Location und Vorschau BORDAIRRACE-Serie 2023

Vorschau BORDAIRRACE-Serie 2023

Bewährtes und ganz Hohes

In der Saison 2023 finden die Bordairraces an zwei bekannten Veranstaltungsorten statt und an einer neuen Location im Hochgebirge. Los geht es am 5. bis 7. Mai in Aflenz (Steiermark) in der landschaftlich herrlichen Hochschwab-Gruppe. Vom 2. bis 4. Juni ist das Gleitschirm-Eldorado Kössen der Austragungsort. Vom 30. Juni bis 1. Juli geht es dann nach Pfunds am Fuß der Dreitausender in den Ötztaler Alpen. Der Reservetermin ist 1. bis 3 September. Neu für diese Saison ist Einführung einer Masters-Klasse, für AthletInnen, die zum Zeitpunkt des Rennbeginns mindestens 50 Jahre alt sind. Da die Startplätze meist innerhalb kürzester Zeit vergeben sind, sollte man sich sofort anmelden und die Teilnahmegebühr überweisen. Die Anmeldemaske auf www.bordairrace.com öffnet jeweils vier Wochen vor dem Event.

In den 16 Jahren seines Bestehens hat sich das Bordairrace zur beliebtesten Hike & Fly-Rennserie entwickelt. Das Einzigartige ist das Format: Für die 33 Stunden non-stop bis zum „Wendepunkt am Limit“ und wieder zurück, sollte man nicht nur ein exzellenter Pilot und ein austrainierter Athlet sein, man muss auch die richtige Taktik wählen und das eigene Leistungsvermögen richtig einschätzen. Es braucht auch viel Hirn! Wer hier gewinnt, hat was drauf. AthletInnen, die bei den Bordairraces gut abschneiden, werden daher immer wieder für die Red Bull X-Alps ausgewählt – so wie dieses Jahr Celine Lorenz und Maxi Loidl.

Bisher gab es die Wertungsklassen Overall, Damen, Rookies, Tandem und Fun (Schirme bis LTF/EN B). Neu für 2023 ist die Masters-Klasse für Athleten, die beim Start des jeweiligen Rennens mindestens 50 Jahre alt sind! Ist das ein Zufall, nachdem Co-Veranstalter Tomy Hofbauer letztes Jahr auch diese Marke überschritt?

Für 2023 haben Tomy Hofbauer und Willi Ludwig drei sehr geeignete Austragungsorte ausgewählt: vorschau-bordairrace-serie-2023

Los geht es vom 5. bis 7. Mai in Aflenz (Steiermark) am Fuß der Bürgeralm. Hier fanden bereits zwei Wettbewerbe statt und sie kamen bei den Piloten prima an: gute Organisation durch die Flugschule Para-Center, beste Stimmung vor Ort und eine wunderschöne Landschaft in der Hochschwab-Gruppe.

Der zweite Event findet vom 2. bis 4. Juni in Kössen statt. Welcher Gleitschirmflieger kennt Kössen nicht? Hier fanden 1989 die ersten Weltmeisterschaften und seither ungezählte Wettbewerbe statt. Die Zutaten stimmen: Gute Infrastruktur, die legendäre Fliegerbar, und die Berge in der Umgebung eignen sich hervorragend für Hike & Fly-Wettbewerbe!

Vom 30. Juni bis 1. Juli geht es dann nach Pfunds im oberen Inntal. Über den Dreitausendern der Ötztaler Alpen gibt es regelmäßig die höchste Wolkenbasis. Das Streckenfliegen hier könnte ein Knaller werden…

Für den Fall, dass wegen schlechten Wetters einer der Events ausfallen sollte, gibt es noch einen Reservetermin vom 1. bis 3. September.

Ausführliche Informationen gibt es auf www.bordairrace.com

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.