegt und mithilfe der beiliegenden Pack Roll einzupacken. Das Bisschen mehr Mühe lohnt sich, denn dadurch bleiben die Stäbchen in Form, die Leinen ordentlicher und bei der Vorbereitung zum nächsten Start spart man sich Zeit. Tipp: Wer den MENTOR 7 Light kauft, kann zwischen Concertina Bag Light und Rucksack im Lieferumfang wählen.

Multitalent in Sachen Tragegurt. Das prominenteste Feature am neuen Speedbrake Riser 2.0 des MENTOR 7 Light sind die HAC-Handles. Auffällig ist außerdem der „Baby-B“-Gurt, welcher eine Umlenkung der B3-Leine ermöglicht. Insgesamt ist der Riser also etwas komplexer aufgebaut, aber dennoch übersichtlich und auch beim Starten einfach zu handhaben. Gut zu wissen für das Groundhandling: Es funktioniert hervorragend, den MENTOR 7 Light über die C-Leinen zu stoppen. Was durch die fehlende C3-Leine nicht so gut funktioniert, sind asymmetrische Korrekturen über die C. Für seitliche Richtungskorrekturen empfehlen wir daher die Bremse.

Anforderungen an den Piloten

Der MENTOR 7 Light (EN/LTF B) ist ein hochmoderner „Lehrmeister“ in bester Tradition der MENTOR-Reihe (Leistung, Flugruhe, Sicherheit). Er neigt beim Start nicht zum Überschießen und punktet mit einem für seine Klasse überschaubaren Extremflugverhalten. Als leichter Hybrid 2,5-Leiner eignet er sich für Streckenflieger/-innen, die im Umgang mit B-Schirmen routiniert sind, bzw. gerne mittels Speedbar und HAC-Handles das Maximum aus einem Flug herausholen. Auch für Hike & Fly-Abenteuer ist der MENTOR 7 Light bestens geeignet. Wer sich mit der Pitch-Kontrolle analog zum Fluggefühl eines Zweileiners vertraut machen will, ist hier richtig. Wichtig ist das Verständnis, dass die Hybrid-Konstruktion teils das Groundhandling beeinflusst und z. B. dafür sorgt, dass der Einsatz des B3-Stalls dem klassischen Ohrenanlegen überlegen ist.

Neue Features

Hybridkonstruktion als 2,5-Leiner. Am Außenflügel ist der MENTOR 7 Light ein 2-Leiner, mittig ein Dreileiner. Der somit „2,5-Leiner“ kommt ohne die C3-Leine aus. Die geschickte Verschiebung der Aufhängepunkte und ein für beschleunigtes Fliegen optimales Profil machen der MENTOR 7 Light zu einem komfortablen und rekordverdächtig schnellen Streckenschirm. Dabei bleibt die Sicherheit und Flugruhe typisch MENTOR und entsprechend die Zertifizierung auch innerhalb der B-Klasse.

Speedbrake Riser 2.0 inkl. HAC-Handles. Der MENTOR 7 Light verfügt über HAC-Handles (Height Adjustable C-Handles) am neuen Tragegurt. Mit ihnen lassen sich Pitch-Bewegungen im beschleunigten Flug bestmöglich ausgleichen. So kommt man auf Streckenflügen noch effizienter von A nach B – also schneller und mit weniger Höhenverlust. Die C-Steuerung lässt sich sehr angenehm und mit wenig Kraftaufwand bedienen.

Schnellflug-optimierte Aerodynamik. Die Konstruktion des MENTOR 7 Light ist auf den Schnellflug fokussiert: Das Profil gewährleistet auch bei kleinen Anstellwinkeln ein hohes Maß an Nick-Stabilität. In zahlreichen Simulationen wurde das Ballooning bzw. die Spannungsverteilung verfeinert, um die Deformation des Schirms bei Vollgas zu minimieren. Die Eintrittsöffnungen sind so konstruiert, dass der Innendruck auch im beschleunigten Flug ideal bleibt. Die Folge dieser Maßnahmen ist eine hervorragende Gleitleistung bei außergewöhnlich hoher Stabilität.

Technologie

Technische Daten

  XXSXSSML
Zellenzahl 66
Projizierte Spannweitem8,659,109,549,9610,37
Projizierte Fläche17,9019,8021,7723,7225,70
Projizierte Streckung 4,18
Ausgelegte Spannweitem10,7811,3411,8912,4112,92
Ausgelegte Fläche21,1223,3625,6927,9930,33
Ausgelegte Streckung 5,50
Leinendurchmessermm0,4 / 0,5 / 0,7 / 0,8 / 0,9 / 0,95 / 1,2
Leinenlängem6,476,817,147,457,76
Max. Profiltiefem2,472,602,722,842,96
Gewichtkg3,653,904,154,404,65
Certified take off weightkg55-8570-9580-10590-115100-130
Certification (EN/LTF) B

MaterialienService

Farben

Red Lime Gold Blue

Colour Configurator

Scope of delivery

FAQ

Wie funktioniert C-Steuerung?

Höhenverstellbar am C-Riser montiert finden sich die sogenannten HAC-Handles (Height Adjustable C-Handles). Sie ermöglichen eine effiziente Pitch-Kontrolle, wie sie sonst nur bei 2-Leinern möglich ist. Die Betätigungskräfte sind so gering, dass sich auch bei langen Flügen keine Ermüdungserscheinungen einstellen. Im beschleunigten Flug kann man über die HAC-Handles schneller und feinfühliger den Anstellwinkel erhöhen, als das über ein Nachlassen des Beschleunigers möglich wäre. Zudem sind asymmetrische Korrekturen, z.B. für Richtungswechsel, möglich. Letztendlich kann man dank der C-Steuerung schneller, effizienter und entspannter fliegen. Zieht man die HAC-Handles bei Trimmspeed etwa 20 cm nach unten, kommt es zum Strömungsabriss, der sich durch pulsierendes Feedback auf den Handles gut ankündigt. Bereits deutlich vor dem Strömungsabriss reduziert sich die Leistung spürbar. Es ist daher nicht sinnvoll, den MENTOR 7 Light dauerhaft stark unter Trimmgeschwindigkeit zu verlangsamen.Muss ich die C-Steuerung nutzen?Wie funktioniert der B3-Stall?Warum empfehlen wir beim MENTOR 7 Light den B3-Stall statt klassischem Ohrenanlegen?Ist der MENTOR 7 Light anspruchsvoller als der MENTOR 6 (Light)?Wie kann ich den Beschleunigerweg des MENTOR 7 Light voll ausschöpfen?Wie packe ich den MENTOR 7 Light am besten?

NOVA Mentor 7 Video – First test from Ole Dalen (The wing coming on Spring 2022)


OleOle
518 Abonnenten
The video is just a tiny look at the new NOVA Mentor 7. This NOVA wing is just amazing. It’s not for sale yet (October 2021), but it will hit the marked in not so many months. The flights was done from Brauneck, Germany. The wing in this video is a prototype and will come in several different colors. Check out NOVA.eu for more details.

Musik in diesem Video

Mehr erfahren

Mit YouTube Premium ohne Anzeigen anhören

Titel

Buddy’s Happiness

Interpret

Sammy Burdson, GEMA

Album

Vintage Pearls: ORCHESTRAL POP Helmuth Brandenburg (ISCD-0227)

Lizenziert an YouTube durch

Adrev for a 3rd Party, Adrev Masters Admin (im Auftrag von Sonoton APM, ASCAP); Associated Production Music LLC, LatinAutorPerf, Adrev Publishing und 1 musikalische Verwertungsgesellschaftenhttps://www.youtube.com/watch?v=Bsht9gXGUoo

Thanks to Ole Dalen 🙂

Nova Mentor 7
Nova Mentor 7

Nova MENTOR 7 – Gesehen Beim Serial Cup in Slowenien am letzten Wochenende 😉

KATZE AUS DEM SACK!
Beim Serial Cup in Slowenien am letzten Wochenende wunderte sich so mancher, über den noch namenlosen NOVA-Schirm, der recht spektakulär durch das Feld pflügte. Kasia Peson hat ihn bei der Landung fotografiert. Was für ein Schirm war das? Es war ein sehr seriennaher Prototyp (daher nicht in der Wertung) des neuen Nova MENTOR 7, geflogen von Nick Donini. Nick schrieb uns danach: „Ich habe es richtig genossen, den MENTOR–7 zu fliegen.

Nova Mentor 7
Nova Mentor 7

Der NOVA Mentor 7 ermöglichte es mir, sogar mit den EN C-Schirmen mitzuhalten. Der Flügel fühlt sich sehr komfortabel an, ist superstabil und echt schnell im Gas. Der komplett neue Tragegurt funktioniert super! Es fühlt sich fast so an, als würde man einen 2-Leiner fliegen. Ein weiterer Pluspunkt ist das Handling. Der Mentor 7  ist super wendig und in starker Thermik hatte ich das Gefühl, besseres Equipment als die anderen zu haben.“Entdeckt jemand Außergewöhnliches an dem Nova MENTOR 7? Die ersten Details verraten wir nächste Woche. Stay tuned!  NOVA Mentor 7
#novaparagliders#novawings#novamentor#mentor7#streckenfliegen#gleitschirm#paragleiter

https://www.paragliding.tv/videos/nova-ion-6/embed/#?secret=tdpqxWxn7h

NOVA Mentor 6 Light

Wir freuen uns, Euch heute den MENTOR 6 Light vorzustellen. Nach dem Motto „Less weight – zero limits” bringt er alle Innovationen der Standardversion mit, aber er wiegt deutlich weniger und lässt sich kleiner packen. Wie bei allen NOVA-Light-Schirmen sparen wir nicht an dert Alltagstaugklichkeit.

NOVA PRÄSENTIERT MENTOR 6 LIGHT

Less weight – zero limits

NOVA stellt mit dem MENTOR 6 Light die Leichtversion des MENTOR 6 vor. Er ist wesentlich kleiner zu packen und wiegt deutlich weniger als die Standardversion (4,2 kg gegenüber 5,05 kg bei Größe S). Dennoch ist der Light voll alltagstauglich (normale Tragegurte, ummantelte Leinen außer Galerie) und kommt mit NOVAs vollem Garantiepaket. Natürlich bringt er alle neuen Technologien mit, die für mehr Leistung und Flugspaß sorgen: Zig-Zag 3D-Shaping, Mini-Rib-Vektorband, Doppel-B Gabeln sowie neue Tragegurte. Der MENTOR 6 Light eignet sich zum Streckenfliegen, Hike & Fly, Biwakfliegen, Reisen mit dem Gleitschirm – oder einfach für Piloten, die es leicht haben wollen.

Dreileiner | Zellen: 59 | Streckung: 5,43 | Gewicht: 4,2 Kilo – Größe S (EN/LTF B)

MENTOR 6 Light – Less weight, zero limits

In der B-Klasse zuhause – in der Welt unterwegs: Der MENTOR 6 Light bringt in Größe S ganze 850 Gramm weniger als sein großer Bruder auf die Waage, bietet aber die gleichen raffinierten Neuheiten wie Zig-Zag 3D-Shaping, das innovative Mini-Rib-Vektorband, Doppel-B Gabeln und neue Tragegurte. Weil jedoch beim Hike&Fly die Bedingungen gerne mal wechselhaft sind, ist der MENTOR 6 Light neben Leistung zusätzlich auf ein Plus an Komfort getrimmt.NOVA Mentor 6 Light

NOVA Mentor 6 Light

Kleines Gewicht & Packmaß. Der MENTOR 6 Light unterscheidet sich hauptsächlich durch weniger Gewicht vom MENTOR 6. Verwendet wurde gewichtsoptimiertes „Skytex27“ Tuch als Ober- und Untersegel, für welches wir übrigens die identische Garantie wie bei regulärem Gleitschirmstoff geben. Warum? Auch uns ist wichtig, dass du an deinem NOVA-Schirm lange viel Freude hast. Trotz Leichtbauweise achten wir also auf möglichst robuste Materialien und greifen zusätzlich an der Nase des Schirms auf beidseitig beschichtetes „30D“ als Tuch zurück.NOVA Mentor 6 Light

NOVA Mentor 6 Light

Keine Kompromisse in Sachen Komfort. Außer den Galerieleinen sind alle Leinen ummantelt und sortieren sich somit fast von selbst. Statt „Spaghetti-Träger“ setzen wir auf unsere aerodynamisch-schmalen, neuen Tragegurte, die in Anlehnung an Speedbrake Riser entworfen wurden. Sie sorgen für optimales C-Steering und liegen bereits beim Start gut in der Hand. Entsprechend lässt sich der MENTOR 6 Light einfach aufziehen und die Kappe aus gewichtsoptimiertem Tuch steigt sogar noch etwas leichter als die Normalversion.NOVA Mentor 6 Light

NOVA Mentor 6 Light

Eben ein typischer Mentor. Das heißt, dass du genau das von unserem neuen Schirm erwarten kannst, was der Name MENTOR traditionell verspricht: Beste Leistung in der B-Klasse. Ein erfahrener Pilot merkt schnell, dass der MENTOR 6 Light im Flug zuverlässig mitteilt, was in der Kappe vorgeht und gleichzeitig genug Spielraum lässt, um selbst aktiv das große Potential des Schirms zu erfliegen. Noch angenehmer geht das jetzt auch dank unseren neuen, ergonomischen Bremsgriffen.NOVA Mentor 6 Light

NOVA Mentor 6 Light

Einfach ehrlich. Der MENTOR 6 Light macht seine Leistung leicht zugänglich und eignet sich somit für den Hausberg genauso gut wie für ehrgeizige FAI-Dreiecke, Hike & Fly und Biwakfliegen. Auch bei starker Thermik punktet er mit seinem entspannten, komfortablen Fluggefühl und einer für seine Klasse hohen passiven Sicherheit (Streckung ausgelegt: 5,43). Gerade für Piloten, die gerne zu Fuß den Berg erklimmen, macht das – zusammen mit dem geringen Gewicht und kleinen Packmaß – den MENTOR 6 Light zum Alleskönner: Leicht auf dem Rücken und genauso wild aufs Streckenfliegen wie du.

Kurz und Kompakt

Zig-Zag 3D-Shaping. Neben den Double-3D-Shaping-Nähten gibt es jetzt an jeder Zelle eine weitere, diagonale 3D-Shaping-Naht. Diese bildet ein markantes Zig-Zag-Muster. Der Vorteil dieser Form ist, dass die Nahtrichtung nicht in Spannweitenrichtung bzw. in Zugrichtung verläuft. Die Naht steht dadurch sauberer und verläuft aerodynamisch günstiger. Diese Innovation reduziert Falten an der Eintrittskante.

Gewichtsoptimiertes Tuch. Wir testen alle verwendeten Tücher nicht nur auf Alterungsbeständigkeit (höhere Porosität oder verringerte Reißfestigkeit durch UV-Strahlung oder Abrieb), sondern auch auf mechanische Stabilität, etwa auf Dehnung. Zur Qualitätssicherung nehmen wir zusätzlich während der Serienproduktion regelmäßig Stichproben.

Mini-Rib Vectorband. Mini-Ribs erhöhen die Anzahl der Zellen im hinteren Flügelbereich und sorgen so für eine aerodynamisch optimierte Hinterkante. Beim MENTOR 6 Light verläuft hier ein zusätzliches Vektorband. Dieses Band reduziert den Knick, der beim Anbremsen entsteht. Davon profitieren sowohl die Steigleistung als auch das Handling deutlich. Zusätzlich kommt ein Raffsystem an der Hinterkante zum Einsatz. Durch diese Features hat der MENTOR 6 Light auch im angebremsten Zustand eine schöne, glatte Hinterkante.

Neue Tragegurte. Die Tragegurte des MENTOR 6 Light sind eine Weiterentwicklung des Speedbrake Riser und sorgen dafür, dass im beschleunigten Flug beim Ziehen an der C-Ebene auch die B-Ebene verkürzt wird. Dadurch entsteht beim C-Steering nicht mehr der bei Dreileinern typische leistungsmindernde Knick zwischen B- und C-Ebene. Den MENTOR 6 Light gibt es nur mit dem neuen Tragegurt, es ist kein Umbau auf Speedbrake-Riser notwendig. Der neue Tragegurt ist praktisch und liegt gut in der Hand – sowohl beim Groundhandling als auch bei der Startvorbereitung.

Erfahre mehr über die neuen Tragegurte unter News & Stories.

Ergonomische Bremsgriffe. Wir haben neue Bremsgriffe entwickelt, die erstmals beim MENTOR 6 eingesetzt wurden – entsprechend kommen Sie auch beim MENTOR 6 Light zum Einsatz. Sie sind ergonomisch geformt, leicht und sehr angenehm zu greifen.

Double-B Gabeln. Die „Doppel-B“ Gabeln sind eine Anlehnung an die „Doppel-A Gabeln“ der Zweileiner und ermöglichen eine bessere Lastverteilung in Flügeltiefenrichtung. Das sorgt für mehr Stabilität und weniger Falten zwischen den einzelnen Leinenebenen.

Features

Anforderungen an den Piloten

Der MENTOR 6 light ist ein Gleitschirm mit beeindruckender Leistung, der gleichzeitig – in der Hand eines erfahrenen Piloten – ein sehr überschaubares Handling und Extremflugverhalten an den Tag legt. Fliegen mit dem MENTOR 6 light setzt dennoch ein gewisses Maß an Können voraus. Wenngleich mit EN-B zertifiziert, eignet sich der MENTOR 6 light nicht für Fluganfänger und nur sehr bedingt für Wenigflieger. Wer jedoch die Ambition hegt, seine soliden Flugkenntnisse auf ein neues Level zu bringen, findet im MENTOR 6 light genau den passenden Partner. Vor allem erfahrene Streckenflieger, die gerne und lange Vollgas fliegen werden vom Leistungszuwachs begeistert sein.

Du hast Fragen zum richtigen Schirm für dich oder willst den MENTOR 6 light probefliegen? In beiden Fällen ist dein NOVA-Händler der richtige Ansprechpartner.

The MENTOR 6 light experience

Technologie

Federleicht und robust. Sehr leicht und dennoch haltbar: Lightweight-Schirme von NOVA sind federleicht und dennoch robust genug, um den harten Bedingungen am Berg zu trotzen. Die Profile sind aus einem Tuch gefertigt, das dauerfest ist und sich nicht – anders als ultraleichtes Tuch – in diesem hochbeanspruchten Bauteil verformt. Damit garantieren wir gleichbleibende Flugeigenschaften.

Unter Druck. Der NOVA Air Scoop ist ein optimierter Lufteinlass, der den Flügelinnendruck erhöht. Das Prinzip ist analog dem eines Sportwagens mit abgesetztem Lufteinlass auf der Motorhaube: Es strömt mehr Luft ein – ein höherer Ladedruck ist die Folge. Bei einem Gleitschirm bedeutet mehr Innendruck eine bessere Leistung sowie eine erhöhte Klappstabilität.

Glatte Profilnase. Wer ein Blatt Papier über eine Kugel falten will, merkt rasch: Es werfen sich Falten auf. Ähnlich ist es an der Profilnase eines Gleitschirmes, wo das Tuch sich einerseits der Profilkrümmung, andererseits dem Ballooning anpassen muss. Doppeltes 3D-Shaping reduziert mit zusätzlichen Nähten die Faltenbildung und verbessert damit die Leistung des Schirms.

Optimierte Zellbreiten. SmartCells wirken ungleichmäßiger Kraftverteilung innerhalb der Gleitschirmkappe entgegen, die sich aus der Leinenanlenkung ergibt. Bei Schirmen mit SmartCells sind die Zellbreiten der jeweiligen Krafteinwirkung angepasst – die Zellen denken quasi mit. Schirme mit SmartCells fliegen ruhiger, sie sind kompakter und gleiten besser.

Komfort am Boden. Alle Gleitschirme von NOVA sind so konstruiert, dass sie einfach in der Handhabung sind. Man kann zum Packen einen Zellpacksack verwenden, muss jedoch nicht. Aus unserer langjährigen Erfahrung mit Stäbchenmaterial wissen wir, dass die Packweise so gut wie keinen Einfluss auf die Haltbarkeit des Gleitschirms hat. Verbogene Stäbchen gehen rasch wieder in die Ursprungsform zurück.

Weniger ist mehr. Konzepte mit drei Ebenen und einer reduzierten Anzahl an Leinenmetern ermöglichen es, Schirme mit sehr guter Leistung und einer hohen passiven Sicherheit zu bauen. Mit diesem Leinenkonzept ist es uns möglich, Gleitschirme zu konstruieren, die lange klappstabil sind; wenn der Schirm doch klappt, dann in der Regel wenig flächig. Dies verbessert signifikant das Extremflugverhalten.

Technische Daten

DimensionXXSXSSM
Zellenzahl59
Projizierte Spannweitem8,58,99,49,8
Projizierte Fläche18,220,222,224,2
Projizierte Streckung3,9
Ausgelegte Spannweitem10,811,411,912,4
Ausgelegte Fläche21,523,826,228,5
Ausgelegte Streckung5,43
Leinendurchmessermm0,7 / 0,8 / 1,0 / 1,2 / 1,3
Leinenlängem6,46,77,17,4
Gesamtleinenlängem235248260271
Max. Profiltiefem2,462,592,712,83
Min. Profiltiefem0,440,470,490,51
Gewichtkg3,553,94,24,5
Empfohlener Gewichtsbereichkg60-8070-9080-10090-110
Zulassung (EN/LTF)BBBB

Materialien

Eintrittskante:Dominico 30DMF, 41 g/m2
Obersegel:Skytex 27 CII, 29g/m2
Untersegel:Skytex 27 CI, 27g/m2
Profilrippen (aufgehängt):Skytex 32 Hard, 32g/m2
Profilrippen (nicht aufgehängt):Skytex 27 Hard, 27g/m2
Stammleinen:Liros PPSL191 / Edelrid A8000-U120
Galerieleinen:Edelrid A8000-U50/70/90
Bremsleinen:Edelrid A7850-240 /A8000U120/90/50
Tragegurte:Kevlar 12mm

Service

Bei jedem Gleitschirm von NOVA ist ein reichhaltiges Bündel an Service- und Garantieleistungen inkludiert. Beim Kauf eines Schirms erwirbt man mehr als nur das Produkt.1

Optimiere deinen Flügel. Bei den ersten Flügen werden Leinen erstmals einer realen Belastung ausgesetzt. Dadurch kommt es – egal welches Leinenmaterial – zu Dehnungen und Schrumpfungen. Beim NOVA Trim Tuning2 analysiert unsere Software die Vertrimmung und berechnet Korrekturwerte. Das Trim Tuning erhöht die Sicherheit und steigert den Flugspaß.

Schutz fürs Material. Beim Kauf eines Gleitschirmes ist nach erfolgter Registrierung (myNOVA) ein einjähriger Schutz (ab Kaufdatum) gegen Unfallschäden am Flügel (EUR 60.- Selbstbehalt3) inkludiert. Du hast den Schaden, wir tragen die Kosten. NOVA Protect bedeutet für Dich, dass Du Dich auf das Wesentliche konzentrieren kannst: das Fliegen.

Mehr als ein Check. Unser NOVA Full Service ist mehr als nur ein Check: Wie beim Trim Tuning analysieren wir die Leinenlängen und stellen die optimale Profilausrichtung über die gesamte Flügelspannweite wieder her. Zusätzlich prüfen wir deinen Gleitschirm auf Herz und Nieren. Unser NOVA Full Service gibt Dir ein sicheres Gefühl unter Deinem Flügel.

Drei Jahre sorglos. Wenn Du Deinen Gleitschirm zum NOVA Trim Tuning bringst, verlängert sich die Betriebszeit bis zum nächsten Check von zwei auf drei Jahre. Der Zwei-Jahres-Check wird zum Drei-Jahres-Check. Dies ermöglicht Dir, ein Jahr länger sorgenfrei zu fliegen. Bitte beachte die maximal zulässigen Flugstunden laut Betriebshandbuch.

Volle vier Jahre Garantie. NOVA gewährt standardmäßig eine Garantie von drei Jahren statt den üblichen zwei Jahren auf Deinen Gleitschirm. Wenn Du das NOVA Trim Tuning und einen NOVA Full Service machen lässt, verlängern wir die Garantie um ein weiteres Jahr von drei auf vier Jahre. Ein gutes Gefühl, einen Gleitschirm von NOVA zu fliegen.

Alles immer verfügbar. Wenn Du Deinen Schirm unter myNOVA registrierst, wird er Teil unserer Quality Assurance Database. Dort kannst Du – wiederum unter myNOVA – jederzeit alle wichtigen Protokolle herunter laden. Deinem Checker hilft die Datenbank, auf einen Klick mehr über Deinen Schirm zu erfahren – für eine bessere Überprüfung.

1 Die Garantie- und Serviceleistungen sind beschränkt, an Bedingungen geknüpft und nicht in allen Ländern gleich umfangreich. Details findest Du in unseren Garantiebedingungen.

2 Diese Serviceleistung ist in ausgesuchten Ländern im Kaufpreis inbegriffen und, sofern inkludiert, nur im Land des Kaufs einlösbar. Bitte informiere Dich bei Deinem Händler über Details.

3 Diese Leistung bezieht sich auf Schäden, die während des Fluges durch einen Unfall entstanden sind. Sachschäden oder Personenschäden sowie Diebstahl oder sonstiger Verlust sind von der Ersatzleistung ausgeschlossen.

Beste Flüge

MENTOR Challenge

Der MENTOR 6 Light ist ein Schirm mit außerordentlicher Leistung. Er giert nach Kilometern. Hier findest Du die besten und weitesten Flüge, die mit einem MENTOR 6 Light geflogen wurden.

Fliege auch Du Dich in diese Wertung!

#DatumPilotSchirmStartplatzRouteKilometerPunkteLink
123.05.19Urs Haari – CHNOVA MENTOR 6Mornera – CH226.71317.39
219.04.19Franz Sailer – ATNOVA MENTOR 6Emberger Alm – AT217.27304.18
320.04.19Christoph Feichtl – ATNOVA MENTOR 6Sorica – SI212.81297.93
419.04.19Johann Tockner – ATNOVA MENTOR 6Adler Lounge – AT211.32295.85
520.04.19Bernhard Peßl – ATNOVA MENTOR 6Schöckl – AT208.31291.63
617.04.19Michael Müller – CHNOVA MENTOR 6Lai Alv – CH207.94291.12
724.05.19Christoph Feichtl – ATNOVA MENTOR 6Goldeck – AT203.39284.75
831.03.19Hubert Wegleiter – ITNOVA MENTOR 6Speikboden – IT177.78284.45
921.04.19Bernhard Peßl – ATNOVA MENTOR 6Schöckl – AT202.47283.46
1021.04.19Tobias Ehrmann – DENOVA MENTOR 6Hochfelln – DE163.78262.05
1121.04.19Christoph Feichtl – ATNOVA MENTOR 6Adler Lounge – AT160.47256.75
1220.04.19Dietmar Ehrenberger – ATNOVA MENTOR 6Hochfelln – DE157.47251.95

Farben

Blue Lime R

Quelle: www.Nova.eu

Nova MENTOR 7 – Gesehen Beim Serial Cup in Slowenien am letzten Wochenende ;-)

Nova MENTOR 7 – KATZE AUS DEM SACK!
Beim Serial Cup in Slowenien am letzten Wochenende wunderte sich so mancher, über den noch namenlosen NOVA-Schirm, der recht spektakulär durch das Feld pflügte. Kasia Peson hat ihn bei der Landung fotografiert. Was für ein Schirm war das? Es war ein sehr seriennaher Prototyp (daher nicht in der Wertung) des neuen Nova MENTOR 7, geflogen von Nick Donini. Nick schrieb uns danach: „Ich habe es richtig genossen, den MENTOR–7 zu fliegen.

Nova Mentor 7
Nova Mentor 7

Er ermöglichte es mir, sogar mit den EN C-Schirmen mitzuhalten. Der Flügel fühlt sich sehr komfortabel an, ist superstabil und echt schnell im Gas. Der komplett neue Tragegurt funktioniert super! Es fühlt sich fast so an, als würde man einen 2-Leiner fliegen. Ein weiterer Pluspunkt ist das Handling. Der Nova MENTOR 7 ist super wendig und in starker Thermik hatte ich das Gefühl, besseres Equipment als die anderen zu haben.“Entdeckt jemand Außergewöhnliches an dem Nova MENTOR 7? Die ersten Details verraten wir nächste Woche. Stay tuned!
#novaparagliders#novawings#novamentor#mentor7#streckenfliegen#gleitschirm#paragleiter

Quelle: www.Nova.eu

NOVA MENTOR 6

MartinBearbeiten

HIER DAS AKTUELE VIDEO AUF:    www.PARAGLIDING.TV :data:image/gif;base64,R0lGODlhAQABAAAAACH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==

NOVA MENTOR 6

High-Tech für die B-Klasse | EN/LTF B

Die MENTOR-Reihe steht seit Jahren für Top-Leistung in der B-Klasse. Der MENTOR 6 setzt diese Tradition fort und ergänzt die Stärken seiner Vorgänger durch Innovationen, die noch mehr Leistung ins Spiel bringen. Erweitere deinen Horizont mit dem neuen Meister seiner Klasse.

Innere Werte. Besseres beschleunigtes Gleiten, eine glatte Hinterkante, neue Tragegurte, alterungsbeständiges und trotzdem leichtes Tuch, aerodynamisch optimierte 3D-Shaping Nähte und ein intuitives Handling mit weniger Bremsdruck machen den MENTOR 6 so besonders. Wir haben uns keine Grenzen gesetzt und viele Detaillösungen eingebaut, die in der B-Klasse absolut neu sind. Als sportlicher Intermediate für Strecke und Spaß, bringt dich der MENTOR 6 vor allem beschleunigt deinen Zielen näher.

Der MENTOR-Anspruch. Bei gleicher Streckung und passiver Sicherheit im Vergleich zum MENTOR 5 wurden Gleitleistung und Handling weiter verbessert. Beides konnten wir mit dem Einsatz innovativer Features wie Zig-Zag 3D-Shaping, dem innovativen Mini-Rib-Vektorband, Doppel-B Gabeln und neuen Tragegurten erreichen. Das Handling des MENTOR 6 ist sehr intuitiv, der Bremsdruck angenehm gering und beim Zentrieren der Thermik ist er sowohl Lehrmeister als auch Kurbelwunder. Die Entwicklungsarbeit reichte bis ins kleinste Detail und behielt trotzdem den Blick fürs große Ganze: Eine überarbeitete Krümmung und eine glatte Hinterkante beim Bremsen geben dem MENTOR 6 den letzten Schliff.

Smarte Details. Oft sind es kleine Änderungen, die große Auswirkung auf die Zufriedenheit mit einem Gleitschirm haben. Beim MENTOR 6 wurde mit innenliegenden Mini-Rib-Nähten und einem verbesserten Tuch gearbeitet, um den Schirm unempfindlicher gegen ein Schleifen über den Boden zu machen. Ein weiteres Plus sind die kugelgelagerten Ronstan-Rollen am Beschleuniger, welche die Betätigungskräfte beim Gas geben reduzieren. Außerdem sorgt die differenzierte A3-Anlenkung für eine Schränkungsverstellung im beschleunigten Flug und damit für eine stabilere Kappe.

In flight

Kurz und Kompakt

Zig-Zag 3D-Shaping. Neben den Double 3D-Shaping-Nähten gibt es jetzt an jeder Zelle eine weitere, diagonale 3D-Shaping-Naht. Diese bildet ein markantes Zig-Zag-Muster. Der Vorteil dieser Form ist, dass die Nahtrichtung nicht in Spannweitenrichtung bzw. in Zugrichtung verläuft. Die Naht steht dadurch sauberer und verläuft aerodynamisch günstiger. Diese Innovation reduziert Falten an der Eintrittskante.

Mini-Rib Vectorband. Mini-Ribs erhöhen die Anzahl der Zellen im hinteren Flügelbereich und sorgen so für eine aerodynamisch günstigere Hinterkante. Beim MENTOR 6 verläuft hier ein zusätzliches Vektorband. Dieses Band reduziert den Knick, der beim Anbremsen entsteht. Davon profitieren sowohl die Steigleistung als auch das Handling deutlich. Zusätzlich kommt ein Raffsystem an der Hinterkante zum Einsatz. Durch diese Features hat der MENTOR 6 auch im angebremsten Zustand eine schöne, glatte Hinterkante.

Double-B Gabeln. Die „Doppel-B“ Gabeln sind eine Anlehnung an die „Doppel-A Gabeln“ der Zweileiner und ermöglichen eine bessere Lastverteilung in Flügeltiefenrichtung. Das sorgt für mehr Stabilität und weniger Falten zwischen den einzelnen Leinenebenen.

Neue Tragegurte. Der MENTOR 6-Tragegurt ist eine Weiterentwicklung des Speedbrake Riser und sorgt dafür, dass im beschleunigten Flug beim Ziehen an der C-Ebene auch die B-Ebene verkürzt wird. Dadurch entsteht beim C-Steering nicht mehr der bei Dreileinern typische leistungsmindernde Knick zwischen B- und C-Ebene. Den MENTOR 6 gibt es nur mit dem neuen Tragegurt, es ist kein Umbau auf Speedbrake-Riser notwendig. Der neue Tragegurt ist praktisch und liegt gut in der Hand – sowohl beim Groundhandling als auch bei der Startvorbereitungen.

Erfahren Sie mehr über die neuen Tragegurte unter News & Stories.

Ergonomische Bremsgriffe. Wir haben neue Bremsgriffe entwickelt, die erstmals beim MENTOR 6 eingesetzt werden. Sie sind ergonomisch geformt und  sehr angenehm zu greifen.

Features

Anforderungen an den Piloten

Der MENTOR 6 ist ein Gleitschirm mit beeindruckender Leistung, der gleichzeitig – in der Hand eines erfahrenen Piloten – ein sehr überschaubares Handling und Extremflugverhalten an den Tag legt. Fliegen mit dem MENTOR 6 setzt dennoch ein gewisses Maß an Können voraus. Wenngleich mit EN-B zertifiziert, eignet sich der MENTOR 6 nicht für Fluganfänger und nur sehr bedingt für Wenigflieger. Wer jedoch die Ambition hegt, seine soliden Flugkenntnisse auf ein neues Level zu bringen, findet im MENTOR 6 genau den passenden Partner. Vor allem erfahrene Streckenflieger, die gerne und lange Vollgas fliegen werden vom Leistungszuwachs begeistert sein.

Du hast Fragen zum richtigen Schirm für dich oder willst den MENTOR 6 probefliegen? In beiden Fällen ist dein NOVA-Händler der richtige Ansprechpartner.

The MENTOR experience

Technologie

Mini-Rib-Vektorband Ein Vektorband nahe der Hinterkante hat mehrere Vorteile. Einerseits reduziert es den Knick, der im Obersegel durch das Herunterziehen der Bremse entsteht. Anderseits wird der Schirm kompakter bzw.  verformt sich beim Gleiten durch bewegte Luft weniger stark. Um beide Vorteile zu maximieren, war es notwendig, das Vektorband sehr weit hinten, im Bereich der Mini-Ribs zu platzieren.Unter Druck. Der NOVA Air Scoop ist ein optimierter Lufteinlass, der den Flügelinnendruck erhöht. Das Prinzip ist analog dem eines Sportwagens mit abgesetztem Lufteinlass auf der Motorhaube: Es strömt mehr Luft ein – ein höherer Ladedruck ist die Folge. Bei einem Gleitschirm bedeutet mehr Innendruck eine bessere Leistung sowie eine erhöhte Klappstabilität. Zig-Zag 3D-Shaping Das Zig-Zag 3D-Shaping ist der nächste Schritt zu einer noch glatteren Gleitschirmnase. Neben unserem Double 3D-Shaping, zwei parallelen Nähten über die gesamte Spannweite am Obersegel, hat jede Zelle an der Nase eine weitere, diagonale 3D-Shaping-Naht. Diese bildet ein markantes Zig-Zag-Muster. Die Naht steht dadurch sauberer und verläuft aerodynamisch günstiger.Mehr Kompaktheit. Die Streckung ist nicht der einzige, jedoch ein sehr maßgeblicher Einflussfaktor auf die passvie Sicherheit. Eine hohe Streckung begünstigt Verhänger nach Einklappern, verkürzt in der Regel den Steuerweg und macht den Schirm so anspruchsvoller. NOVAs Analysewerkzeuge ermöglichen es, noch leistungsstärkere Schirme, auch mit niedriger oder moderater Streckung zu bauen. Komfort am Boden. Alle Gleitschirme von NOVA sind so konstruiert, dass sie einfach in der Handhabung sind. Man kann zum Packen einen Zellpacksack verwenden, muss jedoch nicht. Aus unserer langjährigen Erfahrung mit Stäbchenmaterial wissen wir, dass die Packweise so gut wie keinen Einfluss auf die Haltbarkeit des Gleitschirms hat. Verbogene Stäbchen gehen rasch wieder in die Ursprungsform zurück.Leicht und haltbar. Gleitschirme aus der Kategorie weight-optimized sind leichter als konventionelle Gleitschirme – sie bieten gleichzeitig dieselbe mechanische Stabilität und Haltbarkeit. Diese Schirme sind leichter zu tragen, noch einfacher zu starten und eignen sich damit zudem zum Hike & Fly. Weight-optimized ist für alle, die Leichtigkeit ohne Abstriche in der Haltbarkeit schätzen.

Technische Daten

DimensionXXS LightXSSML
Zellenzahl59
Projizierte Spannweitem8,58,99,49,810,2
Projizierte Fläche18,220,222,224,226,2
Projizierte Streckung3,9
Ausgelegte Spannweitem10,811,411,912,413,0
Ausgelegte Fläche21,523,826,228,530,9
Ausgelegte Streckung5,43
Leinendurchmessermm0,7 / 0,8 / 1,0 / 1,2 / 1,3
Leinenlängem6,46,77,17,47,7
Gesamtleinenlängem235248260271282
Max. Profiltiefem2,462,592,712,832,95
Min. Profiltiefem0,440,470,490,510,53
Gewichtkg3,454,85,055,35,55
Empfohlener Gewichtsbereichkg60-8070-9080-10090-110100-130
Zulassung (EN/LTF)(B)(B)(B)(B)(B)

Materialien

Eintrittskante:Dominico 30D, 41 g/m2
Obersegel:Dominico 20DPS, 33 g/m2
Lower sail:Dominico 20DPS, 33 g/m2
Profilrippen (aufgehängt):Porcher Skytex 40 Hard, 40 g/m2
Profilrippen (nicht aufgehängt):Porcher Skytex 40 Hard, 40 g/m2
Stammleinen:Liros PPSL 191 / U-8000 120
Galerieleinen:Edelrid U-8000 / PPSLS 65
Bremsleinen:PPSLS 65
Tragegurte:Kevlar 12mm

Service

Bei jedem Gleitschirm von NOVA ist ein reichhaltiges Bündel an Service- und Garantieleistungen inkludiert. Beim Kauf eines Schirms erwirbt man mehr als nur das Produkt.1Optimiere deinen Flügel. Bei den ersten Flügen werden Leinen erstmals einer realen Belastung ausgesetzt. Dadurch kommt es – egal welches Leinenmaterial – zu Dehnungen und Schrumpfungen. Beim NOVA Trim Tuning2 analysiert unsere Software die Vertrimmung und berechnet Korrekturwerte. Das Trim Tuning erhöht die Sicherheit und steigert den Flugspaß. Schutz fürs Material. Beim Kauf eines Gleitschirmes ist nach erfolgter Registrierung (myNOVA) ein einjähriger Schutz (ab Kaufdatum) gegen Unfallschäden am Flügel (EUR 60.- Selbstbehalt3) inkludiert. Du hast den Schaden, wir tragen die Kosten. NOVA Protect bedeutet für Dich, dass Du Dich auf das Wesentliche konzentrieren kannst: das Fliegen.Mehr als ein Check. Unser NOVA Full Service ist mehr als nur ein Check: Wie beim Trim Tuning analysieren wir die Leinenlängen und stellen die optimale Profilausrichtung über die gesamte Flügelspannweite wieder her. Zusätzlich prüfen wir deinen Gleitschirm auf Herz und Nieren. Unser NOVA Full Service gibt Dir ein sicheres Gefühl unter Deinem Flügel. Drei Jahre sorglos. Wenn Du Deinen Gleitschirm zum NOVA Trim Tuning bringst, verlängert sich die Betriebszeit bis zum nächsten Check von zwei auf drei Jahre. Der Zwei-Jahres-Check wird zum Drei-Jahres-Check. Dies ermöglicht Dir, ein Jahr länger sorgenfrei zu fliegen. Bitte beachte die maximal zulässigen Flugstunden laut Betriebshandbuch. Volle vier Jahre Garantie. NOVA gewährt standardmäßig eine Garantie von drei Jahren statt den üblichen zwei Jahren auf Deinen Gleitschirm. Wenn Du das NOVA Trim Tuning und einen NOVA Full Service machen lässt, verlängern wir die Garantie um ein weiteres Jahr von drei auf vier Jahre. Ein gutes Gefühl, einen Gleitschirm von NOVA zu fliegen. Alles immer verfügbar. Wenn Du Deinen Schirm unter myNOVA registrierst, wird er Teil unserer Quality Assurance Database. Dort kannst Du – wiederum unter myNOVA – jederzeit alle wichtigen Protokolle herunter laden. Deinem Checker hilft die Datenbank, auf einen Klick mehr über Deinen Schirm zu erfahren – für eine bessere Überprüfung.

1 Die Garantie- und Serviceleistungen sind beschränkt, an Bedingungen geknüpft und nicht in allen Ländern gleich umfangreich. Details findest Du in unseren Garantiebedingungen.

2 Diese Serviceleistung ist in ausgesuchten Ländern im Kaufpreis inbegriffen und, sofern inkludiert, nur im Land des Kaufs einlösbar. Bitte informiere Dich bei Deinem Händler über Details.

3 Diese Leistung bezieht sich auf Schäden, die während des Fluges durch einen Unfall entstanden sind. Sachschäden oder Personenschäden sowie Diebstahl oder sonstiger Verlust sind von der Ersatzleistung ausgeschlossen.

Lieferumfang

  NOVA Rucksack.Je nach Schirm- und Gurtzeug braucht es verschieden große Rucksäcke. Wir bieten unser hochwertiges und angenehm zu tragendes Modell in den Größen S (110 Liter), M (145) und in L (165).   NOVA Windsack.Damit du weißt, woher der Wind kommt, legen wir einen Windsack im NOVA- Design bei. Mit einer Länge von rund 80 Zentimetern ist er groß genug für deinen Startplatz.

Reparatur-Set.Niemand wünscht es sich, aber es kann passieren: Ein Loch oder ein kleiner Riss im Gleitschirm. Zur Behebung kleiner Schäden liegt ein farblich passendes Reparaturset bei.

Handbuch.Im beiliegenden, sehr umfangreichen Handbuch findest du alles, was du über dein Fluggerät wissen solltest. Bitte lies es, bevor du zum ersten Mal damit fliegst.

Farben

Blue

Aqua

Green

Red

Customise your wing

Bitte drücke den Play-Knopf um den Farbkonfigurator zu starten.

FAQ

Mit welcher Flächenbelastung sollten Schirme von NOVA geflogen werden?Darf ich bei Gleitschirmen von NOVA die Bremsleinen kürzen?Wie hoch ist die Leistung meines NOVA-Schirmes? Wie schnell fliegt er?Wie halte ich die Bremsleine richtig?Wie sollten Gleitschirme von NOVA gepackt werden?Testet NOVA die verwendeten Materialien?Wann sollte ein Gleitschirm von NOVA zum ersten NOVA Trim Tuning (NTT)?Wie sollten Gleitschirme von NOVA gelagert werden?

Downloads

L

M

S

XS

XXS

QUELLE: WWW.NOVA.EU

TEST NOVA MENTOR 6 BASSIL ZIAD: Friday, April 26, 2019

NOVA Mentor 6 XS

NOVA Mentor 6  XS
And here is the new Mentor 6 in XS size flown at 88 all up.
The launching is simple, easy and very forgiving due mainly to the light materials used on this glider. It’s not completely a light glider, but NOVA used some light cloth on some parts on it.
Immediately after taking off and touching the brakes, I looked high up to see if it’s really a NOVA Mentor?  Yes, it was…I was completely shocked to see that big switch from the older series! Finally, something new concerning the handling and agility to talk about!  ?
The brake pressure is toward the light side and moderates after 15 cm. The authority on the brakes and precision made me smile from ear to ear! ( It’s the first NOVA wing after the Mentor 2 that has a relatively short, precise, linear, and direct brake response worthy of delivering pure pleasure for the handling seeker! Finally, a Mentor that has a very nice, super quick and short turning radius.I could really core the tiniest thermal available with infinite precision. I liked very much the authority on the brakes of that glider.
In weak thermals, the Mentor 6 even loaded is a revelation! After some hours comparing and comparing it to different top B gliders in the climb, I could definitely say that this latest Mentor 6 XS could be very difficult to over climb! I think that this one will stay on top of the stack period.The Mentor 6 nose pulls you smoothly inside the core, and searches for the best lift! It is difficult to miss a thermal with that glider. 

The Mentor 6 XS communicates well the airmass and needs a high B pilot to master it in turbulent and strong air. Nothing more than a high B.I’ll update my B comparison to place it accurately among others, but I need more time and also the S size (80-100) will eventually arrive in a couple weeks.  The tips, however, flap in turbulent air without any consequences.  They do flap, because probably they are happy flying,  like the ears of a  puppy when you come home:-).
The midsection is very solid and I sensed that even at 90 all up the M6 XS will be even better inside the turbulent airmass. 
The trim speed is good, and I could say fast for the category.  Slightly faster than Swift 5 and Cumeo SM similarly loaded. The top speed is around 15 km/h over trim and very usable. The C risers control is hard to pull after test flying the light pull on the Mantra7 but could stop some moderate surges while keeping your foot on bar. 
The glide at trim and even at the full bar is also similar to the best high B’s with very good top-end speed for the high B category.  (See B comparison chart) For an efficient glide into the wind, the Mentor 6 needs to be loaded at the top for better results. It’s quite efficient for the B class.  It does in fact surf forward without any useless pitch. To sum it up, IMHO, this is by far the ‘best’ Mentor ever produced.  
Ears and big ears are very stable and very efficient. With the bar, I could get -4…5..m/s! 
Inducing some asymmetries and holing the A’s will result in a 90 degrees turn max, counter steering and staying straight is easy. 
Conclusion: Superb agility, impressive climb rate, top gliding power, good top speed for a B!  Highly recommended for the high B pilots who thought that the older Mentor series were a bit boring to fly. Lovely, piece of a flying machine. The Mentor 6 is pleasurable to fly XC machine by excellence!  

UPDATE I flew the M6 size M at 96 all up, and it seems that this size is very mellow and comfortable to fly. The handling and the way to turn it is slightly less than the XS which is logical. The clomb rate and glide are straight on top of that category, or even matching some C gliders…
A really powerful mix of high comfort and top-end performance!  A mellow to fly high B.
This is only my opinion. Make your own !Posted by Ziad Bassil at4:18 PM