Archiv der Kategorie: Startseite

DUDEK Run&Fly 986gr The world lightest and compact aircraft

Der Dudek Run&Fly mit unter 1kg.

Für den Spitzenpreis von € 1920.00.-. (Aufgrund der starken Nachfrage haben wir eine Lieferzeit von 6-8 Wochen)
Für Infos und Bestellung schreib uns an „shop@Paragliding.EU“

Dudek hat weltweit den ersten Gleitschirm entwickelt, der weniger als 1kg wiegt. Run&Fly ist der leichteste und kompakteste Flügel der Welt.
Er ist einfacher und intuitiver zu fliegen als ein Standard-Gleitschirm und dazu noch zu einem sensationellen Preis erhältlich.
Somit ist es wirklich möglich vom Hike and Fly auf Run and Fly umzusteigen 🙂

Run&Fly = 986gr /// The world lightest and compact aircraft – Dudek

Der Dudek Run&Fly ist kein normaler Gleitschirm sondern ein Single-Skin. Er ist deutlich stabiler und leichter als ein Gleitschirm, lässt sich einfach und sicher starten, hat außergewöhnliche Flug- und hervorragende Landeeigenschaften. Willkommen in einer neuen Welt.

Das Run&Fly Projekt war eine echte Herausforderung für uns. Wir haben uns ehrgeizige Ziele gesetzt um ein Produkt zu entwickeln, welches wirklich anders ist. Eines der Hauptziele war es, ein Gewicht von unter einem Kilogramm zu realisieren (der interne Projektname war „999g“). Die Geschwindigkeit und das Flairverhalten sollten mit dem eines Standard-Gleitschirms vergleichbar sein. Der Schirm sollte erschwinglich sein, um einer breiten Masse die Möglichkeit zu bieten mit ihm zu fliegen.
Bei diesen ehrgeizigen Zielen war uns bewusst, dass es nicht einfach würde diesen „anderen“ Schirm zu entwickeln – wir mussten also weit über den Tellerrand hinaus schauen. Es folgten stundenlange technische Diskussionen, Debatten, Analysen, Vergleiche, Simulationen sowie unzählige Last- und Flugtests.
Die Entwicklung erfolgte durch JB Chandelier, Team Dudek und Jacques Peugeot (Flug-Ingenieur).

Der Dudek Run&Fly ist so leicht, dass Du ihn während des Laufens oder Kletterns auf dem Rücken kaum spürst.
Er ist so klein und kompakt, dass er in etwa das Volumen einer zusammengerollten Regenjacke hat. Dadurch lässt er sich beim Wandern, bei Bergtouren, auf Reisen – ja sogar im Handgepäck – problemlos mitnehmen.

Der Start: Dudek Run&Fly lässt sich einfacher aufziehen als ein Schulungsschirm. Eine Autostabilisierung verhindert das Vornicken beim Starten und die geringen Rollbewegungen sind sehr einfach zu kontrollieren.
Der Schirm stabilisiert sich von alleine, ohne dass er beim Start vornickt. Seine geringen Rollbewegungen sind sehr einfach zu kontrollieren.
Beim Starten werden die A-Gurte nicht in die Hand genommen, denn es ist keine Gleitschirmkappe. Nimm die Steuergriffe in die Hand, geh einfach vorwärts und schon steht die Kappe über dir. Er stabilisiert sich selbstständig und ermöglicht einen einfachen und sicheren Start. Die Startstrecke bei leichtem oder Nullwind ist deutlich kürzer als bei einem herkömmlichen Gleitschirm. Einfach vorwärts laufen und abheben.

Der Flug: Wir haben viel Augenmerk auf die Geschwindigkeit des Run&Fly gelegt. Es sollte ein relativ schneller Schirm sein, mit dem auch bei stärkerem Wind sicher gestartet und geflogen werden kann. Er ist sehr dynamisch und direkt, lässt sich aber intuitiv und einfach fliegen. Manöver oder Störungen können leicht beendet werden, indem die Steuerleinen losgelassen werden. Run&Fly hat keine Tendenz zum Nachdrehen, Aufschaukeln und/oder Rollen. Er beendet selbstständig nahezu jedes Manöver und kommt selbstständig über den Kopf des Piloten zurück.

Die Landung: An diesem Punkt haben wir lange gearbeitet. Mit vielen Neuerungen und Innovationen ist es uns gelungen ein echtes Flairverhalten zu erreichen. Run&Fly lässt sich exakt steuern und punktgenau landen.

Es stehen 4 Größen zur Verfügung: 14, 16, 18 und 20 qm.

Alle Größen sind geeignet für ein max. Abfluggewicht von 108 kg. Je kleiner die Kappe, desto dynamischer das Flugverhalten.

Mit mehr Gewicht wird Run&Fly deutlich dynamischer. Run&Fly 16 fliegt bei einem Anfluggewicht von 85 kg eine Geschwindigkeit von ca. 42 km/h.

Quelle: Mit den besten dank an unseren Partner www.dudek-paragliders.de

NOVA SECTOR ist dreifacher Staatsmeister, Congratulations :-)

DEUTSCHLAND, ÖSTERREICH, SCHWEIZ: NATIONALE
STRECKENFLUGMEISTER 2018 FLIEGEN NOVA SECTOR
Dreifach meisterhaft!
Werner Schütz, Urs Haari und Armin Leitner
gewannen in der Saison 2018 die deutsche,
schweizerische bzw. österreichische Meisterschaft
im Streckenfliegen in der Sportklasse – alle drei mit
einem NOVA SECTOR.

https://www.paragliding.tv/videos/nova-sector-en-c/

Die Piloten stellen damit
eindrucksvoll die von NOVA versprochene hohe
Streckenflugtauglichkeit des Schirms unter Beweis.
Als NOVA den SECTOR vorstellte, versprach der
österreichische Hersteller hohe Streckenflugtauglichkeit.

Man wolle das Konzept der erfolgreiche MENTOR-Serie aus
der Standardklasse in die Sportklasse übertragen. Das heißt
konkret: Eine real erfliegbare Leistung an der Spitze der
jeweiligen Klasse, jedoch ohne die Kategorie konstruktiv bis
aufs Letzte auszureizen. Beim SECTOR bedeutet dies vor
allem eine Streckung von nur 5,97 (ausgelegt) – weniger als
so mancher EN B-Schirm.

Nachdem NOVA in der Sportklasse zuletzt wenig aktiv war,
fragte sich die Streckenfliegerszene, welche Performance
der SECTOR im Vergleich zu etablierten Modellen der
Konkurrenz bieten würde… Eine überzeugende Antwort
lieferten Werner Schütz, Urs Haari und Armin Leitner mit dem
Gewinn der nationalen Meisterschaften in drei Ländern mit
hoher Leistungsdichte.
Werner Schütz kommentiert den SECTOR so: „Er ist ein
ausgewogener Schirm, der gerne im oberen Gewichtsbereich
geflogen werden will. Trotz des gedämpften Verhaltens bei
turbulenten Bedingungen weist er ein sehr angenehmes
Handling auf und ist auch beschleunigt ein zuverlässiger XCPartner.
Besonders hervorheben möchte ich das gute
Steigen in der Thermik.

Dank seines geringen Gewichts
(4,1 kg bei Größe S), des unkomplizierten Packens und des
kleinen Packvolumens eignet er sich auch sehr gut für
mehrtägige XC-/Vol-Biv-Abenteuer. Dieser Schirm ist ideal
für einen sehr großen Einsatzbereich, man braucht keine
Zweitausrüstung.“
Urs Haari ergänzt: „Da ich berufsbedingt nur wenig zum
Fliegen komme, möchte ich aus den paar wenigen Tagen
streckenflugtechnisch für mich das Optimum herausholen.
Dabei sind Freude und Sicherheit für mich die wichtigsten
Kriterien. Beim SECTOR ist NOVA eine hervorragende
Balance zwischen Leistung und Sicherheit gelungen
Detaillierte Informationen zum SECTOR gibt es auf
www.nova.eu/sector, über die Erfolge mit dem SECTOR auf
www.nova.eu/de/news-stories/sector-3xchampion.
Links zu den Ranglisten:
www.xcontest.org/2018/austria/wertung-pg-sport/
www.xcontest.org/2018/switzerland/en/ranking-fai3-pg-sport/
www.dhv-xc.de/leonardo/index.php?op=comp&rank=1&subrank=1
(dann auf Saison 2018 klicken)
Weitere Bilddaten des NOVA SECTOR für die Medien gibt es auf
https://www.nova.eu/de/dealer/support/gliders/

https://www.nova.eu/de/gleitschirme/sector/

Wendegurtzeug Apco Hike 1,3 kg „ein Verkaufsschlager“

Der heurige Verkaufsschlager, das Wendegurtzeugurtzeug
Apco Hike für € 390,00.-

Wendegurtzeugurtzeug Apco Hike:
..die gehen weg wie die warmen Semmeln :-)..

Angebot erfragen unter Shop@Paragliding.EU


Apco Hike – unser Gurtzeug-Megaseller!
Superbequemes, leichtes Wendegurtzeug in 2 Farben. Universalgröße. Optional mit Airbag.

Das Apco HIKE-Gurtzeug ist unser ultraleichter, reversibler Gurtzeug / Rucksack. Entwickelt für maximalen Komfort beim Fliegen oder Wandern. Getrennte Beinschlaufen, sorgfältig ausgearbeitete und ergonomische Rückenstütze sorgen für entspanntes Fliegen und Wandern.

Optional gibt es den passenden Airbag dazu, mit einem Aufpreis von € 48,00.-.

Ideal für lange Bergtouren und anspruchsvolle XC-Flüge. Ideal ist das Apco HIKE für Speedfliegen und Gratfliegen. Großzügig dimensionierte Gleitertasche und gut gepolsterte Rückenstütze.
Nur 1,3 kg. damit ist es einer der leichtesten Gurte in dieser Kategorie.

Technische Details:
Aufsteckbarer optionaler Airbag für zusätzlichen Schutz
Schulterbefestigungspunkte für Notfallfallschirme
Kompressionsriemen zur Lautstärkeregelung
Schlaufe mit Schleife und Schlaufe auf der Brust – ein Klick-Riemen
Seitentasche aus Mesh
Ergonomische atmungsaktive Rückenunterstützung
Großzügiges Volumen für die meisten Soloflügel [ca. 60 Liter]
Befestigungspunkte für Stangen / Bergausrüstung
Verstellbare Schulter- und Brustgurte
Seitlicher Gurt mit zwei Positionen, um die Sitzposition einzustellen
Gewicht – 1,3 kg.
New-Look-High-Tech-Tuch

Der Airbag ist eine separate Einheit, die separat bestellt werden muss und an jedem HIKE-Gurtzeug befestigt werden kann.
Es ist ein einfaches, leichtes und preiswertes Meisterstück – und wird von jedem Piloten geschätzt.

Schnelle und einfache Nur 220 gr.
Keine starren Elemente – .
Aus extrem dichtem, leichtem, strapazierfähigem Oxford-Nylon
Effektiver, großvolumiger Airbagschutz
Geformt für minimalen Widerstand und maximale Airbag-Effizienz
Attraktiv – das beste Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Apco Hike gibt es in den folgenden beiden Farben:

Alle Details hier: Hike auf der APCO-Homepage „Klicke HIER“.

THE RED BULL X-ALPS 2019 ATHLETES HAVE BEEN ANNOUNCED

THE RED BULL X-ALPS 2019 ATHLETES HAVE BEEN ANNOUNCED
Paragldiding.EU and Paragliding.TV will tell you all of the Redbull Xalps 2019, stay online and visit us on https://www.facebook.com/Paragliding.TV
Red Bull X-Alps 2019 is returning for its 9th edition with the kick off set for June 16, 2019. Aptly named the world’s toughest adventure race, participants will journey by foot and paraglider from Salzburg to Monaco via a currently undisclosed number of turnpoints. At over 1,100km in distance, the journey itself plays a huge role in the story of Red Bull X-Alps – but even more important are those who compete in it. In 2019, 32 world-class athletes from 20 nations will push themselves to entirely new limits. Amongst them will be 2 female competitors and 30 males; of whom 14 are new to the race and one a defending champion.
Along with the strategic and nutritional help of their designated supporters, the athletes will need the skill courage and determination to navigate through some of Europe’s most inhospitable mountain terrain; making Red Bull X-Alps the ultimate challenge of both body and mind. In their bid for the title, each one of them will redefine the boundaries of hiking, trail running and paragliding as we know them today. Following careful consideration and great anticipation, the moment has finally arrived to announce who will be taking part in Red Bull X-Alps 2019.

The lineup is as follows:
PAUL GUSCHLBAUER (AUT1) – Veteran
SIMON OBERRAUNER (AUT2) – Veteran
HELMUT SCHREMPF (AUT3) – Rookie
TOM DE DORLODOT (BEL) – Veteran
ALEX VILLA (COL) – Veteran
STANISLAV MAYER (CZE) – Veteran
THOMAS JUEL CHRISTENSEN (DNK) – Rookie
BENOÎT OUTTERS (FRA1) – Veteran
GASPARD PETIOT (FRA2) – Veteran
ANTOINE GIRARD (FRA3) – Veteran
MAXIME PINOT (FRA4) – Rookie
MANUEL NÜBEL (GER1) – Veteran
MARKUS ANDERS (GER2) – Rookie
MARKO HRGETIC (HRV) – Rookie
AARON DUROGATI (ITA1) – Veteran
TOBIAS GROSSRUBATSCHER (ITA2) – Veteran
KAORU OGISAWA (JPN) – Veteran
CHIKYONG HA (KOR) – Veteran
RODOLPHE AKL (LBN) – Rookie
EDUARDO GARZA (MEX) – Rookie
NICK NEYNENS (NZL1) – Veteran
KINGA MASZTALERZ (NZL2) – Rookie
DOMINIKA KASIECZKO (POL) – Rookie
TOMA COCONEA (ROM) – Veteran
EVGENII GRIAZNOV (RUS) – Veteran
CHRISTIAN MAURER (SUI1) – Defending Champion
PATRICK VON KAENEL (SUI2) – Rookie
ADRIAN KELLER (SUI3) – Rookie
BARIS ÇELIK (TUR) – Rookie
GAVIN MCCLURG (USA1) – Veteran
WILLI CANNELL (USA2) – Rookie
CODY MITTANCK (USA3) – Rookie
Discussing the announcement of the athletes, race director Christoph Weber says; “For 2019 we have a thrilling mix of both newcomers and seasoned pros. It was extremely difficult choosing from such a deep pool of talent, but we’re excited to see this highly competitive field go head to head in the mountains. You’ll notice 18 familiar faces who have earned themselves another shot at glory, but there are also 14 rookies who we believe have the potential to take this race by storm. If they have the hunger and commitment, we could be in for some real surprises!”
>> CHECK OUT THE FACEBOOK LIVE CHAT WITH SPECIAL GUESTS SIMON OBERRAUNER (AUT2) AND RACE DIRECTOR CHRISTOPH WEBER. << Physically and mentally, nothing comes close to the challenges of Red Bull X-Alps; and when you consider the ever-changing weather conditions, there’s truly no telling what will happen. Who has what it takes to dethrone Chrigel Maurer from his series of five consecutive victories? Could it be Benoît Outters or Paul Guschlbauer; second and third place holders from the last edition? Whoever you’re supporting, you can learn more about the athletes on WWW.REDBULLXALPS.COM or follow them every step of the race with the advanced Live Tracking. Gear up and get ready, Red Bull X-Alps 2019 is going to be truly unforgettable. We’ll see you out there! Stay tuned on our Social Media channels for more updates about our athletes: FACEBOOK, INSTAGRAM & TWITTER October 17, 2018 Quelle: Redbullxalps.com
More about the athletes: https://www.redbullxalps.com/athletes.html

OZONE XXLite2: das leichteste Fluggerät der Welt mit 1,3kg

OZONE XXLite2: das leichteste Fluggerät der Welt mit 1,3kg

Der neue XXLite2 steht für die aktuellste Generation bahnbrechender Einfachsegler, als Neuerung eingeführt von OZONE. Als komplettes Package ergibt sich daraus das leichteste Fluggerät der Welt, das insgesamt gerade mal 1,5 kg auf die Waage bringt: der XXLite2 Flügel plus dem B*Lite Rucksack und dem F*Lite Gurtzeug! Das neue Design des XXLite2 bietet mehr Geschwindigkeit, ein sehr viel besseres Flaren und Handling, und das alles ohne Kompromisse beim Gewicht.

Größen
16 18
Anzahl der Bahnen 39 39
projizierte Fläche (m2) 13.9 15.6
ausgelegte Fläche (m2) 16 18
projizierte Spannweite (m) 8.0 8.5
ausgelegte Spannweite (m) 9.5 10.1
projizierte Streckung 4.6 4.6
ausgelegte Streckung 5.6 5.6
Flügeltiefe (m) 2.0 2.1
Gleitschirmgewicht* (kg) 1.3 1.37
Gewichtsbereich (kg) 55-90 67-105
EN / LTF D

*Das Gewicht kann bis zu 50 Gramm je Größe durch leichte Produktionsschwankungen bei den verwendeten Materialien abweichen.
Material

Obersegel: Dominico 10D
Untersegel: Dominico 10D
Rippen: Porcher 7000 E29
Galerieleinen: Edelrid 8000U-050/9200-30
mittleres Stockwerk: Edelrid 8000U/190/130/90/50
Stammleinen: Edelrid 8000U230/190/130/90/50

XXLite 2

Higher trim speed
Accelerator system
Excellent flare & landing behaviour
Improved comfort in-flight
More compact and agile handling

The XXLite 2 is a single-surface ultra-lightweight mountain wing designed for serious Hike & Fly pilots and alpinists. This all-new wing delivers significantly improved performance and handling with a higher trim speed and easier landing, compared to its predecessor.

XXLite 2 Logo
LEGACY

The first of its kind in 2012, the XXLite was one of the most unique and innovative paragliders to ever be put into production. The XXLite series still offers the lightest aircraft in existence when combined with the OZONE F*Lite.
NEXT GENERATION TECHNOLOGY

The XXLite 2 features a unique full span leading edge ram-air inflated tube. This provides a solid leading edge, which accepts lower angles of attack, yielding a higher trim speed and further acceleration. Now comparable with a dual-surface wing, the new speed range widens the safe flyable window and improves performance in real conditions.
LAUNCH & LANDING

The inflation characteristics are still ridiculously easy. The wing feels light and easy to raise overhead – even without touching the risers. The take-off speed is low, allowing you to leave the ground with just a few steps. Most significantly, the landing is vastly improved. The new flare performance allows soft, controlled landings, even in zero wind conditions.
IN ACTIVE AIR

Far more comfortable and confidence-inspiring than the original, it absorbs turbulence in a more controlled manner. The XXLite 2 offers excellent passive safety and is designed for pilots of intermediate ability. It exhibits docile behaviour in test maneuvers. Read about its EN certification here.

Available in sizes 16m and 18m and weighing in at just 1.3 kg (16m size) with a minuscule packing volume, the XXLite 2 is the ultimate hike and fly wing.
Lieferumfang

OZONE bietet eine Auswahl an Rucksackmodellen an, die für den jeweiligen Schirm, den du bestellst genauso passen wie für deine speziellen Bedürfnisse. Um einen anderen Rucksack zu erhalten als den, der normalerweise mit deinem bestellten Schirm ausgeliefert werden würde, solltest du bitte deinen OZONE Händler kontaktieren.

Standardmäßig wird dein Schirm mit folgendem Zubehör ausgeliefert:

Speziell desingnter B*Lite Rucksack, Innensack, Gleitschirmgurt, OZONE Aufkleber, Reparaturtuch, OZONE Schlüsselanhänger.
Vielleicht möchtest du deiner Bestellung noch etwas hinzufügen, wie etwa: eine Saucisse Bag

Weitere Infos findest du auf der XXLite2 Produktseite von flyozone.com

Exclusives Interview mit ANDREAS VIEHBÖCK, Projekt von Wien nach Vorarlberg

MEIN ZIEL VOR AUGEN – Von Wien nach Vorarlberg mit dem Gleitschirm
Exclusives Interview mit ANDREAS VIEHBÖCK

Am 10. September 2018 geht es los. Ein Projekt über Selbstfindung, Grenzerfahrungen, jede Menge Emotion und die Liebe zur Schönheit Österreichs.

PARAGLIDING.EU:
Andreas, wie bist du auf diese coole Idee gekommen, Österreich von Wien nach Vorarlberg der Länge nach zu durchqueren?

ANDREAS VIEHBÖCK:
Ich war 2017 als Supporter bei den Red Bull X-Alps dabei und nach diesem grandiosen faszinierenden Bewerb bin ich quasi so richtig auf den Hike&Fly guster gekommen. Und da ich immer wieder nach neuen Projekten u. Herausforderungen suche dachte ich, ich erkunde mal die heimischen Nordalpen.

PARAGLIDING.TV:
Der Zeitpunkt September ist ja aus thermisch-fliegerischer Sicht eher spät angesetzt, wäre dieses Vorhaben im Frühjahr nicht idealer gewählt?

ANDREAS VIEHBÖCK:
Ja Definitiv….. jedoch aus mehreren Gründen war ein früherer Termin für mich nicht möglich und somit wird es wohl ein Richtiges Hike&Fly Erlebnis.

PARAGLIDING.EU:
Du warst beim letzten Red Bull X-Alps der Supporter von AUT 1. War das unter anderem ausschlaggebend für die Entscheidung auch einmal selbst im Mittelpunkt eines Abenteuers zu stehen, und nicht „nur“ der Supporter zu sein?

ANDREAS VIEHBÖCK:
Ich kann nur sagen Hut ab was die Jungs leisten.
Selber bin ich auch der Typ der gerne die Herausforderung sucht und sich stetig weiterentwickeln will. Somit war für mich klar dass ich eigene Projekte machen möchte.

PARAGLIDING.TV:
Andreas, du hast mit Sport 2000, Skywalk, Mammut usw. super Marken als Sponsoren gefunden. Wie schafft man es, zB. für Skywalk einen „Prototypen“ fliegen zu dürfen, welcher doch erst im Herbst rauskommen wird?

ANDREAS VIEHBÖCK:
Meine Projekt Idee hat Ihnen sehr gut gefallen und der Schirm den ich fliegen darf ist Quasi wie gemacht für dieses Projekt somit hat das eine zum anderen geführt wo ich sehr Dankbar für diese Unterstützung bin.

PARAGLIDING.EU:
Was darfst du uns über diesen Schirm schon verraten?

ANDREAS VIEHBÖCK:
Eigentlich Nichts, außer dass er grandios zum Fliegen ist und wirklich perfekt für dieses Projekt geeignet ist 😉 aber mehr erfahrt ihr sicher in den nächsten Monaten.

PARAGLIDING.TV:
Benötigt so ein Vorhaben einen Supporter? Wie weit kann dich dieser bei deinem Projekt unterstützen?

ANDREAS VIEHBÖCK:
Naja eigentlich nicht wenn man seine elektrischen Geräte in Hütten z.B. auflädt und sich dort auch verköstigt. Im meinen Fall möchte ich immer Biwakieren und greife lediglich auf frische Akkupacks sowie Essensnachschub zurück die ein Kamera Mann im Auto hat und den ich immer wieder mal sehe für Aufnahmen auf der Tour.

PARAGLIDING.EU:
Wie können wir uns so eine (Tor)Tour vorstellen? Wie lange am Tag kann man hiken, fliegen und wach bleiben, ohne das Risiko und die Konzentration zu vernachlässigen?

ANDREAS VIEHBÖCK:
Naja nach dem ich bis jetzt nur 24Stunden und 33 Stunden Bewerbe bestritten habe kann ich dir das für so eine lange geplante Tour nicht Sagen aber das wird sich herausstellen, im Vordergrund steht definitiv der Spaß an der Sache und neue Erlebnisse und Eindrücke zu sammeln und nicht so die Zeit bis ins Ziel.

PARAGLIDING.TV:
Die Ausrüstung musst du natürlich auf das Geringste minimalisieren. Wie sieht eine solche aus für dieses Projekt und auf wieviel kg schätzt du wirst du kommen?

ANDREAS VIEHBÖCK:
Richtig da zählt jedes Gramm, je weniger desto besser. Ich habe das Range2 Gurtzeug sowie einen leichten Hike&Fly …. Schirm von Skywalk, Retter, Vario, Handy, Akkupack, Wechselgewand, Schlafsack, Isomatte und Biwaksack sowie einen Gaskoscher und was zum Trinken und Essen für jeweils 2 Tage mit und komme so auf 13kg.

PARAGLIDING.EU:
Du bist in so vielen unterschiedlichen Sportarten schon zum Erfolg gekommen (Mountainbike, Paragliding, als Supporter etc.). Ist der Slogan „Mein Ziel vor Augen“ auch ein Motivations- und Lebensmotto von dir?

ANDREAS VIEHBÖCK:
Ja Definitiv ich Denke das man immer ein realistisches Ziel haben sollte und wenn man dieses erreicht hat sollte man sich neuen Herausforderungen stellen um sich weiterentwickeln zu können.

PARAGLIDING.TV:
Wie können wir am besten dir und deinem Projekt folgen? Du hast ja unter anderem einen Livetracker geschaltet….?

ANDREAS VIEHBÖCK:
Ja unter der Homepage www.MeinZielvorAugen.Sport2000.at sowie auf Insta und Facebook kann man mich z.B. über Livetrack verfolgen bzw. wird es auch regelmäßig einen Vlog über den Trip geben.

Lieber Andreas, mit „Mein Ziel vor Augen“ hast du ein großartiges und interessantes Abenteuer vor dir. Wir werden auf PARAGLIDING.TV und PARAGLIDING.EU mit großem Interesse berichten und dabei sein und wünschen dir viel Ausdauer und ein strahlendes Siegerfoto nach dem Arlberg! 😊
Vielen herzlichen dank für dieses Interview!

Andreas Viehböck ist 1987 geboren und lebt in Ohlsdorf im Salzkammergut
Seine bisherigen Erfolge sind:
Österr. Staats- und Landesmeister im Downhill (Masters)
4facher Race The Night 24h-Rennen Gewinner im Downhill
Supporter Red Bull X-Alps AUT 1
10 Platz gesamt Boardairrace 2018
3 Platz Hike&Fly Erzberg Extrem
usw.
https://www.facebook.com/andreas.viehbock.5?ref=br_rs
http://www.meinzielvoraugen.sport2000.at/
Quelle: FOTOS Andreas Viehböck